BUMBLEBEES BUTTERMILCH-BAUERNBROT

Absolut authenthischer Brotgenuss! Es geht doch nichts über ein kräftig-aromatisches, dunkles Brot – darauf braucht man als Ketarier nun endlich nicht länger verzichten. Dieses Bauernbrot ist ein echtes Highlight. Ob mit mit herzhaftem Belag oder auch mit süßer Auflage – du wirst es lieben…😀

Auch wenn Selbstlob bekanntermaßen stinkt – ich muss mir für diese Brotkreation wirklich selber auf die Schulter klopfen! Ab sofort gehört dieses “Schwarzbrot” zu meiner designierten Lieblingsketobrotsorte.

Dieses würzig-feine Bauernbrot rangiert für mich ex aequo mit dem Keto-Weißbrot auf Platz 1 der besten Ketobrote der Welt! Das “BBB” (Bumblebees Buttermilch Bauernbrot) wird mit Sicherheit auch dich restlos begeistern! Denn dieser ultimative Brotgenuss hat nur 1,4 Gramm KH pro Scheibe (à 35g)!

Es ist eine ideale Ergänzung zum Weißbrot-Repertoire, das du auf meinem Blog bei den Brotrezepten findest. Denn es ist kräftig und würzig im Geschmack und ganz so wie “echtes” Schwarzbrot. In seiner Konsistenz ist es schlichtweg PERFEKT (aber das ist mein Weißbrot, Fladenbrot & Co. ja ohnehin auch 😊)…

Dass man bei diesem Brot wirklich überhaupt keinen Unterschied mehr zum “normalen” Brot schmeckt, möchte ich mit einer kleinen Anekdote zeigen: In meiner Familie essen nicht alle ketogen.

Mein erwachsener Sohn, der sich ebenfalls ketogen ernährt, setzte sich zur Brotzeit (Jause) zu uns an den Tisch und wir ließen uns die verschiedenen Aufstriche, Schinken und Käse schmecken, als ganz plötzlich mein Sohn aufschreckte und das Brot, von dem er gerade abgebissen hatte, in eine Serviette spuckte. Voller Entsetzen sagte er: “Mist, ich habe Nicos (glutenhaltiges) Brot erwischt!!!”

Ich musste laut lachen, denn er hatte keineswegs das falsche Brot erwischt, sondern beherzt zu meinem ketogenen Bauernbrot gegriffen! Das tatsächlich so grandios schmeckt, dass keinerlei geschmacklicher Unterschied mehr erkennbar ist. 😍

Selbst als ich meinem Sohnemann mehrfach versicherte, es handle sich um ketogenes Brot, wollte er es nicht so ganz glauben und fragte immer wieder nach, ob ich mir da wirklich sicher sei… 😂😂😂

Kurzum:
Wenn du kräftig-würziges, dunkles Brot mit einer knusprigen Kruste magst, solltest du dir dieses Bauernbrot definitiv nicht entgehen lassen!

Es ist nicht nur eines der leckersten Brote, das ich je gezaubert habe, sondern auch supereinfach und schnell zubereitet. 😊

GANZ WICHTIG:
Das Eiklarpulver im Teig gibt dem Brot den letzten, finalen und perfekten Schliff und sorgt für die Knusprigkeit der Kruste sowie der absolut brotgleichen Konsistenz.

Du kannst das Eiklarpulver auch weglassen, allerdings wird das Brot dann insgesamt feuchter und weicher.

Bumblebees Buttermilch-Bauernbrot

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Brot und BrötchenSchwierigkeit: einfach
Portionen

25

Portionen
Zubereitungszeit

5

Minuten
Koch-/Backzeit

55

Minuten

BBB ist der Brot-Star am Ketohimmel! Absolut gelingsicher, 100% ketogen und unglaublich köstlich! Pro Scheibe nur 1,4 Gramm KH!
Rezept ergibt 1 Brotlaib zu circa 25 Scheiben à 35 Gramm.

