Pizza perfetta alla Bumblebee

Es ist vollbracht! Nach vielen Tüfteleien präsentiere ich dir hiermit voller Stolz das wohl beste ketogene Pizza-Rezept der Welt. Hauchdünner, krosser, einfach perfekter Pizzateig. Noch dazu glutenfrei, ketogen und sensationell lecker – so schmeckt der Himmel 🙂

Und das ist noch lange nicht alles: denn diese Pizza schmeckt nicht nur himmlisch, sondern ist auch ganz einfach und schnell zubereitet. Ohne dass der Teig gehen muss, ohne Schnickschnack und besonderes Equipment.

Alles was du brauchst sind die für Ketoküche typischen Zutaten – Mandelmehl, Eiklarpulver, Bambusfasern, Flohsamenschalen, Leinsamen & Co. –  (die von mir verwendeten Produkte habe ich dir weiter unten verlinkt), deinen Wunschbelag, Backpapier und einen Backofen.

Zugegeben hat es viele Anläufe gebraucht, bis mir dieses Rezept endlich so gelungen ist, dass mein überkritischer Göttergatte genussvoll ein Stück Pizza isst und sich heimlich noch drei weitere aus der Küche stibitzt.

Das ist der untrüglichste Beweis für mich, dass meine ketogenen Geschmacksnerven mich definitiv nicht in die Irre führen wollen und die Pizza in Wahrheit einer dieser wabbeligen, schlabbrigen Imitate ist. Nein, hier haben wir es tatsächlich mit einer Pizza zu tun, die diesen Namen auch verdient 🙂

Der Boden – ein hauchdünner, knackig-krosser Genuss, genauso wie er sein muss. Die Pizzaränder sind schön “brotig”, dick und zart gebräunt. Das ist die absolut perfekte Unterlage für deinen Lieblings-Pizzabelag!

Egal, ob du eher der Schinken-, Salami- oder Veggieliebhaber bist: diese Pizza schmeckt in allen Variationen einfach göttlich 🙂

Dieses Prachtstück ist aber auch optisch der Bringer – deshalb möge man mir die vielen Fotos verzeihen. 😀 Aber mit so einem hübschen Motiv vor der Linse will man ja gar nicht mehr aufhören zu fotografieren…. 😉

Für mich persönlich gibt es noch eine essenzielle Komponente für eine wirklich gelungene Pizza: die Pizzaiola – die fruchtige Tomatensauce, die auf den Teigboden gestrichen wird, bevor es ans Belegen der Pizza geht. Deshalb verrate ich dir mein liebstes Pizzaiolarezept gleich mit – es ist ein Ruckzuck-Rezept, das mit nur wenigen Handgriffen fertig ist und mir auch viel besser schmeckt als die gekochte Variante. Viel braucht es in der Tat nicht für den perfekten Tomatensauce-Belag – außer aromatischen Dosentomaten, ein bisschen Salz, Pfeffer, Oregano – und Süße.

Da es Dutzende Möglichkeiten gibt, eine Pizza zu belegen – Geschmäcker sind bekanntlich verschieden – sind die unten stehenden Nährwerte nur für den Pizzaboden angeführt, also ohne Pizzaiola und ohne Belag. Insgesamt empfehle ich dir aber, deine Pizza nicht allzu dick zu belegen – für den ultimativen Pizzagenuss braucht es keine 20 Salamischeiben und 100 Gramm Käse obendrauf…. 😉

Das nachstehnde Rezept ergibt 3 wirklich riesige Pizze, die von der Größe her ident so wie bei deinem Lieblingsitaliener ausfallen. Pro Pizzaboden sind 6 Gramm Kohlenhydrate zu veranschlagen.

In meinem Fall habe ich die Pizze natürlich mit Pizzaiola (circa 3 Esslöffel pro Pizza), dann mit Salami, Putenschinken, einigen geschnittenen Champignons und geriebenem Mozzarella (bitte den bereits geriebenen aus der Packung kaufen, da dieser nicht so viel Flüssigkeit lässt wie die frischen Mozzarellakugeln) belegt.

