Das Hummel-Brot – der neue Star im Keto Brotkorb

Du suchst nach einem mehlfreien Brotrezept, das es optisch, geschmacklich und konsistenztechnisch ganz easy mit den High Carb Bomben aufnehmen kann, aber in Sachen Kohlenhydraten eindeutig die Nase vorn hat? Voilá, hier kommt meine neueste Kreation: das Hummel-Brot! Der GESAMTE Laib dieses ultimativ leckeren Backwerks (das übrigens auch 100% mandel- und nussfrei ist!) hat nur 35 Gramm KH – das entspricht der Menge von sage und schreibe 2 (!) Scheiben eines normalen Brotes. Na, überzeugt? 🙂

Ehrlich gesagt war die Entwicklung dieses Brotes gewissermaßen eine Verzweiflungstat. Denn da hatte ich den ketogenen Brotkorb kürzlich mit authenthischem Weißbrot gefüllt und alle delektierten sich am herrlichen Fladenbrot, da begann meine Tochter plötzlich nach ein paar Bissen hochgradig allergisch zu reagieren: ihr Mund juckte, es schnürte ihr gefühlt die Kehle zu und sie bekam zunehmend schlecht Luft.
Nur wenige Minuten später war ihr gesamter Mundraum dann mit schmerzhaften Aphten übersät… ☹️

Schnell war klar: mein – seit Kindheit an diversen On- und Off-Allergien leidendes – Hummelchen reagiert nun auch heftig auf Mandeln! Mir schwirrten tausend Gedanken durch den Kopf.
Es war zum Haare raufen – Mandeln sind ja quasi die Hauptzutat bei ketogenen Backwerken! Musste es denn ausgerechnet eine Mandelallergie sein, die meinem Töchterchen nun zu schaffen machte…..? 😳

Nun, es half nichts – man muss die Dinge akzeptieren, wie sie sind.

Damit war natürlich klar, dass ich mir Lösungen überlegen musste. Nicht, dass ich nicht schon einige leckere mandelmehlfreie Brote in petto hätte – die Ballaststoff-Krusterl beispielsweise sind ein kulinarischer mandelfreier Hit, und auch die Schmackoletten begeistern stets.

Nichtsdestotrotz hatte ich das Gefühl, mir eine (weitere) leckere Alternative für mein geplagtes Hummelchen überlegen zu müssen, das allergiebedingt auch um Gluten und Pseudo-Getreide einen weiten Bogen machen muss. Eine Art Trostpflaster für das sofortige Wegfallen von all den mandelhaltigen Köstlichkeiten wie Weißbrot, Burger Buns, Fladenbrot, Pizza und Co. sozusagen.


Und da ich weiß, dass es da draußen gaaaaanz viele Gleichgesinnte gibt, die ebenfalls auf Mandeln verzichten müssen, war mein Ehrgeiz gleich doppelt geweckt!

Und siehe da, nach etwas Tüftelei und einigem Herumprobieren präsentierte ich meinem staunenden Mädchen einen prachtvollen Laib Brot, der sie nicht nur optisch, sondern auch durch seinen wunderbaren Geruch, der durch die Küche strömte, überzeugte: “Wenn das jetzt noch so schmeckt wie es aussieht Mama, dann kann ich nur sagen: Bumblebee, dix points!”

Ein Eiweißbrot, das leckerer nicht sein könnte!

Tja, die 10 Punkte-Wertung habe ich erhalten, so viel steht fest 😉 . Meiner Meinung nach zu Recht – denn dieses Brot gehört seither zu unseren absoluten Highlights. Auch Nicht-Ketarier greifen gierig zu und reagieren stets mit ungläubigem Blick, dass sie gerade ein mehl- und getreidefreies Brot genießen…..

Wenn du also mögliche Unken-Rufe in deinem Umfeld, dass die ketogene Ernährung nichts als Verzicht bedeute und nicht schmecken kann, ein für allemal zum Verstummen bringen möchtest, empfehle ich dir, dieses Brot zu backen 😀

Übrigens zeigt dir ein Blick auf die Makronährwerte dieses Brotes (die du weiter unten nach dem Rezept findest), dass es sich hier um ein Proteinbömbchen der Extraklasse handelt 🙂

Ein Eiweißbrot, wie es im Buche steht sozusagen – und, entgegen der im Supermarkt erhältlichen Ware, auch gänzlich frei von Gluten, das ja geradezu obsessiv Verwendung in vermeintlich gesunden Industrie-Low Carb-Broten findet.

