Ketogene Käse Spätzle – ein Genuss der Superlative!

ENDLICH ist die riesige kulinarische Lücke erfolgreich geschlossen: hier kommen die leckersten ketogenen Spätzle, die du je gegessen hast! Sie stehen dem Original geschmacklich und optisch in absolut nichts nach. Mehlfrei, glutenfrei, getreidefrei – und das bei hitverdächtigen 5,2 Gramm KH pro (großer) Portion! 🥳

Ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe ja die österreichische Hausmannskost – was du bei einem Blick auf meine ketogenen Kreationen unschwer erkennen kannst 🙂 Und Spätzle rangieren ohnehin seit jeher ganz oben auf meiner persönlichen kulinarischen Hitliste…..Wie ich anhand der vielen Nachrichten, Kommentare und Rezeptwünsche festgestellt habe, ergeht es jedoch nicht nur mir so 🙂

Da wurde es nun wirklich allerhöchste Zeit für ein richtig leckeres ketogenes Spätzle-Rezept, das es geschmacklich mit dem mehlhaltigen Original aufnehmen kann. 🙂 Also, here we go!

Ein waschechter Tiroler würde jetzt nur sagen: Isch des bääääärig!

Eine treffendere Bewertung für dieses Käse-Spätzle Rezept kann es ehrlicherweise auch nicht geben. Diese Spätzle verdienen Superlative – also stellen wir folgerichtig fest: des isch sogar ober-bärig 🙂

Ich muss zugeben, der Weg zu diesem Rezept war eine ganz schöne Tüftelei. Es war viel Herumbasteln und Probieren erforderlich, bis ich meinen überkritischen Gaumen (und den des Mister Bumblebee) restlos überzeugen konnte. Aber der Weg ist ja bekanntlich das Ziel. Und diese ketogenen Spätzle lassen jeden einzelnen der gescheiterten Versuche, die diesem Erfolg vorangegangen sind, ad hoc vergessen.

Ich freue mich gleich doppelt. Denn finally kann ich auch meine Bringschuld endlich tilgen! Ihr hattet bei der allerersten Rezeptwunsch-Abstimmung nämlich “Käsespätzle” als Sieger auserkoren, und zwar mit eindeutiger Mehrheit.

Und auch, wenn es ein bisschen gedauert hat, ein schmackhaftes Rezept dafür zu entwickeln: ich sage dir, es war das Warten definitiv wert 🙂

Freilich hätte ich durchaus schon ein wenig früher ein Rezept online stellen können, aber mir waren die vorherigen Resultate einfach nicht perfekt genug. Denn speziell die Konsistenz war nicht die, die es für Spätzle braucht: sie waren etwas zu fest im Biss (wenn auch geschmacklich bereits top).

Leckeres Essen, das ist aber ein hoch-sinnliches Vergnügen, das nicht nur vom Geschmack, sondern auch von der sensorischen Wahrnehmung und dem Mundgefühl entscheidend mit beeinflusst wird. Daher galt es, an der richtigen Konsistenz zu arbeiten….

…owa jetz isch endlich g’schafft! 🙂 

Die ultimativen Spätzle – natürlich ketogen!

Das Besondere an diesen Spätzle ist, dass sie von “echten” Spätzle nicht zu unterscheiden sind. Ihr feiner Geschmack und die perfekte, weiche Konsistenz und das perfekte Mundgefühl haben jeden meiner Testesser und sogar den kritischsten Gaumen wirklich restlos überzeugt.

Zudem ist die Zubereitung ein echtes Kinderspiel und das Rezept kann ich getrost als gelingsicher klassifizieren. Dass die Spätzle sogar ganz ohne Mandelmehl konzipiert ist, macht sie für jene, die Mandeln und Nüsse aus gesundheitlichen Gründen meiden (müssen) – was für eine Herausforderung bei ketogener Ernährung – zur ersten Wahl.

Und last but not least eröffnet uns dieses Spätzle-Grundrezept ein völlig neues kulinarisches Spektrum an ketotauglichen Köstlichkeiten: seien es Rahmspätzle, Spinatspätzle, Apfelspatzen oder einfach in Butter gebraten als Nudelersatz und als Beilage zu Gulasch etc. – die Keto-Spätzle werden dich geschmacklich in jedweder Zubereitungsart begeistern, so viel steht fest! 😉

Ja, mittlerweile hat sich unser Genuss-Repertoire beachtlich erweitert, wie ich finde. Herrliche Suflanis, deliziöse Pizza, wunderbare Brote – und jetzt noch orginalgetreue Spätzle. Keto-Herz, was begehrst du mehr…..? 😍 Ich bin jedenfalls schon ziemlich happy – wie sieht es mit dir aus?