Mit etwas Oregano on top und einen guten Esslöffel Olivenöl über die fertige Pizza geträufelt (siehe Fotos) ergibt das rund 8,6 Gramm KH pro Pizza. Ein durch und durch ketogener Leckerbissen – und eines kann ich dir versprechen, nach einem Stück dieser XL-Pizza bist du definitiv satt 😀

Dann will ich dich mal nicht länger auf die Folter spannen – hier kommt das Rezept. Diesmal samt kleiner Anleitung, damit auch wirklich nichts schief gehen kann beim Zubereiten deiner PIZZA PERFETTA ALLA BUMBLEBEE 🙂

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken, lass es dir schmecken – und ich freue mich über dein Feedback 🙂

Herzlichst,
Bumblebee

Pizza perfetta alla Bumblebee

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: HauptgerichtKüche: Italienische KücheSchwierigkeit: einfach
Portionen

3

Portionen
Zubereitungszeit

15

Minuten
Koch-/Backzeit

12

Minuten

Das leckerste ketogene Pizzarezept der Welt. Ohne Mehl, ohne Gluten, ohne Zucker – aber unfassbar köstlich!
Rezept ist für 3 große Pizze à 30-32 Zentimeter Durchmesser.

Zutaten

  • Für den Pizzateig:
  • 80 g Mandelmehl nicht entölt!

  • 40 g Bambusfasern

  • 35 g Eiklarpulver

  • 25 g Flohsamenschalen gemahlen (ich verwende mivolis/DM)

  • 30 g Goldleinsamen fein gemahlen

  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver (17g)

  • 1 Päckchen Trockenhefe (7g)

  • 60 g geriebener Mozzarella* (aus der Packung)

  • 2 EL Olivenöl (30g)

  • 250 ml warmes Wasser

  • 4 EL Apfelessig

  • Zum Kneten und Ausrollen: circa 3 bis 4 EL Bambusfasern (30g)

  • circa 1/2 TL Salz

  • Für die Pizzaiola:
  • 1 Dose stückige Tomaten (ich verwende am liebsten die von alnatura)

  • ca 1/2 EL Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • Salz, Pfeffer, Oregano

  • Für den Belag:
  • Schinken, Salami etc. nach Wahl

  • Champignons, Gemüse etc. nach Belieben

  • ca. 150 g geriebener Mozzarella*

Zubereitung

  • Pizzaiola:
  • Tomaten in einem Sieb etwas abtropfen lassen, um so viel Flüssigkeit wie möglich zu entfernen. Dann mit Salz, Pfeffer, Oregano und Stevia-Erythrit kurz mixen.
    Wichtig: Bitte darauf achten, die Masse nur ganz kurz durchzumixen, da die Pizzaiola ansonsten zu flüssig wird!
  • Pizza:
  • Backofen auf 220°C Pizzastufe oder Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Alle Zutaten (außer den geriebenen Mozzarella) in eine Schüssel geben und zu einem homogenen Teig mixen.
  • Mozzarella in der Mikrowelle schmelzen – das dauert circa 40 Sekunden auf höchster Stufe. Herausnehmen, kurz überkühlen lassen und langsam, unter ständigem Weiterrühren, in die Teigmasse laufen lassen.
    (Der Mozzarella verfestigt sich sehr schnell wieder – wenn einige Mozzarellastückchen im Teig sind, macht das gar nichts.)
    Eine Minute weiter auf höchster Stufe mixen.
  • Arbeitsfläche großzügig mit Bambusfasern bemehlen und Teig auf die Arbeitsfläche kippen. Teig zu einer kompakten Kugel formen.
    Teigkugel in 3 Stücke zu je circa 210 Gramm teilen. Jede Pizza wird nun einzeln zubereitet.
  • Pro Teigstück etwas Bambusmehl auf die Arbeitsfläche streuen, Teig darauflegen und mit einem Ausroller ein wenig nach allen Seiten ausrollen. Teig mit Bambusfasern bestreuen und das leicht ausgewalkte Teigstück auf einen Bogen Backpapier legen.
  • Nun die Hände gut mit Bambusfasern bemehlen und das Teigstück auf dem Backpapier zunächst mit der flachen Hand vorsichtig auseinander drücken. Nun mit dem Daumenballen arbeiten und den Teig schön flach in Form arbeiten. Jeweils das äußere Drittel (innerhalb des Randes!) nach außen drücken und so den Teig dünn und schön rund zu einer großen Pizza mit rund 30 Zentimeter Durchmesser “drücken”. Dabei darauf achten, dass der Rand etwas dicker bleibt.
  • Pizza mitsamt dem Backpapier auf das BackofenGITTER legen und circa 6 Minuten vorbacken. Wenn die Pizza in der Mitte Blasen wirft macht das nichts, das verschwindet beim Belegen der Pizza wieder.
  • Nun sollte die Pizza bereits an den Rändern leicht Farbe genommen haben. Aus dem Backofen nehmen, mit Pizzaiola und den gewünschten Zutaten belegen und mit geriebenem Mozzarella sowie Oregano bestreuen.
  • Pizza nun OHNE Backpapier wieder zurück in den Backofen geben und weitere 5 Minuten fertigbacken.
    Mit etwas Olivenöl beträufeln und servieren.
    Die Pizza schmeckt sowohl warm als auch kalt hervorragend. Guten Appetit!

