Ketogener New York Cheesecake – besser als das Original!

New York Cheesecake ketogenIch verspreche  dir keineswegs zuviel, wenn ich dir sage, dass diese zucker- und mehlfreie Version des amerikanischen Tortenklassikers geschmacklich das Original sogar noch übertrifft! Mit diesem dekadenten Süßtraum lässt sich auch der letzte Keto-Kritiker davon überzeugen, dass Keto rein gar nichts mit Verzicht zu tun hat…. 😉

Wer ihn kennt, liebt ihn. Wer ihn noch nicht kennt, sollte dies daher so schnell wie möglich ändern – denn New York Cheesecake, das ist mehr als ein süßes Backwerk! Es ist eine kulinarische Offenbarung – und an Cremigkeit und süßer Dekadenz wohl nur schwer (bis gar nicht) zu toppen…. 🙂

Ich persönlich mochte Käsekuchen schon immer, und auch Käsesahnetorte gehörte seit jeher zu meinen designierten Favoriten. Meine ultimativ leckeren Käsesahnetörtchen sind eine Hommage an die einzigartigen Quark-Sahnecreme-Freuden inmitten luftigen Biskuits. ?

Da für klassischen Käsekuchen jedoch nicht Biskuit, sondern Mürbteig ein absolutes MUSS darstellt, nahm ich gedanklich zunächst Abschied von diesem herrlich-feinen Torten-Kuchen (denn irgendwie ist Käsekuchen ja beides). Denn mit der Umstellung auf die ketogene Ernährung kam – im wahrsten Sinne des Wortes – die Ernüchterung. Denn Mürbteig ohne Mehl und Zucker, das schien ein aussichtsloses Unterfangen! ?

Alle Rezepte im Web stellten sich als (für meinen persönlichen Geschmack) unzureichend heraus.  Nun, retrospektiv betrachtet sollte es glücklicherweise nur ein temporäres “Lebewohl” werden. Naja, es handelte sich vielmehr um ein “Auf ein baldiges Wiedersehen, lieber Käsekuchen!” ;-D 

Denn, hartnäckig wie ich nun einmal bin, setzte ich mir ein ambitioniertes Ziel: ein New York Cheesecake musste her, selbstverständlich frei von jeglichem Mehl und Zucker – aber geschmacklich genauso lecker wie das High Carb Original. Ein ehrgeiziges Unterfangen, ich weiß 😉

Ich möchte dich jetzt auch nicht langweilen, indem ich dir von all den Versuchen erzähle, die im Mülleimer landeten und meinen Frust stetig vergrößterten. Denn anhand dieses Beitrags ist ja sonnenklar, dass die Trial & Error-Methode irgendwann dann doch von Erfolg gekrönt war. Und ich sage dir: DIESES Rezept ist mega-giga-köstlich! NIEMAND würde auch nur annähernd denken, keinen “echten” NY Cheesecake zu schlemmen beim Genuss dieses Backwerks.

Mein Fazit also: Mission accomplished:
Hello, ketogene New-York-Cheescake-Offenbarung! 😉

Du siehst mir hoffentlich nach, dass ich in diesen Beitrag wieder einmal mehr Fotos als unbedingt nötig hineingepackt habe – aber ich finde, dieser Cheesecake hat es nun mal verdient, so richtig in Szene gesetzt zu werden 😉

Und auf den Bildern ist hoffentlich zu erkennen, welch perfekte Konsistenz das cremige Innenleben aufweist! Es ist  g-e-n-a-u  so, wie du dir den ultimativen Käsekuchen erträumst – ein Gaumenschmeichler par excellence!

Die Creme besteht aus Frischkäse und Sahne – zu behaupten, dass die Füllung mächtig sei, ist also noch stark untertrieben! Daher backen wir von diesem kulinarischen Highlight auch nur die Miniatur-Version in einer Ø18cm-Springform. Aber glaube mir, du wirst dennoch mit einem einzigen (gar nicht so klitzekleinen) Stückchen deine Süßlust absolut gestillt haben…..