Zutaten

  • 120g Kartoffelfasern

  • 50g Flohsamenschalen gemahlen (ich verwende mivolis von dm)

  • 30g Eiklarpulver

  • 200ml heißes Wasser

  • 200ml kalte Buttermilch

  • 50ml Apfelessig

  • 2 Packungen Trockenhefe à 7g

  • 1 Packung Weinsteinbackpulver (17g)

  • 1 TL Salz

  • 2 TL Brotgewürz (wer es besonders kräftig mag kann auch mehr verwenden) – ich verwende am liebsten alnatura

  • einige Kartoffelfasern zum Bestäuben des Brotlaibs

  • 4 Eier (Größe L)

Zubereitung

  • Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben.
  • Sehr heißes Wasser in ein Gefäß geben, die kalte Buttermilch dazu geben -> dadurch entsteht eine lauwarme Flüssigkeit.
  • Den lauwarmen Buttermilch-Wasser-Mix nun mit dem Apfelessig und den Eiern zu den trockenen Zutaten geben.
  • Circa 10 Sekunden auf höchster Stufe mixen, bis eine kompakte, homogene Masse entsteht. Wichtig: nicht zu lange rühren!
  • Nun den Teig auf einen Bogen Backpapier geben und mit angefeuchteten Händen zu einem Brotlaib formen.
  • Den Laib mit Kartoffelfasern dünn bestreuen und mit einem Messer an der Oberfläche mehrmals leicht einschneiden.
  • Backpapier mit dem Brotlaib nun in den Backofen auf den GITTERROST (NICHT auf ein Backblech!) geben und circa 55 Minuten kross backen.
  • Nach Ende der Backzeit Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter oder mehreren Lagen Küchenrolle vollständig abkühlen lassen.

Anmerkungen

  • Dieses Brot eignet sich hervorragend für alle Arten von Belägen – von pikant bis süß!
  • Wer es gerne milder mag, kann das Brotgewürz auch weglassen.

Rezept zum Download:

Verwendete Produkte:


Nährwerte:

Nährwerte pro Scheibe (à 35 Gramm):

38.8

Nährwerte je 100 Gramm:

110.8


Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!


5 1 abstimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
107 Kommentare:
Neueste
Älteste Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Barbara
Barbara
24. Oktober 2020 18:30

Hi, ich möchte das Buttermilchbrot sehr gerne backen, habe aber leider keine Kartoffelfasern zu Hause. Mit was könnte ich sie ersetzen und in welchem Verhältnis ? Übrigens sehr großes Kompliment für Deine Rezepte, sehr lecker!

Kirsten
Kirsten
6. Oktober 2020 20:13

Ich sag nur: TOP! 😋😋

42AF0613-A918-4E81-96C3-2D4517C8DF08.jpeg
Maja Gugic
Maja Gugic
28. September 2020 17:06

Ich danke dir! Obwohl ich den Essig vergessen habe ist mein Brot perfekt gelugen!!! Den Kindern schmeckts auch ❤️❤️

Maja Gugic
Maja Gugic
28. September 2020 17:08
Antwort an  Maja Gugic

🥰

Maja Gugic
Maja Gugic
28. September 2020 17:09
Antwort an  Maja Gugic

🥰

Katharina
Katharina
11. September 2020 9:04

Hi, hab gerade das Brot gebacken. Der Duft ist schon mal der Hammer. Allerdings ist mein Brot dunkel und nicht mehr viel aufgegangen. Wie habt ihr das so hell und groß hinbekommen?
Gruß Katharina

20200911_090226.jpg
Aysenputtel
2. September 2020 13:11

Dieses Brot habe ich heute schon zum 3. Mal gebacken. Immer wieder köstlich, danke!
Allerdings lasse ich es ca. 20 Minuten länger im Backofen, bei Umluft. Ich mag es, wenn es etwas “trockener” ist. So find ich’s perfekt!:)

LG
Ayse

123
Andreas
Andreas
28. August 2020 12:53

Hat echt super funktioniert! Brot das wirklich wie herkömmliches Brot schmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept. 😊 Sogar für nicht so Back-affine Menschen wie mich machbar.