Anmerkungen

  • *Bitte keinen frischen Mozzarella (Kugel) verwenden, sondern den bereits geriebenen Mozzarella in der Packung kaufen. Denn sonst kann es passieren, dass das Ganze “suppt” (sowohl im als auch auf dem Teig) und der Pizzagenuss wird getrübt….

Verwendete Produkte:

  

Weiters nehme ich am liebsten die gemahlenen Flohsamenschalen von dm (unbezahlte Werbung!). Mein Himalayasalz kaufe ich übrigens auch dort – ich verwende es seit vielen Jahren (ich esse NIEMALS jodiertes Speisesalz!).


Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN!

Nährwerte GESAMT Pizzateig (ohne Pizzaiola und ohne Belag):

1,257.6

Nährwerte pro Pizza (bei 3 Pizze gesamt):

419.2



Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehl- und glutenfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information: Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende. Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!
4.3 7 Stimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
178 Kommentare:
Neueste
Älteste Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Lena
Lena
22. Mai 2022 16:44

Hallo,

Dieses Rezept lässt uns Freudensprünge machen 😀! Ich kann gar nicht mehr zählen, wieviele Rezepte ich ausprobiert habe und absolut keines hat nur ansatzweise nach Pizza geschmeckt. Dieses erinnert uns an eine Vollkornpizza und mit unserem Lieblingsbelag war es gestern ein tolles Abendessen ❤.
Endlich eine Alternative zum “Original”.

PS: Bevor ich die Rezepte ausprobiert habe, habe ich alle empfohlenen Mehle bestellt. Ich bin immer wieder erstaunt, was das für einen Unterschied im Geschmack und in der Zubereitung ausmacht.

Liebe Grüße aus Tirol

Lena
Lena
28. Mai 2022 16:39
Antwort an  Bumblebee

Hallo 🙂

Ja vollfettes Mandelmehl, dass du empfiehlst.
Aber bei dem Goldleinsamen stimmt, da hab ich das Leinmehl von DM verwendet. Ich wollte den jetzt nicht extra wieder im Internet bestellen. Deshalb 😉. Dann werde ich es doch beim nächsten Mal bestellen. Aber wie gesagt, sie hat so auch super geschmeckt 😀.

Lena
Lena
28. Mai 2022 16:42
Antwort an  Lena

So ich habe nochmal nachgeschaut. Es war und ist auf Amazon nicht verfügbar. So war es 😀

Leylus
Leylus
30. März 2022 20:53

Hallo liebes, vorerst wollte ich mich für deine tollen Rezepte bedanken du ermöglichst uns vieles vorallem dein Rezept fürs Brot einfach der Hammer 😍
heute habe ich versucht die pizza zu machen leider ist es mir missgelungen.:( Ich weiß nicht woran es liegt ich hatte kein geriebenes mozarella kann es daran liegen der Teig ist einfach im Ofen nicht geworden er wollte nicht fest werden trotz langer versuch war der teig nicht fest.Was hab ich falsch gemacht? Leinsamen hab ich aus rossmann ist das auch falsch muss es gold sein was sie da haben? Ich danke im Voraus und wünsche Ihnen alles gute

Leylus
Leylus
10. April 2022 20:48
Antwort an  Bumblebee

Danke für die schnelle liebe Antwort.
dein empfohlenes Leinsamen gibt es leider auf amazon nicht mehr welches kannst du vielleicht als Alternative empfehlen? 😍

Leylus
Leylus
10. April 2022 20:52
Antwort an  Bumblebee

Wie mahle ich Leinsamen am
besten? 💓

Tamara
Tamara
29. Oktober 2021 20:06

Großes Kompliment zu deinen unglaublich tollen Rezepten. 🙂
Ich hab jetzt schon einiges von dir nachgebacken und es schmeckt alles großartig, teilweise sogar um Welten besser als die Originale.