Abgesehen von dem fantastischen Ergebnis und dem tollen Geschmack möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass dieser Cheesecake in der Herstellung auch absolut simpel und unkompliziert ist.

Du kannst dich also guten Gewissens an daran machen, deinen ultimativen ketogenen NY Cheesecake zu zaubern. Wenn du – wie bei allen meinen Rezepten – die Empfehlungen in den Zutaten berücksichtigst (ACHTUNG, IMMER vollfettes Mandelmehl verwenden!), dann kann beim Nachbacken dieses Rezeptes auch rein gar nichts schief gehen. 😉

Bitte beachte, dass du bei diesem Rezept nicht die gesamte Menge des Mürbteigs benötigst, sondern nur circa ein Drittel. Denn wir brauchen für den Cheesecake nur einen Mürbteigboden – mehr ist nicht nötig und ein Mehr an Teig würde die wunderbar stimmige Balance der Komponenten zunichte machen. Auch für Mürbteigfans gilt bei diesem Rezept also das Credo: Weniger ist mehr!  😉

Du kannst aus dem restlichen Mürbteig aber viele weitere feine Sachen zaubern: entweder du rollst ihn aus, stichst Motive aus und bäckst Mürbteigkekse daraus, oder du verwendest den restlichen Mürbteig als perfekte Grundlage für den köstlichen Namibischen Schokokuchen. Oder warum nicht auch wieder einmal eine herrliche Tarte damit machen?

Ich persönlich liebe den NY Cheesecake am meisten, wenn er schön kalt direkt aus dem Kühlschrank kommt. Dann ist die Cremefüllung fest und das Mundgefühl einfach perfekt. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden – andere wiederum schwören auf Cheesecake bei Raumtemperatur.

Nun, wie auch immer du dich entscheidest, dein Stückchen Käsekuchentraum zu schmausen – ich wünsche dir gutes Gelingen beim Nachbacken!

Herzlichst,
Bumblebee

Ketogener New York Cheesecake - besser als das Original!

Ketogener New York Cheesecake – besser als das Original!

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Kuchen und TortenSchwierigkeit: einfach
Portionen

10

Stücke
Zubereitungszeit

10

Minuten
Backzeit

40

Minuten

Der Inbegriff eines cremigen Käsekuchens! Nun endlich als unfassbar leckere mehl- und zuckerfreie, ketogene Variante des Cheesecake-Klassikers!
Rezept ist für eine Springform mit Ø18cm und ergibt 10 Stückchen zu je 3,4 Gramm KH (251,1 kcal).

Zutaten

Zubereitung


  • Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Den Boden und Rand einer Springform (Ø18cm) mit Backpapier auslegen.
  • Mürbteig:
  • Stevia-Erythrit, Zitronenschale und Vanille zu feinem Pulver mahlen.

    Alle Zutaten für den Mürbteig mit dem Knethaken der Küchenmaschine/Mixer zu einem geschmeidigen Mürbteig verkneten.
  • Vom Teig circa 1 Drittel abstechen (den Rest anderweitig verwenden) und den Boden der Springform damit auslegen. Ich mache es immer so, dass ich den Teig mit den Fingern gleichmäßig in der Form fest drücke.
  • Füllung:
  • Stevia-Erythrit und Vanille zu feinem Pulver mahlen.
    Süße mit den Eiern, dem Vanillearoma und dem Eiklarpulver mehrere Minuten lang auf höchster Stufe hellcremig aufschlagen.
  • Proteinpulver, Frischkäse und Schlagsahne hinzufügen und nochmal kurz auf höchster Stufe mixen, bis eine schöne cremige Masse entstanden ist.
  • Die Cheesecakemasse in die Springform füllen.
    Ab in den Backofen damit (auf mittlere Schiene) – die Backzeit beträgt 40 Minuten.
  • Nach Ende der Backzeit den Cheescake herausnehmen und in der Form vollständig abkühlen lassen.
    Achtung, beim Herausnehmen ist die Creme noch relativ weich und wabblig, das muss so sein 😉 Sie wird beim Abkühlen fest.
  • Den abgekühlten Cheesecake aus der Form nehmen und gut gekühlt servieren.

