Bumblebees Kartoffelbrot “Delizioso”

Stimmt, der Name ist etwas irreführend. Denn Kartoffeln sind nicht ketogen – aber Kartoffelfasern sind es! ? Ich habe hier ein mildes, feinporiges und einfach köstliches Brot gezaubert, das deinen Geschmack garantiert treffen wird. ?

Pofiber – so die eigentliche Bezeichnung für Kartoffelfasern – sind eine wirklich grenzgeniale Sache.

Kartoffelfasern sind das Resultat aus einem Prozess, bei dem Kartoffeln die meiste Stärke sowie das Wasser entzogen wird. Zurück bleiben die ballaststoffreichen Kartoffelfasern. Diese fein vermahlenen Pofiber haben wenig Restfeuchte und rund 65 Prozent wertvoller Ballaststoffe.

Auch in meinem äußerst beliebten Buttermilch-Bauernbrot stecken die Wunderfasern drin – ein rustikaler Genuss voller Ballaststoffe und minimal möglichem Carb-Gehalt. Nun, ich mag rustikales, intensives Brot sehr gerne, und das Buttermilch-Bauernbrot gehört wirklich zu den schmackhaftesten Keto-Broten, die ich kenne. Wenn ich keine Lust auf Keto-Weißbrot habe, dann backe ich das Bauernbrot.

Nun war es aber kürzlich so, dass ich weder das Eine noch das Andere wollte. Ich wollte ein wenig Abwechslung auf meinen Brotteller bringen und mir schwebte da ein Mittelding zwischen kräftigem Bauernbrot und mildem Weißbrot vor. Da mir aus meinen High-Carb-Zeiten ein Kartoffelbrot in bester Erinnerung blieb, das mir damals immer unglaublich schmeckte, war meine Motivation geweckt.

Ab in die Küche, hieß also die Devise. Und ich freue mich, dir hier ein meiner Meinung nach zu hundert Prozent gelungenes Brot zu präsentieren – ketogen, gluten- & mehlfrei und dabei sooooo was von lecker!

Aromatische Kruste und weiches, fluffiges, “brotiges” Innenleben  – dazu fein und dezent im Geschmack, mit subtiler Kartoffelnote. Ein absoluter Traum!?

Und jetzt kommt auch gleich meine Verzehrempfehlung: Ich liiiiiiiiiebe dieses Brot mit Butter und Harzer Käse belegt und mit Kümmel bestreut – klingt zwar schräg (und ich bin eigentlich auch gar nicht so der Harzer Käse Fan), aber diese Kombination hat Suchtfaktor 100… (deshalb konnte ich selbst beim Fotografieren meine Finger nicht davon lassen und musste zwischendurch vom Brot abbeißen ?) ?…Hey, ich würde fast darauf wetten, dass du auch süchtig nach dieser verwegenen Kombi wirst….

Aber natürlich schmeckt dieses Kartoffelbrot nicht nur mit Harzer Käse, sondern mit jeglicher Art von Belag einfach unfassbar gut – delizioso eben 🙂

Es kommt “richtigem Brot” so richtig nahe – ich behaupte sogar, es ist hautnah dran. Da gibt es einen Bodycheck zwischen ungesundem Mehlbrot und diesem leichten, köstlichen und gesunden Ketobrot. Ich würde sagen, im Nahkampf sieht es nach einem eindeutigen  Sieg nach Punkten für die Pofiber-Version aus, oder was meinst du?

Aber halt Bumblebee, da fehlt was ganz Entscheidendes. Ich habe völlig vergessen, dass du die Sachlage ja eigentlich erst beurteilen kannst, wenn du von diesem leeeeeeeeeeeeeeeeckeren Kartoffelbrot gekostet hast…! 😉

Dann will ich dich mal nicht länger vollsülzen – hier kommt hier das Rezept für dich – jetzt bist du dran. Ich habe dazu auch noch gute News on top: Das Brot ist superfeinfach und schnell zuzubereiten. In weniger als 5 Minuten ist der Teig fertig, und nach 50 Minuten Backzeit hast du einen perfekten Laib des Delizioso-Brotes.

Aber bevor du dich daran machst, es zu essen, lass es bitte vollständig abkühlen (und geh in der Zwischenzeit Harzer Käse besorgen ;-))

Na, habe ich dich überzeugt…? 😉

Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt und mir mitteilst, wen deine Geschmacksknospen zum Gewinner auserkoren haben: High Carb oder Pofiber-Brot…?