Alexandra
Alexandra
15. August 2020 17:26

Hallo Bumblebee!
Genervt von matschigen Topfenstrudeln, die Brot sein sollten wollte ich Brot eigentlich schon aufgeben. Tja, gut dass ich einen letzten low-carb-Backversuch gestartet habe, denn das Brot ist einfach genial! Es ist wirklich BROT!

Uuund deine Überdrüber Schnitten ziehen gerade im Kühlschrank an. Ein „abgebrochenes“ Stückerl musste ich schon verkosten und es ist einfach unglaublich gut. Meine erste Kardinalschnitte und auch noch low carb!

Vielen Dank für deine Rezepte und viele Grüße aus Niederösterreich!

0F7D8324-6AD6-4EE7-BADD-5CE521CF07BA.jpeg
Filia
Filia
14. August 2020 11:29

Das Brot ist jetzt abgekühlt und ich konnte schon eine Scheibe davon essen!
Unglaublich lecker!
Danke dafür!
Schade, dass ich hier kein Foto einstellen kann!

Liebe Grüße aus Oldenburg von Filia!

Meike
Meike
11. August 2020 16:40

Liebe Sabine, wie wichtig ist es bei diesem Brot, dass man auf höchster Stufe verrührt? Ich habe das Brot heute zum ersten Mal gebacken und mich akribisch an die Backanleitung gehalten (und ja, ich hatte auch genug Eier drin:-)), nur: Ich hab keine Küchenmaschine und keine Teigrührer gerade. Daher habe ich die Trockenmasse und die Flüssigkeiten erst mal separat gut verrührt und dann schnell mit einem Teigschaber die Flüssigkeit unter die Trockenmasse untergehoben, bissl so wie schnell Eischnee unter Teig heben. Hab mir Mühe gegeben, dass es schnell geht, das Ergebnis war auch ein homogener, feuchter Teig, nur, er ist leider nicht aufgegangen. Riechen tut’s aber top:-) Hast du nen Tipp fürs nächste Mal? Parallel hab ich grad Marillen im Ofen für deine gebackene Marillenmarmelade, es riecht himmlisch!

Meike Frese
Meike Frese
14. August 2020 18:42
Antwort an  Bumblebee

Danke, liebe Sabine, für deine super ausführliche und liebe Antwort! Das beruhigt mich, und ich werde nächste Woche einfach nochmal mein Glück probieren. Ich muss sagen, dass das Brot auch ohne aufgegangen zu sein, SUPER schmeckt. Ich kenne und liebe aus Finnland ein selbstgemachtes Roggenbrot, das auch so fest ist, und wenn man das in dünne Scheiben schneidet, ist es perfekt. Von daher keine verlorene Liebesmüh beim ersten Versuch, wird alles aufgegessen und genossen!

Katharina Günther
Katharina Günther
9. August 2020 13:19

Huhu. Ich liebe Deine Seite. Auch wenn mir das Weißbrot nicht so recht gelungen will. Das Buttermilchbrot ist sehr lecker. Habe es gestern als Ciabatta Unterlage genommen. Einfach köstlich 😋

Anja
Anja
15. Juli 2020 16:53

Hallo Sabine,
im Rezept stecht “Circa eine Minute mixen, bis eine kompakte, homogene Masse entsteht. Wichtig: nicht zu lange rühren!”
Weiter unten Antwortest du Natalie ” Wichtig ist, und das betone ich immer, den Teig wirklich nur GANZ kurz zu verrühren, also idealerweise nur circa 10 Sekunden auf höchster Stufe zu mixen.” Oder verstehe ich da was falsch.
Liebe Grüße Anja

