Leckeres Keto Karotten-Kürbiskern Brot

Mit diesem mehlfreien Brot-Hit mutiert sogar jeder High Carbler zum Keto-Fan! Ein saftig-körniger Genuss, von Karottenraspeln durchzogen, der jeden Brotkorb bereichert. Diese ketogene Kreation schmeckt einfach hervorragend und eignet sich für jede Art von Belag: ob herzhaft oder mit ketogener Marmelade – du wirst hin und weg sein! Voller Brotgenuss bei nur 2,5g KH je Scheibe! 😍

In all den Jahren meiner kohlenhydratarmen Ernährung zeigte sich ein sehr eindeutiges Bild, was den Einstieg und das Durchhalten von Low Carb bzw. Keto angeht: Egal, wen du fragst, die größte Herausforderung bei der Umstellung auf kohlenhydratarme, getreidefreie Ernährung ist offenbar stets dieselbe: Brot.

Was fiel dir eigentlich am Schwersten, als du dich von Mehl & Co. losgesagt hast?

Dass Brot ohne Mehl und Stärke funktioniert, geschweige denn schmeckt, konnte ich mir selbst lange Zeit nicht vorstellen.

Aber nachdem mir schließlich eine schwere, vermeintlich unheilbare chronische Krankheit diagnostiziert wurde, machte ich (nach einer kurzen Phase unbändigen Selbstmitleids) aus der Not einfach eine Tugend und beschloss, Rezepte zu entwickeln, die nicht nur gesund sind, sondern auch lecker schmecken – damit das Low Carb Leben voller Genuss und kulinarischer Abwechslung einher geht. ☺️

Wenn du meine Geschichte kennst, weißt du, dass ich allein durch die Umstellung meiner Ernährung meine laut Schulmedizin unheilbare Autoimmunerkrankung vollständig geheilt habe und ich nach einem jahrelangen Martyrium in weniger als drei Monaten nach Umstellung auf Keto schubfrei war – etwas, das selbst die stärksten Medikamente vorher nicht geschafft hatten.

Es ist wohl müßig zu erwähnen, dass ich aufgrund der schnellen Wiedererlangung meiner Gesundheit mehr als motiviert war, ein für allemal aus dem High-Carb Karussell mit seinen fatalen gesundheitlichen Folgen auszusteigen.

Da ich in meinem “High Carb Vorleben” ein Kohlenhydrat-Junkie und designierter Brot- und Kuchen- bzw. Tortenfan war, liegt mein Fokus hier am Blog natürlich auch explizit auf diesen Rezepten.

Getreidefrei: Check! Zudem mandelfrei? Ja, das klappt auch! 😉

Wenn du meine Beiträge liest, ist es dir wahrscheinlich nicht neu, dass ich hier am Blog auch häufiger schon von der zusätzlichen Herausforderung gesprochen habe, die ein Allergiker-Familienmitglied oder besondere Ernährungsformen mit sich bringen. Ganz generell erfordert das einige Bemühungen, und wenn dann verschiedene Unverträglichkeiten innerhalb der Familie zusammen treffen, wird das Essen zeitweise tatsächlich zum Spießrutenlauf.

In meinem Fall gestaltet sich das so, dass die Hummel-Bande sich mehrheitlich ketogen ernährt (mit Ausnahme des Hummel-Häuptlings, der nicht bereit ist, auf “seine” Kohlenhydrate zu verzichten sowie der Junior-Hummel, die in Papas Fußstapfen tritt, sich meinen Keto-Desserts gegenüber jedoch äußerst aufgeschlossen zeigt 😉).

Eines meiner Low Carb Kinder ist ziemlich mäkelig und das andere ist schwerer Allergiker. Und wie sich kürzlich herausgestellt hat, ist das Kind nicht nur allergisch auf Nüsse, sondern reagiert plötzlich auch hochgradig auf Mandeln 😩😩😩

Daher fokussiere ich in letzter Zeit intensiv darauf, nicht nur nussfreie, sondern insbesondere auch mandelmehlfreie Rezepte zu entwickeln.

Ein ketogenes Karotten-Kürbiskernbrot – perfekt für jeden Gaumen

Dieses delikate Brot gehört zu meinen neuesten Entwicklungen, und ich bin sicher, dass nicht nur Mandel-Allergiker dieses Rezept feiern, sondern selbstverständlich auch “normale” Ketarier und Low Carbler sich die Finger danach lecken werden.

