Ketogene Käse Spätzle – ein Genuss der Superlative!

ENDLICH ist die riesige kulinarische Lücke erfolgreich geschlossen: hier kommen die leckersten ketogenen Spätzle, die du je gegessen hast! Sie stehen dem Original geschmacklich und optisch in absolut nichts nach. Mehlfrei, glutenfrei, getreidefrei – und das bei hitverdächtigen 5,2 Gramm KH pro (großer) Portion! ?

Ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe ja die österreichische Hausmannskost – was du bei einem Blick auf meine ketogenen Kreationen unschwer erkennen kannst 🙂 Und Spätzle rangieren ohnehin seit jeher ganz oben auf meiner persönlichen kulinarischen Hitliste…..Wie ich anhand der vielen Nachrichten, Kommentare und Rezeptwünsche festgestellt habe, ergeht es jedoch nicht nur mir so 🙂

Da wurde es nun wirklich allerhöchste Zeit für ein richtig leckeres ketogenes Spätzle-Rezept, das es geschmacklich mit dem mehlhaltigen Original aufnehmen kann. 🙂 Also, here we go!

Ein waschechter Tiroler würde jetzt nur sagen: Isch des bääääärig!

Eine treffendere Bewertung für dieses Käse-Spätzle Rezept kann es ehrlicherweise auch nicht geben. Diese Spätzle verdienen Superlative – also stellen wir folgerichtig fest: des isch sogar ober-bärig 🙂

Ich muss zugeben, der Weg zu diesem Rezept war eine ganz schöne Tüftelei. Es war viel Herumbasteln und Probieren erforderlich, bis ich meinen überkritischen Gaumen (und den des Mister Bumblebee) restlos überzeugen konnte. Aber der Weg ist ja bekanntlich das Ziel. Und diese ketogenen Spätzle lassen jeden einzelnen der gescheiterten Versuche, die diesem Erfolg vorangegangen sind, ad hoc vergessen.

Ich freue mich gleich doppelt. Denn finally kann ich auch meine Bringschuld endlich tilgen! Ihr hattet bei der allerersten Rezeptwunsch-Abstimmung nämlich “Käsespätzle” als Sieger auserkoren, und zwar mit eindeutiger Mehrheit.

Und auch, wenn es ein bisschen gedauert hat, ein schmackhaftes Rezept dafür zu entwickeln: ich sage dir, es war das Warten definitiv wert 🙂

Freilich hätte ich durchaus schon ein wenig früher ein Rezept online stellen können, aber mir waren die vorherigen Resultate einfach nicht perfekt genug. Denn speziell die Konsistenz war nicht die, die es für Spätzle braucht: sie waren etwas zu fest im Biss (wenn auch geschmacklich bereits top).

Leckeres Essen, das ist aber ein hoch-sinnliches Vergnügen, das nicht nur vom Geschmack, sondern auch von der sensorischen Wahrnehmung und dem Mundgefühl entscheidend mit beeinflusst wird. Daher galt es, an der richtigen Konsistenz zu arbeiten….

…owa jetz isch endlich g’schafft! 🙂 

Die ultimativen Spätzle – natürlich ketogen!

Das Besondere an diesen Spätzle ist, dass sie von “echten” Spätzle nicht zu unterscheiden sind. Ihr feiner Geschmack und die perfekte, weiche Konsistenz und das perfekte Mundgefühl haben jeden meiner Testesser und sogar den kritischsten Gaumen wirklich restlos überzeugt.

Zudem ist die Zubereitung ein echtes Kinderspiel und das Rezept kann ich getrost als gelingsicher klassifizieren. Dass die Spätzle sogar ganz ohne Mandelmehl konzipiert ist, macht sie für jene, die Mandeln und Nüsse aus gesundheitlichen Gründen meiden (müssen) – was für eine Herausforderung bei ketogener Ernährung – zur ersten Wahl.

Und last but not least eröffnet uns dieses Spätzle-Grundrezept ein völlig neues kulinarisches Spektrum an ketotauglichen Köstlichkeiten: seien es Rahmspätzle, Spinatspätzle, Apfelspatzen oder einfach in Butter gebraten als Nudelersatz und als Beilage zu Gulasch etc. – die Keto-Spätzle werden dich geschmacklich in jedweder Zubereitungsart begeistern, so viel steht fest! 😉

Ja, mittlerweile hat sich unser Genuss-Repertoire beachtlich erweitert, wie ich finde. Herrliche Suflanis, deliziöse Pizza, wunderbare Brote – und jetzt noch orginalgetreue Spätzle. Keto-Herz, was begehrst du mehr…..? ? Ich bin jedenfalls schon ziemlich happy – wie sieht es mit dir aus?