Herzlichst,
Bumblebee

Bumblebees Kartoffelbrot “Delizioso”

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Brot und BrötchenSchwierigkeit: einfach
Portionen

27

Portionen
Zubereitungszeit

5

Minuten
Koch-/Backzeit

50

Minuten

Der Ketogott hat unsere Brotgebete erhört – hier kommt ein “Kartoffelbrot”, das geschmacklich keine Wünsche (mehr) offen lässt. Glutenfrei, ohne Mehl und voller wertvoller Ballaststoffe!
Rezept ergibt 1 Laib zu circa 810g (ca. 27 Scheiben à 1,4g KH).

Zutaten

  • 200ml kalte Buttermilch

  • 200ml heißes Wasser

  • 50ml Apfelessig

  • 2 Eier (Größe L – alternativ 3 Eier Größe M)

  • 120g Mandelmehl (nicht entölt!)

  • 50g Kartoffelfasern

  • 40g Flohsamenschalen gemahlen (ich verwende mivolis von DM)

  • 40g Eiklarpulver

  • 30g Bambusfasern

  • 1TL Salz

  • 1 Packung Weinsteinbackpulver

  • 2 Päckchen Trockenhefe

  • Zum Bestäuben:
  • circa 2g Kartoffelfasern

Zubereitung

  • Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Heißes Wasser mit der kalten Buttermilch vermischen -> es entsteht eine lauwarme Flüssigkeit.
    Apfelessig hinzufügen.
  • Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben.
  • Buttermilch-Wasser-Apfelessig-Mix sowie die Eier dazu geben und kurz, aber kräftig zu einem homogenen Teig rühren.
  • Teig drei bis vier Minuten ziehen lassen.
    Auf ein Backpapier kippen, mit nassen Händen den Teig zu einem länglichen Laib formen und miit Kartoffelfasern bestäuben.
  • Zuletzt die Oberfläche mit einem Messer vorsichtig einschneiden.
    Ab damit in den Backofen auf den GITTERROST (kein Backblech verwenden!) für circa 50 bis 55 Minuten.
  • Nach Ende der Backzeit Brot herausnehmen, vom Backpapier lösen und auf mehreren Lagen Küchenrolle abkühlen lassen. Die Küchenrolle gegebenenfalls mehrmals erneuern, da diese die überschüssige Feuchtigkeit aus dem Teig zieht.

Verwendete Produkte:

     


Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN!

Nährwerte:

Nährwerte pro Scheibe à 30g:

55.4

Nährwerte je 100 Gramm:

184.6


Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehl- und glutenfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Crunchy Käsechips ketogen

Crunchy Käsechips ketogen

CRUNCHY KÄSECHIPS KETOGEN Diese crunchy Knusperstückchen sind genau das Richtige, um genussvoll mit High Fat Low Carb durchzustarten – diese Käsechips…
Weiterlesen
4.2 5 Stimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
99 Kommentare:
Neueste
Älteste Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Angy
Angy
9. Juni 2021 10:17

Hallo,
Ich habe das Kartoffelbrot gebacken. Es hat eine gute Kruste, nur leider ist es sehr trocken, was habe ich falsch gemacht.
Würde mich über eine Antwort freuen.
LG Angy

anita schopf
anita schopf
16. Mai 2021 10:49

Hallo liebe Bumblebee,
Danke für deine tollen Rezepte , ich koche immer wieder gerne deine Rezepte .Jetzt hab ich eine Frage zu deinen Broten,warum nimmst du keinen frischen Germ ?
Liebe Grüße
Anita

Kati
Kati
8. Mai 2021 20:13

Hallo liebe Bumblebee,
Ich experimentell mit deinen Rezepten und hab schon tolle Ideen gefunden. Was ich bisher nicht verstehe… Was ist denn der Unterschied zwischen nicht entöltem Mandelmehl und gemahlenen Mandeln? Ich würd mich freuen ,wenn du mir weiterhelfen könntest

Britta
Britta
8. Mai 2021 13:31

Hallo liebe Bumblebee!
Nach unserer Konversation vor einiger Zeit hab ich mich doch nochmal an Kartoffelfasern getraut.
Bisher fand ich das Mundgefühl ja grauslich- aber heute habe ich so kurz wie möglich gemischt und dann mal getestet in der Heißluftfritteuse zu backen.
Was soll ich sagen: MEGA!!!
Danke für deine Rezepte und deine Rückmeldungen bei Problemen!!! ❣
LG
Britta