Anmerkungen

  • Den NY Cheesecake bitte im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält er sich 3 bis 4 Tage (aber du wirst ihn garantiert schon vorher aufgefuttert haben ;-).

Rezept zum Download:

Verwendete Produkte:

    

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN!

Nährwerte:

Nährwerte pro Stück (bei 10 Stückchen gesamt):

251.0

Nährwerte GESAMT:

2,509.7


Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehl- und glutenfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information: Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende. Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!
5 2 Stimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
71 Kommentare:
Neueste
Älteste Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Emma Linsenmaier
Emma Linsenmaier
30. März 2021 17:24

Also… ich muss jetzt mal eine Sache loswerden: DANKE. Diese Seite und die Rezepte sind einfach nur toll. Der Cheesecake ist zum Niederknien!!

Ich backe schon seitdem ich klein bin, jedoch immer Kalorienbomben. Doch dann habe ich meinen Freund kennengelernt ( er hat Diabetes Typ 1, spritzt jedoch kein Insulin, sondern ernährt sich ketogen ) Deshalb kann er auch keinen Kuchen mehr essen, bis vor kurzem, denn da habe ich diese Seite entdeckt und das erste Mal gebacken. Ich liebe die tollen Kreationen!!! Also vielen, vielen Dank!

LG Emma

Emma Linsenmaier
Emma Linsenmaier
4. April 2021 18:33
Antwort an  Bumblebee

Hey, ich habe mich so über Ihre Antwort gefreut!!!

Ich werde weiterhin mit Freude die Rezepte ausprobieren und etwas umändern ( zum Beispiel noch weniger Zucker, damit mein Freund sie problemlos essen kann ). Außerdem wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und ebenfalls frohe Ostern.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen.

Emma

Lang Monia
Lang Monia
18. März 2021 14:43

Du meinst tatsächlich eine 18er Form oder ist das ein Tippfehler? Ich möchte unbedingt backen 🤩

Lang Monia
Lang Monia
18. März 2021 14:48
Antwort an  Lang Monia

Ah, hab es gefunden! Du schreibst tatsächlich Miniaturausgabe! Passt! Danke!

Chiara
Chiara
28. Februar 2021 12:39

soooo lecker!!! Hab die heute Vormittag gemacht, die Hälfte ist schon weg – warm ist so eine Käsekuchen einfach am besten. Easy zu machen, fluffig – perfekt. Kein Unterschied zu “nicht-Keto” 🙂
Hab den Kuchen in einer 26cm-Form gemacht, die Teigmenge war perfekt und die restliche Masse hab ich verdoppelt (außer bei den Eiern, da hab ich 3 genommen). Backzeit bei mir war 65 Minuten.
LG, Chiara

Rike
Rike
9. Februar 2021 14:25

Ich sag nur…. MEGA;)
Ich habe schon so viele süße Sachen ausprobiert und nie hat es mir so richtig geschmeckt, dass ich es in mein Sortiment aufnehme. Aber dieser Cheesecake kommt auf meine Bestenliste😃
Das dieser Kuchen das erste Rezept von dir war, bin ich gespannt, ob mir noch mehr Süßkram schmecken wird.
Vielen Dank.