Das Q-&-E-Prinzip

Keep it Quick & Easy, das ist meine Devise. Ich halte wenig davon, allzu aufwendige Gerichte zu kreieren. Wie üblich sind meine Brot-Rezepte kein großer Hexenzauber, sondern – vorausgesetzt du hältst dich an ein paar elementare Kniffe – kinderleicht zu machen.

1. In der Kürze liegt die Würze

Ich werde nicht müde, es gebetsmühlenartig zu wiederholen, denn es ist für das Gelingen ketogener Brote (zumindest meiner Rezepte) unerlässlich: NIEMALS die Zutaten zu lange mixen!!!!

Wenn du also eines meiner Brot-Rezepte zauberst, dann sollte deine Gedankenstütze ein (leicht zu merkendes!) Wort sein: QUICKIE – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes! Denke einfach an eine schnelle Nummer – und du weißt, was du zu tun hast 😉

So ein Brot-Quickie auf die Schnelle ist perfekt – wenn du die Zutaten wirklich nur super-kurz auf höchster Stufe (also quasi mit purer Leidenschaft) mixst, dann gelingt dir ein wunderbar fluffiges Brot, das einem “originalen” Brot in nichts nachsteht!

Und auch, wenn ein “richtiger” Quickie idealerweise etwas länger dauert – dieser hier sollte nach allerhöchstens 15 SEKUNDEN vorbei sein 😀

2. In wenigen Handgriffen zum perfekten Keto-Brot

Ich sage dir, könnte ich mir aussuchen, ob ich klassisches Brot oder meine Keto-Brote backe, dann werde ich mich immer für Letzteres entscheiden. Und das gar nicht mal vorrangig aufgrund der Makros und gesundheitlichen Aspekte! Denn verglichen mit mehlhaltigem Brot ist die Herstellung der ketogenen Version (zumindest hier im Ketoland) um ein Vielfaches simpler und schneller.

Für dieses Brot ist eine Anleitung beinahe schon eine Beleidigung für jeden Hobbykoch. Wie es funktioniert, lässt sich tatsächlich in einem einzigen Satz zusammenfassen:
Zutaten mixen –  3 Minuten warten – Teig zu Laib formen (oder in Gärkörbchen geben) – auf Backpapier legen – und ab damit in den Ofen.

Nach einem knappen Stündchen sieht dein Brot dann so fantastisch aus wie auf den Bildern 🙂

3. Dein Teig wird auf dem Gitter gebacken

Gaaaaanz wichtig ist es, meine Brote IMMER auf dem Gitterrost deines Backofens zu backen! So bekommt dein Teig rundherum die erforderliche Hitze und das hilft deinem Brot dabei, schön aufzugehen und eine knusprige, rösche Kruste zu bekommen. Ganz nebenbei unterstützt die “Rundum-Gare” auch das Entweichen der Feuchtigkeit.

Summa summarum braucht es tatsächlich weniger als 5 Minuten Vorbereitungszeit für dieses grandiose Keto-Brot. Das ist ein weiteres überzeugendes Argument pro Keto-Brot, was meinst du? 😉

Die Mischung macht’s

Dafür kommt es bei richtig guten Keto-Broten umso mehr auf die perfekte Mischung an. Es ist tatsächlich so, dass es bisweilen auch an den verwendeten Zutaten scheitert. So unterscheiden sich beispielsweise Bambusfasern unterschiedlicher Hersteller teils gravierend – mit entsprechend entweder tollem oder niederschmetterndem Ergebnis!
Daher bin ich vor langer Zeit bereits dazu übergegangen, die Produkte, die ich auch selbst verwendet habe bei meinen Gerichten, in der Zutatenliste meiner Rezepte anzuführen bzw. zu verlinken.