In diesem Sinne freue ich mich auf zahlreiche Begeisterungsstürme in Form von Rückmeldungen zu diesem Rezept – sei es als Mail oder Kommentar, ich brenne darauf zu erfahren, wie dir/euch die Bumblebee-Spätzle gefallen haben!

Guten Appetit!
Herzlichst,
Bumblebee

PS: Ab nächster Woche startet aufgrund der zahlreichen Nachfrage und großen Beliebtheit die nächste Rezeptwunsch-Abstimmungsrunde. Kann ich auf deine Stimme zählen? Verrate mir gerne, welche Rezepte du beim nächsten Voting gerne sehen möchtest! 🙂

Ketogene Käse Spätzle

Ketogene Käse Spätzle

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Hauptgerichte, Vegetarisch, HausmannskostSchwierigkeit: einfach
Portionen

3

Portionen
Zubereitungszeit

5

Minuten
Kochzeit

10

Minuten

Willkommen im Spätzle-Himmel auf Erden! Ab sofort kannst du guten Gewissens Spätzle schlemmen und genießen ?
Rezept ergibt 3 große Portionen Käsespätzle zu je 5,2 Gramm KH (655,5kcal)

Zutaten

  • Für den Spätzleteig:
  • 5 Eier (Größe L)

  • 100g Sauerrahm (Schmand)

  • 20ml Olivenöl

  • 60g Proteinpulver neutral (ich verwende VIPTAMIN Bio Protein – siehe Hinweis)

  • 30g Eiklarpulver

  • 3g Johannisbrotkernmehl

  • 30g Flohsamenschalen gemahlen (ich verwende mivolis von DM)

  • 10g Goldleinsamenmehl teilentölt (ich verwende DM Bio)

  • 1/2 TL Salz (5g)

  • Pfeffer, Muskat

  • Zusätzlich:
  • 200g Bergkäse, gerieben

  • 60g rote Zwiebel, in feine Ringe geschnitten

  • etwas Olivenöl

  • etwas Paprikapulver, Muskat und Schnittlauch

  • Außerdem:
  • Spätzlereibe oder Spätzlehobel, Teigschaber

Zubereitung

  • Vorbereitung:
  • Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelringe darin goldbraun braten und warmstellen.
  • Spätzleteig:
  • Eine Auflaufform im Backofen sehr gut erwärmen (das machen wir, damit unsere Käsespätzle bei der Fertigstellung nicht abkühlen).

    Alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und durchmischen.
    Eier, Sauerrahm (Schmand) und Olivenöl hinzufügen und mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig mixen.
    Teig für 10 Minuten ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Das kochende Wasser gut salzen.
    Hinweis: Es ist wichtig, dass sowohl der Spätzleteig als auch das Salzwasser stark gewürzt sind, da die fertigen Spätzle sonst fad schmecken!
  • Spätzlereibe mit kaltem Wasser abspülen und auf den Topf mit dem siedenden Salzwasser geben. Hitze etwas reduzieren (bei mir ist das auf Stufe 7 von 9).

    Nun mit dem Teigschaber die Spätzlemasse portionsweise (ich verarbeite den Teig immer in 2 Etappen) auf das Spätzlesieb geben und zügig durch das Sieb ins Salzwasser schaben.
    Die Spätzle circa 1 bis 2 Minuten darin köcheln, bis sie oben schwimmen.
  • Die Spätzle mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und in die vorbereitete, erhitzte Auflaufform geben. Man kann ruhig auch ein klein wenig Kochwasser mit in die Form geben, so bleiben die Spätzle schön weich.
    Sofort ein wenig geriebenen Käse über die heißen Spätzle streuen, nach Belieben noch Muskat und Paprikapulver darauf geben.
  • Mit dem restlichen Spätzleteig ebenso verfahren und die gegarten Spätzle jeweils lagenweise mit dem Käse in die Form schichten.
  • Fertigstellung:
  • Zuletzt die gebratenen Zwiebelringe über die Kasspätzle geben und mit Paprikapulver und Schnittlauch bestreut servieren.
    Dazu passt hervorragend grüner Salat – und, wer es sich gönnen mag: ein Seidel Bier. 🙂
    Guten Appetit!

Verwendete Produkte:

     

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN!

Nährwerte pro Portion (bei 3 Portionen gesamt):

676.3

Nährwerte GESAMT:

2,028.8


Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehl- und glutenfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information: Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende. Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!
4.7 12 Stimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
122 Kommentare:
Neueste
Älteste Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Michaela
Michaela
14. November 2022 9:29

Liebe Hummel,
ich will das unbedingt ausprobieren, kannst du mir bitte verraten welches Eiklarpulver ich verwenden soll?