Rike
Rike
21. Februar 2021 14:58
Antwort an  Bumblebee

Ich habe schon viele deiner weiteren Kreationen auf meiner Liste. Ich bin soooo gespannt. Leider kann man nicht alles auf einmal machen und essen. Sonst wird man ja doch wieder kugelrund😊

Pamela
Pamela
7. Februar 2021 16:26

Huhuui, gestern gabs ja deine Pizza und heute dann den Käsekuchen. Sehr lecker ist er geworden! Er ist so mächtig, dass ich tatsächlich nur 1 stk von den 8 kleinen Stücken essen konnte. Danke dafür 🤩
Hier noch ein Foto.
Liebe Grüße aus Berlin,
Pamela

IMG-20210207-WA0004.jpg
Anna
Anna
7. Februar 2021 15:38

Liebes Hummelchen,

Vielen Dank für diesen tollen Kuchen!
Ich habe ihn heute in einer 24er Form gebacken.
Die Füllung bestand zur einen Hälfte aus Mascarpone und die andere aus Philadelphia. Ein paar Blaubeeren mussten auch noch weg 😁 Nach der Hälfte der Backzeit gab es noch eine Eiweiß-Haube oben drauf (2 Eiweiß aufgeschlagen mit Limettenaroma und Erythrit)
Und ganz zum Schluss noch einmal die Grillfunktion bemüht, um dem Eischnee eine schöne Bräune zu verpassen (2 Minuten)

Anna
Anna
7. Februar 2021 15:41
Antwort an  Anna

Hier noch ein Foto

20210207_154033.jpg
Vera
Vera
22. Januar 2021 19:29

Ich habe den Kuchen heute in einer 24er Springform gebacken, war genau die richtige Menge an Teig finde ich 🙂 Füllung hab ich dann die doppelte Menge gemacht. Blaubeeren sind auch noch drin, bin sehr gespannt wie er schmeckt 🙂

Ines Weidner
Ines Weidner
22. Januar 2021 11:35

Hier das Foto 😃

60153D3F-A737-479D-A1BB-955C03F3A9A7.jpeg
Ines Weidner
Ines Weidner
22. Januar 2021 11:34

Ich hatte gestern Geburtstag und habe ihn gemacht. Es waren ALLE begeistert 🤩 Den gibt es jetzt regelmäßig. Er war innen noch etwas flüssig (obwohl schon fast 10 Minuten länger gebacken), aber geschmacklich echt super! Kompliment! Habe ich gleich in meiner Keto-Gruppe beworben.
Liebe Grüße,
Ines

Vera
Vera
21. Januar 2021 19:28

der steht für morgen auf dem Speiseplan, ich freu ich drauf 🙂

Meika
Meika
13. Januar 2021 17:48

Lecker 🙂 Ich habe Monkfruit Sweetner benutzt.

Meika
Meika
20. Januar 2021 17:50
Antwort an  Bumblebee

Ich finde Monkfruit am besten den bestelle ich immer bei IHerb ,aber habe jetzt auch mal den ,den du benutzt bestellt um zu sehen wie er und schmeckt .Dein cheesecake (mit paar Blaubeeren die mussten weg)und ein Keto coffee cake

8C5F525D-E960-4007-9295-6D550895D5A3.jpeg
Meika
Meika
27. Januar 2021 15:06
Antwort an  Bumblebee

Hallo 🙂 also ich habe jetzt mal keto gewürzschnitten mit dem Zucker den du benutzt gebacken….Ich finde ihn gut aber den Monkfruit finde ich etwas besser da man wirklich keinerlei Nachgeschmack hat ,den gibts auch als golden (braunen Zucker ) und der ist wirklich sehr gut .Aber das ist wirklich immer alles Geschmacksache 🙂

Claudia
Claudia
8. Januar 2021 11:08

Kann ich statt Frischkäse auch Quark oder Schmand nehmen??? Und wenn ich eine 26er Form nehme den gesamten Mürbeteig?