Ich kann daher nur an dich appellieren, genau dieselben Produkte zu verwenden – übrigens habe ich keinerlei Vorteil daraus, ob du nun Produkt A oder B bestellst. Es geht mir einzig und allein darum, dir möglichst eine Gelinggarantie geben zu können.

Daher sind bei diesem Rezept auch ungemahlene Flohsamenschalen verarbeitet – diese aber bitte keinesfalls verwechseln mit den bräunlichen Flohsamen (die super-eklig sind, falls du meine Meinung dazu wissen möchtest ;-))!

Ich arbeite in letzter Zeit sehr gerne mit ungemahlenen Flohsamenschalen und finde es auch immer wieder spannend und faszinierend, zu welch unterschiedlichen Ergebnissen allein die Auswahl des Flohsamenschalen-Mahlgrades führt….bei diesem Rezept also bitte KEINE gemahlenen Flohsamenschalen verwenden, sondern die ungemahlenen.

So wird dein Brot zum Hingucker

Dieses Brot sieht in der Tat nach ganz großer Bäckerkunst aus. Ist es aber nicht (wie du weiter oben im Text schon lesen konntest). Die Herstellung ist denkbar einfach.

Um die typische Laibform mit den Rillen zu bekommen, wuchtest du deinen Teig nur ganz kurz in ein mit Bambusfasern bestäubtes Gärkörbchen. Wupp, rein mit dem Teig, kurz warten, und den Brotteig zurück auf einen Bogen Backpapier stürzen.

Merke: NIEMALS das Gärkörbchen mit in den Ofen geben! Und, weil wir gerade dabei sind: Das Gärkörbchen auch NIEMALS mit Wasser in Berührung bringen – du lässt Teigrückstände einfach trocknen und bürstest diese dann aus dem geflochtenen Peddig-Rohr.

Selbstverständlich braucht es nicht zwingend ein Gärkörbchen für das Gelingen deines Brotes. Du kannst den Teig auch ganz einfach mit befeuchteten Händen zu einem Laib formen – klappt genauso 🙂

Sodala, ich denke, ich habe die wichtigsten Infos und alles mehr oder weniger Wissenswerte nun erwähnt. Dann gehen wir zum wesentlichen Teil dieses Beitrags über und kommen zum Rezept – wie schon weiter oben erwähnt, ist die Zubereitungsanleitung zwar geradezu lächerlich einfach, bitte sei mir aber nicht böse, wenn ich sie trotzdem mit ins Rezept schreibe.

Nicht jeder Mit-Ketarier ist auf demselben Back-Level, wir haben alle unterschiedliche Skills. Und viele stoßen auch erst neu dazu – an dieser Stelle auch ein herzliches Hallo und willkommen an alle neuen Gesichter hier im Ketoland 🙂 Ich freue mich immer über Kommentare und Nachrichten – also ran an die Tasten – ich bin schon gespannt darauf, von dir bzw. euch zu lesen!

Dann bleibt mir nur noch, dir wie immer gutes Gelingen zu wünschen – und lass dir dieses Pracht-Brot gut schmecken! 😍

Herzlichst,
Bumblebee

Das Hummel-Brot

Das Hummel-Brot

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Backen, Brot und BrötchenSchwierigkeit: einfach
Portionen

1

Laib (ca. 1.250 Gramm)
Zubereitungszeit

5

Minuten
Backzeit

55

Minuten

Ein Brot, das nicht nur Low Carbler zu Begeisterungsstürmen hinreisst – du wirst diese Köstlichkeit auch vor High-Carblern in Sicherheit bringen müssen 😉
Rezept ergibt 1 großen Brotlaib zu ca. 1.250 Gramm (entspricht circa 20 Scheiben). Pro Scheibe nur 1,7 Gramm KH!