In diesem Sinne freue ich mich auf zahlreiche Begeisterungsstürme in Form von Rückmeldungen zu diesem Rezept – sei es als Mail oder Kommentar, ich brenne darauf zu erfahren, wie dir/euch die Bumblebee-Spätzle gefallen haben!

Guten Appetit!
Herzlichst,
Bumblebee

PS: Ab nächster Woche startet aufgrund der zahlreichen Nachfrage und großen Beliebtheit die nächste Rezeptwunsch-Abstimmungsrunde. Kann ich auf deine Stimme zählen? Verrate mir gerne, welche Rezepte du beim nächsten Voting gerne sehen möchtest! 🙂

Ketogene Käse Spätzle

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Hauptgerichte, Vegetarisch, HausmannskostSchwierigkeit: einfach
Portionen

3

Portionen
Zubereitungszeit

5

Minuten
Kochzeit

10

Minuten

Willkommen im Spätzle-Himmel auf Erden! Ab sofort kannst du guten Gewissens Spätzle schlemmen und genießen 😍
Rezept ergibt 3 große Portionen Käsespätzle zu je 5,2 Gramm KH (655,5kcal)

Zutaten

  • Für den Spätzleteig:
  • 5 Eier (Größe L)

  • 100g Sauerrahm (Schmand)

  • 20ml Olivenöl

  • 60g Proteinpulver neutral (ich verwende sportness von DM oder Bio Protein von Viptamin)

  • 30g Eiklarpulver

  • 3g Johannisbrotkernmehl

  • 30g Flohsamenschalen gemahlen (ich verwende mivolis von DM)

  • 10g Goldleinsamenmehl teilentölt (ich verwende DM Bio)

  • 1/2 TL Salz (5g)

  • Pfeffer, Muskat

  • Zusätzlich:
  • 200g Bergkäse, gerieben

  • 60g rote Zwiebel, in feine Ringe geschnitten

  • etwas Olivenöl

  • etwas Paprikapulver, Muskat und Schnittlauch

  • Außerdem:
  • Spätzlereibe oder Spätzlehobel, Teigschaber

Zubereitung

  • Vorbereitung:
  • Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelringe darin goldbraun braten und warmstellen.
  • Spätzleteig:
  • Eine Auflaufform im Backofen sehr gut erwärmen (das machen wir, damit unsere Käsespätzle bei der Fertigstellung nicht abkühlen).

    Alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und durchmischen.
    Eier, Sauerrahm (Schmand) und Olivenöl hinzufügen und mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig mixen.
    Teig für 10 Minuten ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Das kochende Wasser gut salzen.
    Hinweis: Es ist wichtig, dass sowohl der Spätzleteig als auch das Salzwasser stark gewürzt sind, da die fertigen Spätzle sonst fad schmecken!
  • Spätzlereibe mit kaltem Wasser abspülen und auf den Topf mit dem siedenden Salzwasser geben. Hitze etwas reduzieren (bei mir ist das auf Stufe 7 von 9).

    Nun mit dem Teigschaber die Spätzlemasse portionsweise (ich verarbeite den Teig immer in 2 Etappen) auf das Spätzlesieb geben und zügig durch das Sieb ins Salzwasser schaben.
    Die Spätzle circa 1 bis 2 Minuten darin köcheln, bis sie oben schwimmen.
  • Die Spätzle mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und in die vorbereitete, erhitzte Auflaufform geben. Man kann ruhig auch ein klein wenig Kochwasser mit in die Form geben, so bleiben die Spätzle schön weich.
    Sofort ein wenig geriebenen Käse über die heißen Spätzle streuen, nach Belieben noch Muskat und Paprikapulver darauf geben.
  • Mit dem restlichen Spätzleteig ebenso verfahren und die gegarten Spätzle jeweils lagenweise mit dem Käse in die Form schichten.
  • Fertigstellung:
  • Zuletzt die gebratenen Zwiebelringe über die Kasspätzle geben und mit Paprikapulver und Schnittlauch bestreut servieren.
    Dazu passt hervorragend grüner Salat – und, wer es sich gönnen mag: ein Seidel Bier. 🙂
    Guten Appetit!