Vera
Vera
22. Januar 2021 19:28
Antwort an  Bumblebee

ich hab ihn heute in einer 24er Form gebacken, wer perfekt so die Menge vom Teig, bin sehr gespannt wie er schmeckt, ich habe ihn übrigens auch mit Blaubeeren gebacken 🙂

Marion Roos
Marion Roos
6. Januar 2021 16:44

Habe ihn gestern gemacht….WOW….damit habe ich nicht gerechnet. Der ist ja sowas von genial. Man merkt absolut gar nicht, das es kein “normaler” Käsekuchen ist. Einfach super. Den gibt es jetzt öfter 😀

Marion Roos
Marion Roos
31. Dezember 2020 17:55

Ich verstehe diesen Satz hier nicht so ganz: “Vom Teig circa 1 Drittel abstechen (den Rest anderweitig verwenden)”…warum? Wird das zu viel Teig? Ich habe eine 22cm Form, dann bräuchte ich vielleicht vom Boden nicht bedeutend mehr anrühren?

Marion Roos
Marion Roos
13. Dezember 2020 12:21

Das Rezept klingt gut 🙂 Ich habe nur richtige Eier zuhause, weißt Du wieviel Eiklar ich dann brauch um das Eiklarpulver zu ersetzen? Liebe Grüße, Marion

Monika E.
Monika E.
26. November 2020 21:49

Liebe Bumblebee!
Ich finde nur Frischkäse Natur mit SALZ! ? Oder bin ich etwa blind? ?
Ganz liebe Grüße aus Kärnten

Monika E.
Monika E.
8. Dezember 2020 20:32
Antwort an  Bumblebee

Liebe Bumblebee!
Danke schön für deine schnelle Antwort, du hast mir sehr gut weiter geholfen!
Mittlerweile haben wir schon die doppelte Portion verdrückt und alle sind begeistert! SEHR LECKER!!! Danke für das Rezept, HERZLICHST!
Liebe Grüße, Monika

Simone S
Simone S
7. November 2020 14:44

Hallo, nachdem ich letzte Woche den Cheesecake ausprobiert habe, musste ich heute gleich mal das doppelte Rezept backen. Der Kuchen ist definitiv der Hammer! Vielen Dank für das Rezept. Selbst meine Tochter und mein Mann, die beide nicht ketogen essen, finden ihn super. LG Simone

Uli Ahlbach
Uli Ahlbach
23. Oktober 2020 15:37

Gerade nach Hause gekommen, auf der Eckcouch sitzend, vernehme ich nur komische Geräusche neben mir? oh, ah, mhhh. Kurze Frage, alles in Ordnung??? `und wie! Ein Stück dieses wunderbaren NY Cheesecake war die Ursache für die Äußerungen. Also, alles im grünen Bereich. Habe wieder eine große Form gebacken für das Wochenende. Die Torte sollte mind. 1 Tag durchziehen. Am 2. Tag wird sie noch besser.. oh, ah, mhhh. ????

Miriam.
22. Oktober 2020 9:19

Hi,
ich freue mich sehr auf das Backen des NYC. Möchte eine große Springform verwenden. 26cm.
Wie lange muss ich den Kuchen dann backen?
Kann ich die Menge einfach verdoppeln?
Mir fehlt leider Xanthan, hatte ich bei meiner Bestellung übersehen… Mit was kann ich das ersetzen?
Liebe Grüße
P. S. Die Mohntorte war sagenhaft ?

Gerlinde
Gerlinde
14. Oktober 2020 16:33

Gestern gebacken…und eigentlich wollte ich dieses wundervolle Stück ketogener Bäckerkunst mit meinem Mann zusammen genießen. Der kommt aber erst nach 18Uhr heim…ich wollte nicht mehr warten.

Und was soll ich sagen…er ist grandioooooos ?
Tatsächlich kommt er sogar sehr nah an meinen liebsten Cheesecake von einer bekannten (und durchaus hochpreisigen) Kaffeekette heran ?

Ich hatte ihn vermutlich etwas zu lange im Ofen, deswegen ist er nach außen hin etwas bröselig. Aber an dem Schräubchen kann ich drehen. Ansonsten ist er schlicht und simpel der absolute Traum eines Käsekuchens.