Zutaten

Zubereitung

  • Backofen auf 180° Heißluft* vorheizen.
    WICHTIG: Zuerst alle flüssigen Zutaten (Magerquark, Eier, Wasser und Apfelessig) in eine Schüssel geben.
  • Alle trockenen Zutaten hinzufügen. Die Zutaten auf höchster Stufe zügig (maximal 15 Sekunden lang) zu einem homogenen Teig mixen.
    Die Masse circa 3 bis 5 Minuten rasten lassen, damit der zunächst eher flüssige Teig etwas “anzieht”.
  • In der Zwischenzeit einen Bogen Backpapier vorbereiten und ein Garkörbchen mit etwas Bambusfasern ausstreuen.
    Den Teig in das Gärkörbchen kippen und die Oberfläche glatt streichen. Hummelbrot Zubereitung
  • Das Backpapier auf ein großes Brett (ich verwende ein Schneidebrett) geben und das mit dem Backpapier belegte Brett umgedreht auf das Gärkörbchen setzen.
    Jetzt das Ganze umdrehen, sodass das Schneidebrett unten und das Gärkörbchen oben ist. Gärkörbchen abnehmen.
    (Alternativ – bei der Zubereitung ohne Gärkörbchen – mit angefeuchteten Händen einen Laib formen und auf das Backpapier setzen.).Hummelbrot Zubereitung
  • Den Teig mitsamt dem Backpapier auf den Gitterrost (mittlere Schiene) setzen und circa 55 Minuten backen.
  • Nach Backzeitende das Brot aus dem Ofen nehmen, Backpapier abziehen und Brot auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen.
    Genießen.

Anmerkungen

  • *alternativ 200°C Ober-/Unterhitze (ich bevorzuge bei diesem Rezept jedoch die Heißluft-Variante)

Verwendete Produkte:

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN!


Nährwerte pro Scheibe (à ca. 60 Gramm):

66.5

Nährwerte GESAMT:

1,384.5


Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehl- und glutenfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information: Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende. Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

5 1 Abstimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
76 Kommentare:
Neueste
Älteste Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Lena
Lena
19. Mai 2022 9:56

Liebe Bumblebee,

Letztens war wieder mal “Bumblebee-Tag” bei uns. Das heißt, dass ich deine Brote und Gebäck auf Vorrat backe. Von deinem Brioche sind wir ja schon lange begeistert. Dieses Mal habe ich das Hummelbrot gebacken. Dieses Brot machte uns sprachlos! Wir lieben es und es schmeckt uns besser wie die HighCarb-Variante! Das ist jetzt auf jeden Fall immer bei uns auf der Liste 😀.
Nun haben wir schon viele Rezepte durch uns bisher haben uns alle geschmeckt. Nur die Laugenstangen wurden nichts bei mir, aber das ist total in Ordnung. Das Hummelbrot schlägt wirklich alle 😀. Auch der Karottenkuchen und dir Käsespätzle haben uns in den letzten Tagen überzeugt. Heute abends gibt es die Gnocchi mit Paprikaschaum. Ich freue mich schon sehr aufs Kochen 😀.

Herzliche Grüße wieder einmal aus Tirol 😀

Lisa
Lisa
9. Mai 2022 9:35

Hej aus Schweden
vielen Dank für dieses Rezept. Das werde ich gleich testen.
Tasse Kaffee ist auf dem Weg.
Kann ich dieses Rezept auch ausdrucken? Das wäre toll 👌🏼😘

Nicole
Nicole
5. Mai 2022 15:36

Hallo liebe Hummel,

Ich habe von Brot backen leider nicht viel Ahnung und tue mich mit dem richtigen Gewürz schwer.. Dieses habe ich schon probiert und es war vom Geschmack her blöd gewürzt(lag aber an der Gewürz-Mischung)
Könntest du mir sagen,welche Gewürze oder Brot- Gewürzmischung du hier nutzt?
Vielen lieben Dank vorab,
Nicole

Stief-Mütterchen
Stief-Mütterchen
1. Mai 2022 9:34

gäb’s eine Haube für Keto-Rezepte, Bumblebee müsste mind. eine bekommen!!

Claudia
Claudia
27. April 2022 4:19

Hallo Bumblebee,
ich bin durch eine Freundin auf deine Seite gestoßen und bin völlig fasziniert was für grandiose Ideen du da hast. Es hört sich alles so super lecker an, nur hätte ich eine Frage. Ich habe eine Apfelunverträglichkeit und wollte fragen wie essentiell denn der Apfelessig in deinen Rezepten ist. Könnte man ihn durch etwas anderes ersetzten oder ihn einfach weglassen?