Die Pizza hab ich seit langem heute wieder mal gemacht und bin nach wie vor begeistert, wie einfach dieses Rezept nachzumachen ist. GELINGT SICHER!!
Sooo toll. Herzlichen Dank auf diesem Weg für deine tolle Arbeit!

Grundsätzlich kaufe ich auch immer die von dir empfohlenen Produkte und hier kommt auch schon meine Frage, das Eiklarpulver welches du empfiehlst und wird auch wie es momentan aussieht nicht mehr geliefert. Hast du da schon eine Alternative für dich gefunden?

Viele herzliche Grüße und nochmal DANKE
Tamara

Chloé
Chloé
13. Oktober 2021 21:35

Hallo liebe Bumblebee,

Ich ernähre mich nun seit einigen Wochen ketogen und hatte eigentlich aus Gewohnheit meine Keto-Rezepte zu Brot und Pizzen für zwischendurch aus dem englischsprachigen Raum.
Ich habe zu Anfang ein “Toastbrot” gebacken und zwei Pizzen. Begeisterung war definitiv etwas anderes. Als ich dann gestern Abend auf deinen Blog gestoßen bin, bin ich heute höchst motiviert und habe mir ein Körndlbrot gebacken und nach deinem Rezept eine Pizza gemacht und kann ganz klar sagen, ich bin völlig hin und weg!
Das Brot schmeckt wirklich klasse, leicht neutral, aber die Körner und die Gewürzmischung geben einen tollen Eigengeschmack ab.
Die Pizza war auch ganz toll! Für mich schmeckte sie sogar besser als beim den meisten Italienern und dann auch noch Keto friendly, schnell gemacht und man weiß genau was drin steckt 😀
Vielen lieben Dank für alle tollen Rezepte, die du hier mit uns allen teilst.
Ich bin dir sehr dankbar, dass du meinen Essensalltag mit deiner Mühe so aufpeppst und so viel tolles Essen trotz Keto wieder möglich machst.

Liebe Grüße und alles Gute
Chloé

Mae
Mae
8. Oktober 2021 15:23

Liebe Bumblebee!
Vor zwei Monaten begann ich mit der ketogenen Ernährung weil ich gelesen hatte, dass man Migräne damit “behandeln” könne. Zum Glück (!) habe ich deinen Blog gefunden, den ohne deine Rezepte hätte ich es im Leben nicht geschafft, dranbleiben. Tatsächlich hatte ich nun zwei Monate keine Migräne und bin so so so dankbar dafür.

Heute erst wieder habe ich 13 Pizzaböden zum einfrieren vorgebacken. So was tolles! Und dann akut geht es ganz schnell mit belegen und fertigbacken. Danke!!!! Für das tolle Rezept!

Bei herkömmlichen Rezepten bin ich sehr bewandert und auch ziemlich erfolgreich. Hier muss ich sehr genau schauen, was du geschrieben hast 🙂 zb beim Buttermilch Brot, das ich sehr mag, hast es nur ein einziges Mal geklappt dass es schön aufgegangen ist und ich habe keine Ahnung warum, weil ich wirklich alles befolgt habe und auch alles gleich gemacht habe…
Nun ja ich bleibe dran.

Tausend Dank noch mal! Hoffentlich kommen noch viele tolle Rezepte von dir, ich würde jedes Buch sofort kaufen!

Herzlich! Mae

Chris
Chris
5. Oktober 2021 20:32

vielen lieben Dank für das Megarezept. Die erste Lowcarb Pizza die mir wirklich schmeckt. TOP!

Viele Grüße, Chris

Iris
Iris
25. Juni 2021 22:29

Hallo ich bin ganz neu auf diese Seite geraten. Was kann man statt Mandeln Mehl nehmen wenn man eine Mandelallergie hat?