Dagmar Vogelgesang
Dagmar Vogelgesang
16. September 2022 8:32

Die san richtig guad ! Ich habe meiner Familie nicht verraten wie ich die Kasschbozn (wie wir in München sagen) gemacht habe. Die Diskussion am Esstisch war echt lustig. Mama, die darfst Du doch gar nicht essen… doch darf sie, die hat heute Wiegetag….. usw.
Nach dem Essen habe ich sie dann aufgeklärt… die waren platt… KEINER hatte es gemerkt !!! Allerdings habe ich es nicht über mich gebracht die Zwiebeln (von denen ich die 3fache Menge gemacht habe 🙂 in Olivenöl zu braten… seit meiner Kindheit (die schon bald 60 Jahre zurückliegt) werden die bei uns in Butter gebraten…. aber das ist ja nur ne Kleinigkeit. Jedenfalls Dank i recht schön für des guade Rezept.

Lena
Lena
22. Mai 2022 14:55

Ja die Käsespätzle sein wirklich bärig 😉. Sie stehen unseren Tiroler High Carb Kasspatzln um nichts nach! Der Biss der Spätzle war toll. Wir haben nur mehr Käse verwendet.
Vielen Dank für das tolle Rezept!
Ist es möglich, Spinatspätzle daraus zu machen? Was ist deine Einschätzung?

Liebe Grüße aus Tirol

Lena
Lena
28. Mai 2022 16:46
Antwort an  Bumblebee

Hallo 🙂

Super danke für den Tipp! Ich werde es ausprobieren und dann berichten 😀

Nina
Nina
29. April 2022 21:01

So, auch dieses Rezept von dir habe ich ausprobiert. Wird auf jeden Fall nochmal gemacht. Allerdings würde ich deutlich mehr Zwiebel verwenden, 60g ist ja nix:D Drei Zwiebeln können da schon drüber…auch wenns natürlich mehr Kohlenhydrate bedeutet. 300 g Käse können da auch gut rein:)
Die Spätzle haben auf jeden Fall überraschend neutral geschmeckt. Flohsamen und Goldleinsamen sind für mich geschmacklich eigentlich eher unattraktiv, aber man schmeckt es hier wirklich nicht raus! Nur die Textur könnte mit mehr Biss sein, sie sind sehr weich bei mir geworden…aber ich denke sowas geht halt nur mit Weizen…
Eine Userin hat hier geschrieben sie hat versehentlich Mandeln untergemischt was besser war. Ich frage mich ob vllt auch Glucomannanpulver etwas verändern würde in Sachen mehr mehlspeisartige Kompaktheit…Aber so oder so, eine echte Alternative zu normalen Spätzen (die es hier sonst einfach nie geben würde…)

Anja
Anja
9. April 2022 20:45

Hallo! Ich hab heute als Schwabe deine Kässpätzle gemacht! Der Himmel auf Erden! Wenn man noch weiß dass die Keto sind, merkt man kaum nen Unterschied! Danke! Danke!
Werd noch mehr Rezepte von dir machen… auf Brot freu ich mich schon 😋👍🏻
liebe Grüße Anja

Andrea Pammer
Andrea Pammer
11. Januar 2022 9:05

Liebe Hummel,
eine bescheidene Frage: kann ich die auch einfrieren?
Brauch für mich ja für 1x essen nicht diese Menge…..
Ganz lieben Gruß
andrea

Claudia Meyer
Claudia Meyer
22. November 2021 11:08

… absoluter Kasspatzn (bayerische Aussprache) Himmel! Deine Rezepte sind ja immer toll, aber dass diese ketogene Version so super nah am Original ist, haette ich nicht erwartet. Ich habe die Spaetzle uebrigens vor dem Schichten noch in Butter geschwenkt, gibt noch einen extra Kick.
Meine Flohsamenschalen machen leider die Speisen immer etwas lilafarben – so auch bei den Spatzen – naechstes Mal werde ich ein bisschen Kurkuma mitmischen.

Also, wieder viiieeeeeelen, liiieeeeben Dank. Ich bin so beeindruckt, wie Du die Rezepte zusammenstellst. Auf die Zutatenliste fuer diese Spatzen waere ich nie gekommen. Bin auf vielen Keto Rezeptseiten, aber diese Kreativitaet habe ich noch nirgends gesehen. Hochachtung!

Liebe Gruesse aus der Sonne, Claudia

Claudia Meyer
Claudia Meyer
9. September 2021 14:00

Hallo Bumblebee – generelle Frage – ich arbeite gern mit ausgedruckten Rezepten, und die vielen Photos sind schön, aber ich brauche da viel zu viel Papier. Bis jetzt mache ich cut/paste in ein word document, das ist aber auch aufwendig. Hast Du / jemand anderes einen Tip. LG und danke

Lucia
Lucia
27. August 2021 17:43

Liebes Hummelchen,
hast du mit dem genialen Rezept auch schon einmal Spinatspätzle probiert? Wenn ja, wieviel hast du denn wann zum Teig gemischt?