Simone Kopriva
Simone Kopriva
4. Juli 2020 19:41

Wir haben herausgefunden, daß es an den Kartoffelfasern liegt. Scheinbar sind hier sandreste enthalten… bei jedem bissen fühlr es sich an als wenn man auf Sand bemisst…

Simone Kopriva
Simone Kopriva
5. Juli 2020 1:10
Antwort an  Bumblebee

Liebe Bumblebee,
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
leider finde ich aktuell keinen link für die Kartoffelfasern du du verwendest. könntest du mir den eventuell zukommen lassen?
ich würde gerne eine andere Firma testen, denn die, die ich habe schmeckt auch nicht so dolle….

Leider Weiss ich die Firma. Nicht auswendig 😉

lieben dank

Natalie
Natalie
10. Juli 2020 18:19
Antwort an  Simone Kopriva

Liebe Sabine,
vielen Dank für die tollen Rezepte.
Ich habe schon das Kartoffelbrot und heute zum 2. Mal das Buttermilch Bauernbrot gebacken.
Ich weiß nicht was ich falsch mache, aber alle 3 Male sind die Brote nicht aufgegangen. Sie blieben so klein und kompakt wie vor dem Backen und dementsprechend trocken.
Die Zutaten sind exakt die gleichen die du verwendest und empfiehlst.
Kann es vielleicht daran liegen dass mein Backofen zu heiss ist?
Ich würde mich freuen wenn du vielleicht eine Idee hättest woran das liegen könnte.

Liebe Grüße
Natalie

Natalie
Natalie
11. Juli 2020 17:47
Antwort an  Natalie

Liebe Sabine,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ja, dann lag es wahrscheinlich daran dass ich den Teig zu lange verrührt habe.
Der Teig hatte war eigentlich schon feucht und weich, definitiv nicht zu trocken.
Ich probiere es einfach nochmal und sage dann Bescheid 😉
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Natalie

Christoph
Christoph
4. September 2020 14:39
Antwort an  Bumblebee

Hi, ich lasse die Masse immer ein bisschen stehen bevor ich es in den ofen gebe. So ca. 30 Minuten rasten lassen dann kann die Hefe auch Arbeitn

Jana
Jana
24. Juni 2020 12:41

Ich frag mich ja langsam, wo du die Brotrezepte so herzauberst… Heute mit deinem Buttermilchbrot gefrühstückt und ganz ehrlich, das kannst du hinstellen wem du willst – NIEMAND würde den Unterschied merken! Ich bin echt so richtig angetan und das passiert normalerweise nicht so einfach ^^

DANKE für deine tollen Rezepte!
Jana

Ayşenputtel
23. Juni 2020 22:57

trommelwirbel fanfare 📯
Heute hab ichs auch getan. Ich habe dieses Brot nachgebacken.
Sabine …. ich knie nieder vor Dir!!!!
WIE genial und perfekt ist bitte DIESES Brot???
Das ist eine absolute Sensation! Von diesem Brot sollten alle, ALLE Ketarier erfahren, denn sie verpassen was!

Ich bin seit spätestens heute im.Brothimmel! Deine anderen Brote, die ich nachgebacken hatte, waren ja auch schon mega gut, aber dieses ist absolut nicht mehr zu übertreffen.
Laufe schon den ganzen Tag so glücklich herum deswegen. Wie ein kleines Kind, das an Weihnachten sein absolutes Wunschgeschenk bekommen hat … hach, Sabine, isch lieb Disch!😍

Ich muss dazu sagen, dass ich statt Trockenhefe, 20 g frische Hefe (mit 5 g Zucker und etwas warmem Wasser verrührt und dazugegeben) statt Backpulver Natron verwendet habe. Und ich habe es eine halbe Stunde länger im Backofen gelassen (diese halbe Stunde bei 160 Grad, Umluft)