Rezept zum Download:

Verwendete Produkte:

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊

Nährwerte:

Nährwerte pro Portion (bei 3 Portionen gesamt):

676.3

Nährwerte GESAMT:

2,028.8

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

5 2 Stimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
32 Kommentare:
Neueste
Älteste Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
malteknalte
malteknalte
27. Oktober 2020 12:44

Liebe Bumblebee,
vielen Dank für all die tollen Rezepte!
Auch die Spätzle sind mal wieder hervorragend. Bei deinen Rezepten kann man sich schon im vorhinein sicher sein dass sie gelingen und grandios schmecken werden.

Ich habe bei den Spätzle noch etwas Kurkuma sowie Paprikapulver ins siedende Wasser getan. Dadurch bekommen die Spätzle eine schöne authentische Farbe.

Liebe Grüße

Martina Szawlowski
Martina Szawlowski
25. Oktober 2020 15:31

Liebe Bumblebee,

ich hab jetzt auch dein Spätzle Rezept ausprobiert. Bei mir war der Teig aber sehr flüssig, wobei ich sogar nur 4 anstatt 5 große Eier verwendet habe. Hatte eher die Konsistenz von einem Palatschinkenteig. Weißt du vielleicht woran das liegen könnte? Sie sind dennoch halbwegs gelungen.

danke vorab für deine Antwort!
liebe Grüße,
Martina

Martina Szawlowski
Martina Szawlowski
26. Oktober 2020 17:57
Antwort an  Bumblebee

Liebe Bumblebee,

wieder die gleichen wie beim Toastbrot- bevor ich deine Marken gekauft habe.
Hab nämlich noch so viel davon und wollte es weiter aufbrauchen. Die DM Produkte sind doch sehr teuer. Aber vielen Dank für deine Antwort!!
Alles Liebe!
Martina

Stephan
Stephan
21. Oktober 2020 20:01

Liebe Bumblebee,

DU MACHST MICH FERTIG!
Ich koche und backe ja alles nach und alles schmeckt und gelingt mir. Aber mit den Spätzle hast Du den Vogel abgeschossen. Ich bin extra noch los gefahren und habe eine Spätzlereibe gekauft, um das Rezept zu probieren. Naja die wird jetzt wohl im Dauereinsatz sein. Heute ist Mittwoch und ich habe schon bis Sonntag geplant, welche Gerichte zu Spätzle passen. Also es gibt jetzt Gulasch, Rouladen, Geschnetzeltes, nochmal Kässpätzle und vermutlich gehts dann wieder von vorne los. Mach weiter so. Jeder, der diesen Kommentar liest und den Newsletter noch nicht abonniert hat: DO IT!!! Es lohnt sich wirklich.
Herzlichen Dank für all die tollen Rezepte.

Viele Grüße Nürnberg,
Stephan

Katja van Rhee
Katja van Rhee
18. Oktober 2020 13:38

Sehr geniales Spätzlerezept! Habe sie gerade vorgekocht, da ich sie heute Abend zum Gulasch serviere. Habe eine Spätzlepresse, mit der ging es sehr gut. Schmecken super und die Konsistenz ist perfekt!

Abigail
Abigail
17. Oktober 2020 6:50

Hab das Rezept gleich probiert und es ist wirklich meeeeeeeega! Musste das Johannusdingsmehl mit Konjak tauschen, hat aber super funktioniert. Und sie schmecken echt super lecker. 1000 dank für deine Ausdauer beim entwickeln deiner köstlichen Ideen. Du bist die BESTE ❤️

Verena
Verena
16. Oktober 2020 20:49

Liebes Hummelchen,
als fleißige Nachkocherin/-backerin deiner Rezepte war meine Vorfreude auf Käsespätzle absolut bäääärig, da ich zwar schon viel auf dem Gebiet probiert habe, aber nichts davon mehr als einmal…
Heute habe ich die Spätzle gemacht und musste beim Zusammenrühren des Teiges feststellen: hmm, meiner sieht anders aus als der auf deinem Bild, der war nämlich extrem flüssig, und das schon bevor ich das Öl dazu geschüttet habe. Ich habe dann versucht, durch weitere Zugabe von trockenen Zutaten die Konsistenz etwas fester zu machen, irgendwann hatte ich in etwa das doppelte an trockenen Zutaten drin, fest war es immer noch nicht wirklich. Irgendwann beschloss ich, sie einfach mal zu kochen. Das Ergebnis waren eher kurze “Fadenspätzle” statt richtigen Spätzle, die vermutlich auch geschmacklich aufgrund meines Gepansches seeeeehr weit von deiner Version entfernt waren.
Ich habe ja mein Eiweißpulver im Verdacht. Bisher habe ich das von ESN verwendet, da es in Amazonien aber gerade nicht lieferbar war, habe ich bei einem lokalen Fitnesspülverchen-Händler eines aus 100% Molkeprotein erworben und dachte: das ist bestimmt was gutes, da ist kein Zusatzgedöns drin. Bei dm gibt es hier bei uns leider nur Eiweißpulver in Erdbeer, Vanille und Schoko, was hier nicht ganz so gut gepasst hätte. 🙂
Kannst du mir sagen, was in dem von dir verwendeten Eiweißpulver ggf. noch an Verdickungsmitteln drin ist? Ist das der Trick für die Konsistenz? Oder liegt der viiiielleicht an einer nicht angegebenen Zutat, die zwar in deinem Kommentar an Aysenputtel aber nicht im Rezept steht?
Viele Grüße aus dem Frankenland
Verena