Danke für deine Hilfe und ganz liebe Grüße,
Lucia

Lucia
Lucia
8. September 2021 18:55
Antwort an  Bumblebee

Vielen vielen Dank für deine Bemühungen 🙂
Liebe Grüße Lucia

Sylvia Köhler
Sylvia Köhler
27. Juni 2021 18:46

Liebe Hummel, seit ein paar Tagen lese ich mich durch deine Seiten und kann nicht aufhören zu planen, was ich alles ausprobieren werde. Unfassbar Deine Ideen und Rezepte. Dazu kommt, dass meine Mama eine waschechte Kärntnerin ist und ich somit hellauf begeistert deiner österreichischen Gaumenschmeichler bin! Habe gestern das tolle Toastbrot und gerade die Spätzle gemacht, alles hat geklappt und ist unfassbar klasse geworden. Bitte bleib weiter beim Rezepte ketotauglich zu machen, vielleicht doch mal ein Leberknödel….? Servus und baba aus Deutschland Sylvi

Christine Weckler
17. Juni 2021 20:35

Habe heute die Spätzle gemacht. Bis jetzt die besten für keto, die ich ausprobiert habe.

Kathrin
Kathrin
18. April 2021 15:44

Liebste Hummel, zuerst einmal möchte ich dir von ❤en für deine leckeren Rezepte danken.
Da ich immer im Pinzgau Urlaub mache, bin icj natürlich auch bekennende Kasnocken- Liebhaberin.
Dein Rezept hierzu ist mir super gelungen, jedoch mag ich generell nicht dieses sandige Gefühl der Flohsamenschalen beim Kauen. Ich nutze die Marke Fiber Husk. Liegt es vielleicht daran? Gibt es bessere Alternativen?
Herzliche Grüße Kathrin

Sabine
Sabine
2. April 2021 13:13

Hallo,
ich hatte leider das Problem, dass die Masse zu cremig war. Hab ich erst später auf den Bildern gesehen. daher ist es teils Spätzle und teils matsch geworden. Gegessen wurden sie trotzdem. Frage mich nur, was ich als Bindemittel erhöhen soll. Wahrscheinlich am besten das Johannesbrotkernmehl. Oder ?
Weil versuchen will ich die spätzle auf jeden Fall nochmal.

LG
Sabine

Simone Schneider
Simone Schneider
26. März 2021 22:19

Hallo liebe Bumblebee,
die Käsespätzle sind tatsächlich wie “echte” 😉 genial – vom Mundgefühl, vom Geschmack – vielen vielen Dank für Deine tollen “Nachbauten” – auch der Orangenkuchen ist ein saftiger Genuss!!! Mach weiter so! Wünsche Dir und der Bumblebeefamilie ein tolles Wochenende, liebe Grüße Simone

kati
kati
18. März 2021 19:51

Hi,
Vielen Dank für deine leckeren, tollen Rezepte. 🤗
Ich habe rausgefunden dass ich alles im Thermomix machen kann und dass die Rezepte super fix gehen.

Heute ist uns bei den Spätzle ein Fehler passiert. Mein Freund hat statt 30g Flohsamenschalen 30gr Mandelmehl (nicht entölt) an den Teig gemixt. Als wir es festgestellt haben, haben wir noch 25g Flohsamenschalen Ran gemacht.

Wir finden den Teig noch besser!! 😅
Ich habe jetzt nicht ausgerechnet wie viel Kohlenhydrate es mehr sind.

Noch einmal: Danke für deine tollen Rezepte!!

Liebe Grüsse

Kati

Ulli
Ulli
17. März 2021 17:50

Hallo, das muss ich unbedingt ausprobieren 😋
eine frage: kann ich statt dem johannisbrotmehl auch bambusfasern zum binden nehmen? Lg Ulli

Jacqueline
Jacqueline
12. März 2021 17:53

Hii
Wollte nur fragen ob man auch das Protein pulver weglassen kann oder ob das sehr wichtig ist.

Sylvia
Sylvia
10. März 2021 15:18

Super Rezept! Habe mich beim Anrühren des Teiges zwar wie in der Zaubertrank Küche von Hogwarts gefühlt, aber daa Ergebnis ist toll geworden. Vielen lieben Dank!

Sarah Rockabella
Sarah Rockabella
28. Februar 2021 15:03

Ich wollte eben die Spätzle nachkochen aber leider habe ich kein Goldleinsamenmehl hier, durch was könnte ich es ersetzen? Danke und liebe Grüße

Sylvia
Sylvia