Und zudem gehe ich jede Wette ein, dass auch High Carbler sich gierig auf dieses feine, äußerst geschmackvolle Brot stürzen (die Versuche in meinem persönlichen Umfeld jedenfalls bestätigen es). ☺️

Doch es ist, wie ich finde, auch kein Wunder – schau dir doch mal dieses Prachtstück von Brot an! Eine perfekte Krume, durchzogen von gesunden, leckeren Körnern und Karottenraspeln. Mal ehrlich: Wem läuft hier nicht das Wasser im Mund zusammen….? ☺️

Karotten bei Keto?

Ich höre sie schon, die Unkenrufe von so manchem Ketarier, dass Karotten aka Möhren in der ketogenen Küche nichts verloren hätten 😉 Aber warum eigentlich nicht? Das Wurzelgemüse ist doch außerordentlich schmackhaft, wie ich finde.

Grundsätzlich entgegne ich militanten Low Carblern, die jedes Lebensmittel, das mehr als 12 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm aufweist, strikt verweigern, immer mit der Frage: Isst du denn dann dein Essen praktisch ungewürzt? Denn mit Ausnahme von Salz schlagen Gewürze mit ordentlich Kohlenhydraten zu Buche (auf 100 Gramm gerechnet). Damit führt sich das Ganze meiner Meinung nach ad absurdum. Ich vertretete den Standpunkt: Die Menge macht’s!
Wobei, Karotten (Möhren) haben ohnehin nicht zwölf, sondern nur zehn Gramm KH auf einhundert Gramm. So gesehen darf also Entwarnung gegeben werden 😉

Ketogenes Karotten-Brot oder karottenloses Keto-Brot – schmeckt beides köstlich ☺️

Also wie gesagt, die Dosis macht bekanntlich den entscheidenden Unterschied ☺️. Natürlich riskiert man, aus der Ketose zu purzeln, wenn man sich eine Schüssel Möhrensalat einverleibt oder einem der Sinn nach einem Teller gekochter Karotten steht. Es gilt also (wie generell im Leben 😉), die richtige Balance zu finden. Daher gibt es bei mir auch delikaten Möhrenkuchen (mit himmlischer Frosting!) – und warum nicht gelegenlich auch einmal Karottenbrot?

Für das “Karottenbrot-Feeling” braucht es in diesem Fall ohnehin nicht mehr als 100 Gramm grob geraspelte Karotte im Teig. Das ist tatsächlich auch ein nicht unerhebliches Plus an Carbs, dessen bin ich mir bewusst. Aber es bringt auch das gewisse Etwas an Geschmack ins Backwerk, auf das ich nur ungern verzichte.

Und herunter gerechnet auf eine Scheibe Brot entspricht die Karotte im Teig gerade mal einem Plus von einem halben Gramm Carbs, was doch durchaus vertretbar ist, oder?

Für all jene, die dennoch nicht bereit sind, die 10 Gramm zusätzlichen KHs im Brot hinzunehmen: Ich habe das Brot auch ohne Karotten getestet (was ehrlich gesagt ein Versehen war, ich habe die Schüssel mit den groben Möhrenraspeln erst entdeckt, als das Brot schon im Backofen war 🙈).

Jedenfalls schmeckt das karottenlose Karottenbrot ebenfalls sehr lecker 😉 Natürlich fehlt die typische Karottenbrot-Nuance, aber das Resultat ist ein prächtiges, wunderbar delikates Körnerbrot, das keinesfalls enttäuscht. Kurz gesagt: Du kannst auf Wunsch die Karotten auch einfach weglassen. ☺️

Übrigens kommt dieses Rezept auch ganz ohne Eiklarpulver aus (das derzeit aufgrund der allgemeinen Lieferengpässe nur schwer bis gar nicht erhältlich ist). Ein weiteres Argument also “pro Karottenbrot-Rezept”. 😉

Damit bleibt mir nur noch, dir beim Nachbacken dieses Brot-Traums (ob mit oder ohne Möhrenraspel im Teig ☺️) viel Spaß, gutes Gelingen und guten Appetit zu wünschen.

Wie immer freue ich mich natürlich sehr, wenn du mich in den Kommentaren wissen lässt, wie dir das Rezept gefällt.