Das Brot ist soooooo schön aufgegangen beim Backen. Im Nachhinein war es wie ein Schwamm, den man zusammendrückt und es beim Loslassen wieder die gleiche fluffige Höhe einnimmt. HAMMER!!!👍👍👍

Ich glaube, wenn ich nicht wüsste, dass es ein Ketobrot ist und man es mir vorsetzen würde, würde ich es wohl auch ausspucken und denken, ich hab das “verbotene” Brot erwischt😁 (JETZT verstehe ich die Reaktion Deines Sohnes)😊

Also, nochmal und nochmal und nochmal: DANKESCHÖN, liebe Sabine, dass Du mich soooo glücklich machst und mir das Durchhalten (das Abnehmen) so erleichterst, mit Deinen mega-genialen Rezepten.

Du bist (m)ein wahrgewordener Traum, jedes Keto-Fans. WIE schön, dass es Dich gibt!😘❤

Lale
Lale
22. Juni 2020 11:36

Liebe Bumblebee, kann ich Eiklarpulver auch durch Molkepulver (ohne Zusätze) ersetzen, um die Wirkung der “Knusprigkeit der Kruste sowie der absolut brotgleichen Konsistenz” zu erhalten? Vielen Dank!

Lale
Lale
23. Juni 2020 23:11
Antwort an  Bumblebee

Prima, so werde ich es machen. Da weiß ich dann wenigstens, dass das Eiklar bio ist… 😉
Herzlichen Dank!

Simone Kopriva
Simone Kopriva
4. Juli 2020 18:25
Antwort an  Lale

Hallo, also das Brot Ist mega lecker, es ist das zweite das Ich backe, jedoch habe ich jedes mal das Problem das irgendetwas Knirscht wenn man drauf beißt, wie ein Sandkorn, hast du vielleicht einen Tipp was das sein könnte? Ich habe das Brot Gewürz von Seidenbacher verwendet… Vielleicht ist es das…. Ich kann es mir nicht erklären,
ich hab alles so gemacht wie Du es beschrieben hast….

und überhaupt muss ich mal sagen das ich bis jetzt egal welches Rezept Probiert mega lecker Ist!!!!

vielen Dank…

Nadine
Nadine
20. Juni 2020 17:43

Liebe Bumblebee, ich habe heute das Buttermilch-Brot ausprobiert und bin total begeistert!!! <3 Es schmeckt wirklich sowas von wie ein “normales” Brot. Leeeecker! Das ist megaschön! Ich habe in den letzten Wochen schon einige Brotrezepte ausprobiert, und kein Brot davon hatte übrigens sooo wenige KH wie dieses, aber alle haben mich nicht überzeugt. Manche schmeckten sogar mehr in Richtung Kuchen als Brot. War schon kurz vor der Kapitulation. Dann fand ich Deine Seite. DANKE!!! Dabei hatte ich noch eine kleine persönliche Herausforderung: Ich benutze schon eine Weile kein fertiges Backpulver mehr, sodass ich erst mal schauen musste, wie das Rezept zu meinem neuen Backpulver-Verhalten passend abgewandelt werden kann. 😀 Aber es ging gut. Werde das Brot definitiv noch öfter machen und auch mal Deine anderen (Brot-)Rezepte probieren. 😉 Lieben Gruß, Nadine

Julia Möller
Julia Möller
9. Juni 2020 11:19

Das Brot ist sooo lecker, hab es jetzt auch schon mehrfach gebacken. Leider geht das Brot bei mir nicht ganz so schön auf wie bei dir 🙁
Woran könnte das denn liegen? Ich halte mich eigentlich genau an dein Rezept….