LG Claudia

Manja
Manja
24. April 2022 8:56

Ich bin dermaßen begeistert von dem Brot, dass ich jedes Mal lächeln muss, wenn ich es in der Küche sehe! Es ist perfekt! Wahnsinnig tolle Konsistenz/ Festigkeit und ein feiner Geschmack. Die Kruste ist toll. Das Hummelbrot ist mit Abstand das beste ketogene Brot, was ich je gebacken habe. Danke liebe Sabine für diese Offenbarung.

Andreas Kreß
Andreas Kreß
4. April 2022 23:32

Hallo Bumblebee,

mal wieder ein gelungenes Rezept von dir!

2022-04-03 21.04.25.jpg
Katja
Katja
28. März 2022 16:58

Hallo Bumblebee,
hab heute Nachmittag noch schnell deine neue Brotkreation gebacken. Kann es gar nicht erwarten bis es kalt ist….sieht aus wie vom Bäcker. Mein Gärkörbchen war nur etwas zu groß glaube ich…aber das ist ja nicht so tragisch. Habe die Flohsamenschalen genommen die du bei den Krusti Brötchen verwendest. Hoffe das hat genauso gut geklappt…optisch jedenfalls top. Vielen Dank
Lg Katja

Bettina
Bettina
27. März 2022 11:00

Hallo liebe Hummel,
danke für das neue Rezept. Würde es heute gerne backen, habe aber nur Haferfasern und keine Kartoffelfasern mehr zuhause. Denkst du ich kann die Haferfasern benutzen ohne dass das Brot misslingt?

Bettina
Bettina
27. März 2022 17:03
Antwort an  Bumblebee

Ich Danke für Deine Antwort 🙂
Ich habs trotzdem ausprobiert und es hat gut geklappt – das Brot ist gelungen und sehr lecker.
Und die Schmackoletten sind auch der Hammer.Schönen Sonntag noch!

Alexandra
Alexandra
23. März 2022 9:37

Hallo Bumblebee,
ich bin schon lange ein Fan deiner Ketobrote, aber mit diesem Rezept hast du dich selbst übertroffen! Das schmeckt tatsächlich wie beim Bäcker und die Konsistenz ist wunderbar. Meine (nicht keto lebende) Freundin hat mir gleich das halbe Brot abgeschwatzt 😁. Deine Schmackoletten sind übrigens auch genial.
Kleine Frage noch….. Wie bewarst du die übrigen Semmeln/Brot auf. In meiner Familie bin nur ich keto und bei mir fängt das Brot wenn ich es einpacke schnell zum schimmeln an.
Vielen Dank nochmals für deine tollen Rezepte!
Liebe Grüße Alexandra

Stief-Mütterchen
Stief-Mütterchen
1. Mai 2022 9:33
Antwort an  Alexandra

ich lebe alleine und habe das “Problem” so gelöst, dass ich das Brot nach dem Auskühlen, bis auf ein Stück, dass 2, 3 Tage hält, gleich in Scheiben geschnitten einfriere.
entweder lege ich zwei Stück fürs Frühstück am Vorabend raus, oder gebe die Brotscheiben ganz kurz in die Mikro. hat geschmacklich keine negativen Auswirkungen.

Petra Basr
Petra Basr
21. März 2022 12:09

Danke,dass Du mein Leben in Ketose so bereicherst👍🏻☀️

Mariannew
Mariannew
14. März 2022 13:25

Liebe Hummel, ich habe eine Frage: Ist das Eiklarpulver durch etwas anderes zu ersetzen oder unabdingbar für das Gelingen deines Brotes?
Danke und herzliche Grüße, Marianne

Marianne
Marianne
30. März 2022 15:38
Antwort an  Bumblebee

Danke, liebes Hummelchen 😉 für deine nette Antwort, dann werde ich mir diese Zutat zulegen. Alles andere ist in meinem Bestand vorhanden. Da ich neugierig aufs Ausprobieren bin, bleibt es spannend, ob es mir gut gelingen wird. Ich wünsche dir eine schönen Reststag und lasse liebe Grüße hier,
Marianne