Den backe ich jetzt öfter…genauso wie die Wolke 7 Brownies…immer schön im Wechsel.
Ein Leben ohne Kuchen ist möglich, aber sinnlos…und dank der hummeltastischen Rezepte auch mit kohlenhydratarmer Ernährung kompatibel.

Ulrike Ahlbach
Ulrike Ahlbach
14. Oktober 2020 9:24

Es ist passiert, die Teufelsmaschine, manchmal sage ich auch Höllenwerk, hat ihre Aufgabe erledigt. Aus dem übrigen Teig habe ich in einer Muffinsform kleine Tarteletts gebacken und mit einem Sahne Espresso Topping veredelt. Wir haben direkt gestern Abend den NY Cheesecake probiert und er ist enorm ? . Erfahrungsgemäß denke ich, dass der cake am nächsten Tag noch besser schmeckt. Bei dem Dutzend Kuchen vorher war es zumindest der Fall. Das ist wohl wie mit dem Eintopf, der richtig durchgezogen einfach noch mehr Geschmack hat. Jedenfalls freut es mich, endlich einen Käsekuchen gefunden zu haben, der seinen Namen verdient, der nicht wie ein Zementblock im Mund liegt. Super, danke dafür. Nebenbei muss ich nochmal sagen, dass wenn man sich genau an die Rezepte, also Mengenangaben und Zubereitung hält, nie was schief geht.????☕️?

Ulrike
Ulrike
12. Oktober 2020 18:05

Leider ernte ich oft nur ein Schulterzucken im Geschäft, wenn ich nach Bambusfasern frage. Ganz reizend fand ich es, als eine Dame kurz verschwand und mit eingemachten Bambusherzen um die Ecke kam. Kurz gesagt, ich warte auf neue Bambusfasern. Dann geht‘s an die Küchenmaschine, sie heißt bei mir „Teufelsmaschine“ (warum weiß ich nicht mehr ? ) werde die doppelte Menge direkt machen für eine 26 er Form. Habe dankbare Abnehmer. Und in den USA ist ja auch alles größer, höher, weiter. Freue mich schon und schmecke den sahnigen Geschmack schon. Mmmmmhhh! Werde berichten ?

Toshia Ward
Toshia Ward
12. Oktober 2020 15:54

Hallöchen, ich würde so gerne jetzt den Kuchen backen, aber ich habe nur teilentöltes Mandelmehl. Geht das auch? Ansonsten habe ich auch gemahlene Mandeln. ☺

Veronika
Veronika
8. Oktober 2020 21:08

Danke für das Rezept! Darf ich fragen, was der Unterschied von diesem Mürbeteig zu dem bei den Vanille Tartelettes ist ? Also Beschaffenheit, Geschmack, etc? Danke!

Julia ku
Julia ku
8. Oktober 2020 20:49

Direkt gebacken, wird morgen zum Frühstück probiert ? hättest du vll wieder die kcal pro 100g?

Julia ku
Julia ku
9. Oktober 2020 19:03
Antwort an  Bumblebee

Ich wiege den Kuchen mal, schmeckt super,??????? hab nur etwas xanthan ergänzt, da die Creme bei mir etwas flüssig wurde

Mark1977
Mark1977
8. Oktober 2020 10:23

Sieht wirklich sehr gut aus – muss unbedingt probiert werden… aber eine kleine Frage bleibt: An welcher Stelle kommt der Frischkäse in die Masse, vermutlich unter 2.?

Evilcat1909
Evilcat1909
8. Oktober 2020 8:35

Liebes Hummelchen! Das ist ja mal wieder ein echter Bummer 😀 Du bist momentan nicht zu bremsen mit deinen genialen Ideen! Am Wochenende werde ich mal dein Buttermilchbrot backen, bin schon gespannt.

Elfendicke Grüße!