Herzlichst,
Bumblebee

Leckeres Keto Karotten-Kürbiskern Brot

Leckeres Keto Karotten-Kürbiskern Brot

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: BrotSchwierigkeit: einfach
Portionen

1

Laib zu ca. 18 Scheiben
Zubereitungszeit

5

Minuten
Backzeit

45

Minuten

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 6 Eier (Größe L)

  • 250g Magerquark (Magertopfen)

  • 40ml Apfelessig

  • 100 Karotte, grob geraspelt (*siehe Tipp)

  • 75g Goldleinmehl teilentölt (ich verwende DM bio)

  • 30g Flohsamenschalen UNGEMAHLEN

  • 85g Bambusfasern

  • 17g Inulin (optional!)

  • 40g Goldleinsamen

  • 50g Sonnenblumenkerne

  • 70g Kürbiskerne natur

  • 1 Pkg. Weinsteinbackpulver (17g)

  • 1 Päckchen Trockenhefe (7g)

  • 1 TL Salz (8g)

  • Zum Bestreuen:
  • ca. 20g Kürbiskerne natur (oder beliebige andere Körner, zB. Sesam)

Zubereitung

  • Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.
    Alle flüssigen Zutaten (Eier, Magerquark, Karottenraspel und Apfelessig) in eine Rührschüssel geben.
  • Sämtliche trockenen Zutaten hinzufügen. Das Ganze auf höchster Stufe so kurz wie möglich – idealerweise nicht länger als 10 bis 15 Sekunden lang – mixen.
  • Die Masse für ein paar Minuten “anziehen” lassen (damit die Flohsamenschalen ihre Bindewirkung entfalten können). In der Zwischenzeit einen Bogen Backpapier auf die Arbeitsplatte legen.
  • Nun den jetzt relativ kompakten (aber keinesfalls zu festen!) Brotteig auf das Backpapier stürzen und mit nassen Händen einen länglichen Laib formen. Die Teigoberfläche soll sehr nass = feucht und glänzend sein, dann ist es ideal.
    Zuletzt die Kürbiskerne (oder beliebige anderen Kerne) darüber streuen und vorsichtig andrücken.
  • Das Brot samt Backpapier nun auf dem GITTERROST (nicht am Backblech!) auf mittlerer Schiene für circa 45 Minuten backen (ggf. auch ein bisschen länger, je nach Backofenleistung – wenn das Brot eher dunkelbraun wird, macht das nichts).
  • Nach Ende der Backzeit das Brot aus dem Ofen nehmen, vom Backpapier lösen und auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen. Erst dann anschneiden.
    Guten Appetit!

Anmerkungen

  • *Dieses Brot schmeckt auch ganz wunderbar, wenn du KEINE Karottenraspel in den Teig gibst – wer also zusätzliche KHs sparen möchte, kann die Karotten auch einfach weglassen. Das entspricht einer Ersparnis von circa 0,5g KH je Scheibe. Weiter unten in den Nährwerten findest du auch die genauen Nährwertangaben dieser Variante.

Verwendete Produkte:

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN!

Nährwerte mit Karotten:

Nährwerte GESAMT MIT KAROTTEN (Laib zu ca. 1.100g):

2,223.2

Nährwerte je Scheibe (MIT KAROTTEN) à ca. 60g:

121.3

Nährwerte ohne Karotten:

Nährwerte GESAMT OHNE KAROTTEN (Laib zu ca. 1.000g):

2,182.2

Nährwerte je Scheibe (OHNE KAROTTEN) à ca. 60g:

119.0


Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehl- und glutenfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Namibischer Schokokuchen

Namibischer Keto Schoko-Zimt-Kuchen

Namibischer Keto Schoko-Zimt-Kuchen Mürbteig meets Schokomasse – klein, aber fein kommt diese köstliche Kuchen-Komposition daher. Eine klare Empfehlung für den nächsten Nachmittagskaffee …
Weiterlesen
Information: Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende. Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

4 1 Abstimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Ich freue mich auf deinen Kommentar:
Neueste
Älteste Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Nadine
Nadine
16. Mai 2022 19:44

Hallo Bumblebee,

könnte man das ‚Goldleinmehl teilentölt‘ mit Kartoffelfasern ersetzen?

Viele Grüße
Nadine