Martina
Martina
12. März 2022 17:35

Liebe Hummel.
Das Rezept sieht toll aus und ich kann es kaum erwarten bis meine neuen Zutaten kommen. Eine Frage aber. Die high-carb Brote habe ich immer im vorgeheizen Bräter gebacken wegen der Kruste. Geht das hier auch? Oder wird das zu viel der intensiven Hitze?
Liebe Grüsse

Martina
Martina
13. März 2022 20:20
Antwort an  Bumblebee

Liebes Hummelchen,
danke für die Antwort 🙂
ja Du hast richtig verstanden, das normale Brot backe (habe ich gebacken 😅) ich im Bräter um den Ofen in einer Bäckerei zu imitieren. Auch das Carb Brot hat ja quasi keine Kruste im normalen Backofen.
Hier ist ein Link in dem es erklärt wird
https://www.volg.ch/dorfplatz/rezepte/artikel/cocotte-brot/
vielleicht experimentiere ich mal ein bisschen damit herum. Die Hitze ist im Bräter eben gleichmässiger als im Ofen normal. Aber zuerst probiere ich Dein Rezept genau nach Anleitung aus. Wenn nur die Zutaten kommen wollten! Grrr.
Es sieht einfach toll aus 🥰

Liebe Grüsse aus dem Baselbiet
Martina

claudia
claudia
8. März 2022 21:55

Liebe Bumblebee,
habe leider keine Flohsamenschalen gehabt und daher Leinsamen genommen. Optisch wurde das Brot sehr schön, leider war es innen doch recht feucht und es wurde auch bei toasten nicht viel besser. Außerdem habe ich das Gefühl, es wird im Mund immer mehr. Glaubst du, dass es nur am Leinsamen liegt?
Liebe Grüße aus Wien
Claudia

claudia
claudia
13. März 2022 13:02
Antwort an  Bumblebee

Hallo Sabine,
Danke für deine Antwort. Ich habe mir die Flohsamenschalen besorgt und werde das nächste Brot damit backen. Zuerst muss ich allerdings die andere Version aufessen. Getoastet geht es…

Bzgl der Schmackoletten: kann ich den Magertopfen noch durch etwas anderes ersetzen?

Liebe Grüße aus dem ebenso sonnigen Wien

Claudia

Carmen
Carmen
2. März 2022 21:28

Hallo.
Ich habe eine Frage zum Eiklarpulver. Kann ich diesbezüglich auch Eiweißpulver aus 100% Eiklar nehmen.

Kathrin
Kathrin
1. März 2022 13:17

Hallo!

Ich habe gerade das Brot in den Ofen geschoben und bin schon sehr neugierig auf das Ergebnis
🙂
Eine Frage hätte ich aber noch, die Hefe und das Inulin ist als “optional” vermerkt. Wenn man beides Zuhause hat, dann beides rein oder nur eins von beiden?

Liebe Grüße
Kathrin

Tina
Tina
26. Februar 2022 15:24

Hallo,
bitte gib mir noch einen Tipp:
welches Brotgewürz benutzt du?
Meines schmeckt irgendwie muffig …
Lieben Dank

Tina
Tina
2. März 2022 18:32
Antwort an  Bumblebee

Hallo,

Danke dir 😊 sehr für den Tipp!
Witzig das Hummelbrot steht als nächstes auf meiner Wunschliste, die Gewürzmischung werde ich prompt ausprobieren…

liebe Grüße 
Tina

Tina
Tina
13. März 2022 11:56
Antwort an  Tina

Das Brot ist wirklich sehr sehr lecker …, und rückt auf Platz 1 meiner Bestenliste … vielen Dank dafür –
ich hatte es in einem Küchentuch aufbewahrt – doch setzte es sehr schnell Schimmel an, ein Hinweis zur Aufbewahrung (ich vermute es wäre im Kühlschrank besser aufgehoben gewesen – probiere ich beim nächsten Mal) Wie/wo bewahrst du das Brot auf?
liebe Grüße tina

Tina
Tina
13. März 2022 11:58
Antwort an  Bumblebee

Das selbstgemachte Brotgewürz ist auch sehr lecker 😋

Valeska
Valeska
13. Februar 2022 7:58

Liebe Bumblebee,

wie schön, dass du wieder da bist! 🙂 Und dann auch noch mit so einem Knaller-Rezept! Das Brot habe ich gestern gebacken und muss sagen, es ist für mich definitiv eines der besten Keto-Brote bisher, wenn nicht sogar DAS BESTE. Auch ohne Gärkörbchen hat es super funktioniert. Und nun freue ich mich auf’s Sonntagsfrühstück mit dem feinen Hummelbrot!