Martina D.
Martina D.
7. Juni 2020 13:01

Hallo liebe Bumblebee, ich habe vorhin das BBB aus dem Ofen geholt und musste es gerade noch warm anschneiden😁; mit Butter war es ein Traum. Ich habe 6 M-Eier genommen, die Buttermilch selbst gemacht und das Innviertler Brotgewürz von Eder genommen. Zusätzlich habe ich noch gemahlenen Kümmel rein getan. Es ist wunderbar aufgegangen und auch von innen wie ein normales Brot und kein bisschen feucht. Also bis jetzt mein Favorit. LG Martina

Julia
Julia
19. Mai 2020 22:24

Liebe Sabine,
vielen Dank für das interessante Rezept, das ich morgen nachbacken wollte. Da ich finde, dass kartoffelfasern einen Beigeschmack haben, wollte ich fragen, ob das Rezept auch mit Haferfasern funktionieren könnte?
Lieben Gruß
🌸

Karin
Karin
6. Mai 2020 23:22

Herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort. Ja, Eier hatte ich mit drin, allerdings ist mir jetzt aufgefallen, daß es Größe M war 😑🤔🙈
Was ich meinte mit reduzieren….. Kartoffelfasern etwas weniger, sagen wir mal um 20g und für die 20g ein Ersatz?
Bei der Gelegenheit….ich habe Heute Dein Toastbrot gebacken. Geschmacklich finde ich es wirklich prima, aber auch hier ist es sehr kompackt, mir einfach zu fest. Kannst Du vielleicht beschreiben, wie genau der Teig aussehen soll? Ist er geschmeidig oder eher etwas flüssiger, zäh oder bröselig? Ich habe es tatsächlich nur kurz verquirlt und nach 10 Minuten in die Form mit einem Schaber gepackt. Habe es nicht geknetet ….wolle die flockige Art (es gab keinen zusammen verbundenen Teig) nicht zerstören 😉😊 War er vielleicht zu trocken? Würde evtl. mehr Wasser/Buttermilch oder flüssige Butter helfen? Aufgegangen ist der Teig auch nicht, obwohl ich frische Hefe angerührt habe. Vielleicht hast Du einen Rat für mich 🤔 Nochmals vielen Dank im voraus. Freue mich sehr über Dein Feedback. Wünsche mir so sehr ein schönes Brot, auf das ich mich immer freuen kann. Wenn auch nur eins richtig gut gelingt, werde ich das bis zum Lebensende backen 😀😂 Hättest Du hierzu auch eine Angabe für mich, was eine Scheibe an Kalorien hat? Ich bin nun 56 Jahre alt und muss zusätzlich zu den Carbs auch die Kalorien tracken 🙄 Eine Zunahme ab einem gewissen Alter ist schleichend 😉😆😊 Ganz liebe Grüße an Dich 😍🤗 Karin

Bettina Hummer
Bettina Hummer
2. Mai 2020 20:04

Geht auch frische Hefe statt Trockenhefe?

Bettina Welker
Bettina Welker
2. Mai 2020 14:30

wow, das ist bisher das beste Low Carb Brot das ich bisher gegessen hab. Da können sich alle noch so guten Backmischungen verstecken. Ich hatte zwar keine Buttermilch zuhause aber mit Griechischem Joghurt 1:1 mit Wasser gemischt hats auch funktioniert. Ich bin begeistert

Karin
Karin
1. Mai 2020 14:56

Hallo Bumblebee, ich habe Dein Brot nachgebacken und es ist sehr dunkel (innen) geworden, obwohl ich exakt die gleichen Zutaten verwendet habe! Es sieht nicht wie Deins aus. Die Zubereitung habe ich auch nach Anleitung gemacht, aber es ist irgendwie sehr fest innen. Deshalb meine Frage, was kann ich verändern? Könnte ich die Hälfte von den Kartoffelfasern vielleicht durch ein anderes Mehl ersetzen? Und wie bekomme ich es lockerer hin? Vielen Dank im voraus.