20210508_133056.jpg
Simone Schneider
Simone Schneider
1. April 2021 9:44

Hallo liebe Bumblebee,
ich habe dieses supertolle Rezept nachgebacken – und es ist wirklich perfekt geworden! und schmeckt wirklich wie ein “echtes Kartoffelbrot”….soooo toll Deine Rezepte – damit eröffnest Du einer ketogenen Ernährung – und das damit Herumexperimentieren – soviele Möglichkeiten – dafür bin ich wirklich sehr dankbar! Mach bitte weiter so!
Lass es Dir gut gehen, bleib weiterhin gesund und fröhliche & schöne Ostertage!
Ganz liebe Grüße Simone

Sarah
Sarah
10. März 2021 22:50

Huhu Bumblebee,

Kann ich dir Buttermilch durch Mandelmilch ersetzen??

Gruß Sarah

Marie
Marie
20. Februar 2021 17:09

hallo bumblebee! Ich habe es endlich nachgebacken! Und es ist mir gut gelungen!! Danke für die tollen Rezepte! Werde als nächstes das Bauernbrot backen.

Claudia
Claudia
16. Februar 2021 18:13

Halli Hallo Bumblebee! Ganz großes Kompliment! Das Brot ist der absolute Hammer! Ein Brot mit Suchtpotential 😊 Könntest du mir vielleicht einen Tip geben, wie ich deine Brote am besten frisch halten kann? Gibt es einen Trick, die Kruste einigermaßen knusprig zu erhalten?
Liebe Grüße,
Claudia

Gabi
Gabi
13. Februar 2021 14:21

…sieht super aus und schmeckt hervorragend. Ich habe nur noch Sonnenblumen- und Kürbiskerne dazu, so ist es für uns perfekt, Das beste LC Brot, das ich bisher gebacken habe! Danke für das tolle Rezept!

F6FD7EBA-43DD-4F6E-9A96-53414DF0D220.jpeg
claudia
claudia
13. Januar 2021 16:36

Wieder ein tolles Brot von dir! Sehr lecker! Am besten schmeckt es mir wenn ich die Scheibe etwas toaste 😉

7BD13C78-004C-4E79-8A47-EED20047097D.jpeg
Zena Almohamdalnoaman
Zena Almohamdalnoaman
17. Dezember 2020 10:05

Hallo liebe Bumblebee,ich habe heute das Brot gebackt
Leider ist es nicht ganz so hoch gekommen and von innen war wie knete

IMG_20201217_100355.jpg
Nadine
Nadine
15. Dezember 2020 21:46

Hallo liebe Bumblebee,
ich habe mich soooo auf dieses Brot gefreut, nur leider ist es nicht so gelungen, wie ich es mir gewünscht habe. Es ist überhaupt nicht aufgegangen.( innen speckig) So wie ich es in den Ofengeschoben habe, ist es auch wieder raus gekommen. Geschmacklich ist es hervorragend. Kann es vielleicht daran liegen, das ich teilentöltes Mandelmehl genommen habe? Hast du eine Idee?

Sadia Khan
Sadia Khan
12. November 2020 15:22

Liebe Bumblebee,
auch ich habe’s gestern gewagt und das Rezept ausprobiert. Das Ergebnis ist ein wunderbar lockeres (was mir bisher nicht gelungen war) und leichtes Brot. Besonders erfreut bin ich über den low-carb count pro Scheibe. Ich habe die Gesamtmenge um die Hälfte reduziert. Vielen Dank nochmals für deine Bemühungen – die Keto-Welt bedankt sich herzlichst bei dir! :-))

MeinKartoffelbrot-2.jpg
Tom Tom
Tom Tom
3. November 2020 13:01

Hallo liebe Bumblebee,
das beste Keto Brot was ich je gegessen habe und so leicht zu machen. Ich hatte zwar nur noch 100 ml Buttermilch, hab dann den Rest einfach durch Wasser ersetzt. War dann etwas weich der Teig, also nicht formbar. Den Teig in die Silikon Brotbackform gefüllt und erst Mal eine halbe Std. gebacken. Aus der Form raus, auf das Gitter und noch ne dreiviertel Stunde gebacken. Was heraus kam war der reinste Brottraum. Eine super weiche fluffige Krume und ein Duft nach fast einer Woche wie frisches Bauernbrot von früher. Ich habe allerdings bei der Hefe etwas getrickst. Ich wollte sie nicht nur für den Geschmack. Also hab ich sie in die Wärme Flüssigkeit gegeben und ein paar Min. Stehen lassen. Den Teig hab ich lediglich mit einem Löffel angerührt bis alles vermischt war. Ich dachte immer nur dunkle körnige Brote mit Leinsamenmehl wären gut für die Verdauung. Dieses Brot hat mich eines besseren belehrt. Herzlichen Dank für deine Energie und deinen vollen Einsatz dieses Wunderwerk zu kreieren. Ganz liebe Grüße Tom