Ein dickes DANKESCHÖN mal wieder an dich und einen wundervollen (Sonn-)tag wünsche ich dir und allen Lesern!

Liebe Grüße aus der frostigen Lüneburger Heide
Valeska

Heiderose Dieterle
Heiderose Dieterle
8. Februar 2022 21:44

Hier das versprochene Foto. Und ich finde das Brot sehr lecker

8259634B-0535-4E9B-8D7F-A019BCAC4D9B.jpeg
Inga
Inga
8. Februar 2022 17:06

Liebe Bumblebee,

nach deiner coronabedingten Blogpause war ich sehr neugierig, welches Rezept du als nächstes für uns hättest und hatte auf ein neues Brot gehofft und voilà, da war das Hummelbrot! Ich habe es gestern sofort nachgebacken und bin wie immer extrem begeistert! Dummerweise habe ich das Brotgewürz vergessen, weshalb es mir ein kleines bisschen fade geraten ist, was aber der tollen Konsistenz und Krumme überhaupt keinen Abbruch tut! Ich nehme jetzt einfach gesalzene statt ungesalzene Butter und wunderbar!Getoastet finde ich es auch hervorragend, vor allem weil der Goldleinsamen nicht zu dominant ist (Brote mit zu hohem Goldleinsamenanteil finde ich getoastet meistens ein bisschen zu heftig). Von daher fällt die Entscheidung, was es heute Abend gibt, ganz einfach: Klassisches Abendbrot, mit deinen tollen Kreationen immer wieder herrlich!

Vielen Dank mal wieder und liebe Grüße
Inga

Heiderose
Heiderose
8. Februar 2022 16:43

Hallo liebe bumblebee, es freut mich sehr, dass du wieder gesund bist.
habe dein neues Brot grad im Ofen. Werde berichten und Foto schicken.
liebe Grüße Heiderose

Carole
Carole
7. Februar 2022 19:13

Hallo liebe Hummel 🐝
es freut mich dass es dir besser geht 😊.
ich will das Rezept gleich nach backen aber ich habe nur Eier in Grösse M bekommen. Wie viele Eier soll ich nehmen?
Vielen Dank 😊

Carole
Carole
9. Februar 2022 17:40
Antwort an  Bumblebee

Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe aber gleich die nächste Frage 🙈. Ich finde bei DM nur das Leinmehl teilentölt und nicht das Gold Leinmehl. Danke

Nadine
Nadine
16. Mai 2022 19:52
Antwort an  Bumblebee

Hallo Bumblebee,
gibts es einen sinnvollen Ersatz für das Leinmehl bei diesem Rezept?Allergiebedingt kann mein Mann es leider nicht essen.

Liebe Grüße
Nadine

Sylvia
Sylvia
7. Februar 2022 10:12

Guten Morgen liebe Hummel-Sabine,
schön, dass du/ihr wieder gesind bist/seid.
Ich habe eine Frage zum Gärkörbchen. Da ich vo dem Rezept so richtig angefixt bin, habe ich nach einen Gärkörbchen geschaut und musst feststellen, dass es ihn in mehreren Größen gibt.
Welche Größe hast du für dein feines Brot genommen ?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Lieben Dank im Voraus und nun bleib weiterhin gesund.

Sylvia
Sylvia
7. Februar 2022 16:14
Antwort an  Bumblebee

Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort. War das Körbchen vorher bereits verlinkt ? Wenn ja, entschuldige (ich Blindfuchs). Ich schlage sofort zu und kaufe. Ich bin gespannt. Herzliche Grüße aus Hamburg/DE.