Cassandra
Cassandra
5. Juni 2021 16:47

Hallo, Frau Hummel 😉
Jetzt muss ich mich doch auch einmal hier melden. Ich bin Köchin und sehr gewohnt, mit den mir bekannten und spezifischen Zutaten und Konsistenzen umzugehen. Nun bin ich vor 10 Wochen in die Low Carb und Keto-Welt eingetaucht und probiere seitdem fast täglich etwas Neues aus. Ich lerne viel dazu und freunde mich langsam mit der “Keto-Denkweise” an. Ich fühl mich jedoch meist wie in einem Versuchslabor, renne ständig zum Schrank, schaue auf die Packungen, hantiere mit der Waage und verwandle jedesmal die komplette Küche in ein Schlachtfeld 😀
Nun hatte ich keinen geriebenen Mozzarella da (ich wusste gar nicht, dass es so etwas gibt) und hab den aus der Packung gerieben und dann mit Küchenkrepp ausgedrückt. Deswegen ist die Pizza wohl nicht gaaanz so knusprig geworden, aber dennoch viel besser als alle anderen Varianten, die ich bisher probiert hab. Mein Janker ist gestillt, ich bin pappsatt nach 2 Stücken und ich bin sehr froh, dass ich dies Rezept bei dir gefunden habe!! Vielen Dank für deine Arbeit und Mühe, uns das Keto-Leben schmackhafter zu machen!! Ich werde weiterhin deine Rezepte ausprobieren und hier dabei bleiben.
Bitte erfinde die Nudel neu…! 😉 Ganz liebe Grüße and keep goin!

AlterSack1996
AlterSack1996
25. Mai 2021 14:25

Heyho Bumblebee, vielen Dank dass du deine Rezepte so ausführlich mit uns teilst 😀 Ich bin neu in der Ketowelt und habe direkt eine Frage. Ist es zwingend notwendig, dass ich mir Eiklarpulver für dein Pizza-Rezept kaufe oder kann ich alternativ normales Eiweiß verwenden. Liebe Grüße und mach weiter so 👍

AlterSack1996
AlterSack1996
9. Juni 2021 18:48
Antwort an  AlterSack1996

Kurzes Feedback meinerseits, deine Pizza ist bei mir sehr gelungen. Auch ohne Eiklarpulver. 👍

Serena
Serena
23. Mai 2021 13:12

Hallo liebe Bumblebee,
Darf ich neutrales Proteinpulver statt Eiklarpulver benutzen ? Eiklarpulver habe ich leider nicht.
Herzlichen Dank für das Rezept.
LG Serena

Kari
Kari
7. April 2021 14:50

Liebe Bumblebee,

wie schon bei deinem wunderbaren Waffelrezept, habe ich auch für die Pizza zuerst großes Staunen und danach leere Teller geerntet.

Musste sogar nochmal neuen Teig ansetzen, weil mir mein Freund sofort zwei der drei Pizzen vertilgt hat und noch eine wollte.

Ich habe dem Teig allerdings noch 1/2 TL Zwiebelpulver für etwas Würze zugegeben -so kenne ich das von einem Bekannten, der eine Pizzeria betreibt.

Großes Lob und vielen Dank für deine Rezepte!

Liebe Grüsse,
Kari

Jeannette
Jeannette
29. März 2021 19:52

Danke, danke, danke. Das ist wirklich ein ausgesprochen leckeres Rezept. Das wird wieder gemacht und weiterempfohlen.

Elisabeth
Elisabeth
13. März 2021 7:58

Hallo
Kann man den Teig auch vorbereiten?

Pamela
Pamela
7. Februar 2021 9:31

Hi, vielen Dank für das Rezept, gestern gab es für mich diese Pizza als Tonno Variante. Es war sehr lecker!
Ein Problem hatte ich jedoch. Ich hatte gerieben Mozzarella von gut und Günstig (edeka) und der ließ sich überhaupt nicht schmelzen, es wurde nur ein schmelzklumpen. Sowohl in der Mikro, als auch im Wasserbad. Es war auch keine balance Variante. Was steht denn bei deinem Mozzarella drauf? Ich hab dann einfach die Stückchen ohne schmelzen in den Teig gegeben. Dadurch war er aber sehr weich.

Ganz liebe Grüße aus Berlin,
Pamela