Jäger Steffi
Jäger Steffi
27. Oktober 2020 10:32

Ich habe die Zutaten bis auf das Eiklarpulver so übernommen. Stattdessen hab ich etwas Johannesbrotkernmehl, ein Eiweiß und 20g Eiersatz verwendet. Hab die Zutaten alle eingegeben und komme (bei nur 14 Scheiben, ist wohl etwas knubbeliger geformt) auf über 5g Carbs. Woher kommt der Unterschied. Das ist für mich schon fast raus als Keto Brot

Verena
Verena
18. Oktober 2020 14:00

Hallöchen, Bumblebee ich finde du bist die Keto Queen!Alles was ich bisher gebacken habe,schmeckt einfach himmlisch!Ich schätze mal wir haben die gleichen“ Geschmacksknospen“?Bei den Kuchenrezepten halbiere ich schon die Portionen, um so viel wie möglich neue „Kreationen“ausprobieren zu können.?
Was noch interessant wäre: einen Nudelteig.Würde das auch mit Konjakmehl gehen?

Anja G.
Anja G.
2. Oktober 2020 20:08

Ich bin im Brothimmel ?
vielen vielen Dank für das tolle Rezept. Ich hatte erst etwas Bedenken aber ich wurde definiert eines besseren belehrt. Werde nach und nach Rezepte von dir testen ?
vielen viele Dank

Anja G.
Anja G.
2. Oktober 2020 20:11
Antwort an  Anja G.

leider ist es nicht ganz so hoch gekommen

95C4B2C8-C58D-4BE7-BB64-28A124D6EE5C.jpeg
Aysenputtel
30. August 2020 22:44

Das Brot hatte ich ja schon vor einiger Zeit gebacken, hatte ich bereits berichtet, aber jetzt noch schnell das Foto hinzufügen. Ich find die Bildfunktion klasse! 🙂 LG, Ayse

Renate S.
Renate S.
30. August 2020 18:57

Hallo, liebe Bumblebee,
mit Stolz und Freude haben mein Mann und ich heute dieses Brot mit Harzer Käse genossen! Stolz – deshalb, weil sich bei mir schon seit Jahrzehnten nichts mehr mit backen getan hat, und großer Freude, weil es auf Anhieb gelang.

Vielen Dank für das tolle, schmackhafte und laienfreundliche Rezept mitsamt Text und Erläuterungen. Einfach super!

Eine Sache war anders: Ich hatte Bambusmehl (weiß, sehr fein und staubig) anstatt Bambusfasern. War das nun eine Beinträchtigung, was sagst du?
Ich habe keinerlei Vergleich und kann es nicht beurteilen.
Wie dem auch sei: Uns hat es herrlich geschmeckt, und wir waren satt bis zum nächsten Morgen!
Alles Liebe,
Renate

Lucinda
Lucinda
22. August 2020 13:06

Hallo liebe Bummelbee!

Deine Rezepte sind klasse, vielen Dank dafür!

Allerdings habe ich tatsächlich noch oft Probleme damit, dass mir die Brote zusammenfallen nachdem ich sie aus dem Ofen hole – was aber wohl daran liegt, dass ich immer noch am experimentieren bin, ob ich eventuell eine Packung Trockenhefe weglassen kann, bei welchem Rezept ich Bambusfasern durch Kartoffelfasern ersetzen kann und bei welchen nicht (bei in deinem Weißbrot geht das meiner Erfahrung nach zum Beispiel prima), wie sich das Brot verhält, abhängig davon wie ich es knete bzw. im mixe, wie lang ich es gehen lassen sollte usw.