Abigail
Abigail
17. Oktober 2020 6:52
Antwort an  Bumblebee

Lustig, ich hab sie auch ohne FSS gemacht, einfach etwas mehr Konjak Mehl dazu, das ging auch gut 😁

Susanne
Susanne
16. Oktober 2020 19:13

Hallo liebe Bumblebee,
gerade liegen wir vollgefuttert auf dem Sofa und sind überglücklich. Was für ein Rezept!!!! Absolut super genial!!! Wir sind im Keto-Spätzle-Himmel!! Hab Dein Rezept gleich in meiner Lieblings-Keto-Facebook-Seite gepostet. Vielleicht noch eine Info für Spätzle-Fans: die Spätzle können auch sehr gut durch eine Spätzlepress gedrückt werden. In Handhabung und Konsistenz identisch mit KH-Spätzle.
Vielen, vielen lieben Dank für dieses geniale Rezept und das Du uns an Deinem Können teilhaben lässt!!! Liebe Grüße, Susanne

Heike Schade
Heike Schade
15. Oktober 2020 15:34

Immer wieder perfekte Rezepte, vielen Dank. Man muss bei ketogener Ernährung wirklich nichts verzichten.
Deine Rezepte sind seeeeehr lecker.

Aysenputtel
14. Oktober 2020 17:48

Du hast es geschafft, meega, danke!! Jetzt muss ich nur noch die Zutaten zusammenkriegen und dann wird ausprobiert. Bin schon gespannt!:) LG, Ayse

Marco S
Marco S
14. Oktober 2020 14:35

Wir haben die Spätzle grad nach deinem Rezept gemacht, Bumblebee und ich muss mich einfach nur bedanken! Schon als ich vorher gesehen hab dass das Rezept „endlich“ online ist hatte ich schon fast ein bisschen Freudentränen in den Augen 😂 weil man bei deinen Rezepten einfach weiß, dass sie richtig richtig richtig gut sind! Und es war nicht umsonst!
ich schmecke wirklich fast keinen Unterschied (habe aber anstatt 3g Johannisbrotkernmehl 2g Xanthan genommen), dadurch waren sie vllt noch etwas mehr „chewy“ als richtige Spätzle, was aber gar nicht schlimm ist, eher im Gegenteil!
Ich freue mich schon so damit soo viele weitere Kreationen zu machen, jetzt ist auch gerne mal ein deftiges Gulasch mit Spätzle wieder drin 😍
VIELEN DANK!!

Heike Achade
Heike Achade
14. Oktober 2020 12:57

Hallöchen, hast du eventuell auch einen Link für das teilentölte Goldleinsamenmehl von dm?
Ich kann es auf der online dm Seite nicht finden.
danke

Heiderose Dieterle
Heiderose Dieterle
14. Oktober 2020 1:49

Mit was kann ich das johannisbrotkernmehl ersetzen? Wenn überhaupt möglich. Sonst hätte ich alles da, in Spanien alle Zutaten nur über A…… zu bekommen, na ja sonst muss ich halt warten, heul

Marco S
Marco S
14. Oktober 2020 14:32

Ich habe sie durch 2g Xanthan ersetzt. Sind echt bissfest gewesen, sogar noch ein bisschen mehr als „echte“ Spätzle.

Abigail
Abigail
17. Oktober 2020 6:56

Ich hab es mit konjakmehl getauscht und etwas mehr davon genommen. Das hat sich super geklappt und war null schmierig

ULINA TAUER
ULINA TAUER
13. Oktober 2020 21:47

Suuuper! Vielen Dank!!! Frage: kann man die auch auf Vorrat einfrieren, oder sollte man sie eher immer frisch zubereiten?