Was ich übrigens bei allen deinen Rezepten inzwischen mache, ist folgendes:
anstatt mir Mandelmehl zu kaufen (ist ja vergleichsweise recht teuer), weiche ich über Nacht die benötigte Menge an ganzen Mandeln ein, schäle sie dann am nächsten Morgen, lasse die Mandeln eine Weile trocknen und tue sie dann so lange in meinen Hochleistungsmixer, bis Mandeln richtig schön fein (aber noch kein Mus) sind. Anfangs habe ich mir auch noch Mandelmehl gekauft – aber tatsächlich funktioniert es auf diese Art und Weise genauso gut wie mit dem gekauften =)

Du merkst schon – ich experimentiere viel und gerne =)
Und ich habe eine Frage: ich würde ganz gerne dein Kartoffelbrot ausprobieren, habe aber in den Kommentaren schon gelesen, dass man die Bambusfasern nicht durch Kartoffelnfasern ersetzen sollte. Ich habe aktuell aber keinen Bambusfasern hier und ehrlich gesagt habe ich auch keine Lust zu warten bis eine Lieferung ankommt (das kann ja aktuell auch schon mal einen länger dauern…) Also: ich hatte die Idee die Bambusfasern durch Lupienenmehl zu ersetzen.
Meinst du das könnte funktionieren?
Eventuell probiere ich es auch einfach aus – dann kann ich berichten =)

Ganz viele liebe Grüße!
Lucinda

Lucinda
Lucinda
22. August 2020 21:29
Antwort an  Lucinda

Hallo noch mal!

Ich habe das Kartoffelbrot hätte tatsächlich mit Lupinienmehl anstelle von Bambusfasern ausprobiert – klappt wunderbar!
Dieses Mal ist das Brot übrigens auch nicht zusammengefallen 😉

Ich habe heute auch deinen Oliven-Olivenöl-Kuchen gebacken, bzw. habe ich Muffins daraus gemacht (anstelle von Bambusfasern hier eine Mischung aus Lupinen- und Kokosmehl) Und …OH MEIN GOTT SIND DIE GUT! Ich küsse dir virtuell die Füße für dieses Rezept!

Herzlichst
Lucinda

Veronika
Veronika
15. August 2020 19:31

Wirklich toll! Heute erstmal nachdenken! Ich habe noch für die Farbe ein wenig Walnussmehl, 1 Ei und etwas mehr Wasser hinzugefügt, und habe somit auch optisch ein nicht vom Original zu unterscheidendes Brot… Vielen Dank für deine tollen Rezepte!

Falls du mal ein gutes Karamell Rezepte hättest, wäre das übrigens das über drüber ?

Veronika
Veronika
15. August 2020 19:33
Antwort an  Veronika

Nachgebacken, nicht nachdenken ? anbei noch ein Foto von dem Prachtstück ?

IMG_20200815_193301_527.jpg
Sabine
13. August 2020 15:12

Umwerfend!!! Ich habe schon viele Brotrezepte ausprobiert… dieses Brot ist einfach top und als Graubrot nicht zu schlagen!. Ich freue mich, dass ich deine Seite gefunden habe und meinen Klienten die tollen Rezepte empfehlen kann

Filia
Filia
9. August 2020 11:06

Das Rezept klingt seeehr gut und ich möchte es ausprobieren! Aber: Kann ich die Bambusfasern weglassen und stattdessen 80g Kartoffelfasern nehmen?

Filia
Filia
10. August 2020 8:47
Antwort an  Bumblebee

Vielen Dank dafür! Dieses Brot hatte ich doch glatt übersehen!
Ich werde es ausprobieren!

Liebe Grüße und einen schönen Wochenanfang!

Filia

Filia
Filia
13. August 2020 22:59
Antwort an  Bumblebee

Jetzt habe ich alle Zutaten zusammen und morgen geht‘s ans Backen!?

Lisa
25. Juli 2020 9:47

Hallo 🙂 bin begeistert von dem Rezept! Aber wie verändert sich die Backzeit mit der halben Menge?
Danke und viele Grüße

Julia
Julia
8. Juli 2020 20:53

Guten Abend, das schaut echt super aus! Eine Frage, kann ich statt Bambusfasern einfach mehr Kartoffelfasern nehmen oder Guarkernmehl? Gilt ebenso für andere Rezepte mit der Zutat….. Würde mich über eine Antwort sehr freuen! Liebste Grüße

Martina D.
Martina D.
23. Juni 2020 17:18

Hallo liebe Bumblebee, ich glaube, bald habe ich alle deine Brotrezepte ausprobiert. ? Dieses hier war der neueste Versuch und es schmeckt mir genau so gut wie das BBB. Im Grunde kann ich keinen Unterschied feststellen. Beide sind Brote, wie Brote halt sein müssen und je nach Gewürzen oder Körnern sehr variantenreich. Mal sehen, was als nächstes kommt. LG Martina