Robert
Robert
5. April 2020 13:26

Sehr leckeres Brot!! Vielen Dank 😊 allerdings ist meins immer sehr klein, so 16 mal 13 cm und ich bekomme keine 25 Scheiben raus. Müsste das nicht total aufgehen bei 2 Packerl Trockenhefe? Was mach ich falsch? Wie tief / lang muss ich es einschneiden? Kann es damit zusammenhängen? Oder weil ich 180 Grad Umluft anstatt 200 Grad Ober Unterhitze verwende?

Danke schon mal 😊

Lg Robert

Anna
Anna
20. Februar 2020 13:44

Hallo Bumblebee,
das Brot ist toll und schmeckt hervorragend, aber irgendwas habe ich falsch gemacht. Ich trau mich gar nicht es zu sagen… Beim Essen knirscht es zwischen den Zähnen. Als ob hunderte winzige Stsubkörnchen drin wären. Zu erst dachte ich es läge am nicht Durchsieben der Kartoffelfasern, aber diese Körnchen sind so winzig, die hätte kein Sieb aufgehalten. Dann habe Deine Pizzaschnecken nachgebacken. Sehr lecker übrigens, aber diese knirschen ebenfalls. Da sind aber andere Fasern drin. Bei der Pizza vorher (genial) war nichts, alles perfekt. Kann das an der kurzen Mischzeit bei beiden Rezepten liegen, oder ist es vielleicht die Hefe? Ich habe bei der Pizza teure Hefe benutzt bei den anderen beiden Rezepten eine günstige Variante die im Haus war? Ich benutze ansonsten die gleichen Marken wie Du.
Hast Du vielleicht eine Ahnung woran das liegen könnte?
Deine Rezepte sind einfach klasse und wenn Du irgendwann eine Alternative zu Nudeln entwickelst, bist Du die ultimative Keto-Königin.
Liebe Grüße,
Anna

Silke Lehmann
Silke Lehmann
15. Februar 2020 19:59

Habe heute zum ersten Mal das Rezept ausprobiert. Was soll ich sagen…es ist der Hammer!!! Hab soviele Brote ausprobiert und alle waren irgendwie…naja…weit weg von Brot…
Vielen Dank für deine Rezepte! So macht Keto Spaß!

Alexa
Alexa
3. Februar 2020 14:39

Hallo ich bin Neuling bei der ketogene Nahrung
Hab jetzt dein Kartoffelbrot gebacken das schmeckt richtig lecker.Ich danke dir das du dir soviel Mühe gibst mit den super Rezepten …heute hab ich Palatschinken ausprobiert 👍🤤

Carmen
Carmen
9. Januar 2020 15:29

Huhu,
Vielen Dank für die tollen Brote, die immer gelingen. 🤩

Ich hab nur noch 1 Trockenhefepäckchen. Und möchte das Bauernbrot backen. Mit was könnte ich dies ersetzen? Mit Natron Backsoda?

Liebe Grüße Carmen.

Dani
Dani
31. Dezember 2019 21:50

Liebe Bunblebee 🙂
zum Jahresausklang möchte ich Dir danken für dieses wahnsinnig leckere Brot. Ich bin echt happy, Deine Seite gefunden zu haben und werde mich da jetzt von Rezept zu Rezept durchfuttern.
Dieses Brot stillt den Brothunger (den wir Ketarier wohl alle Mal haben) und ist super, wenn man irgendwo zum Brunchen oder so eingeladen ist.
Danke Danke 🙂
Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein tolles neues Jahr 2020

Manuela Stimmeder
Manuela Stimmeder
18. Dezember 2019 17:06

Hallo Bumblebee!
Danke für deine tollen Rezepte! Ich bin noch ganz am Anfang und habe das Bauernbrot als erstes Keto-Gebäck überhaupt, gebacken. Es ist geschmacklich wirklich gut geworden und obwohl es wesentlich fester ist als „normales Brot“ ist es schön saftig und gut zu essen.
Wo ich mir total unsicher war, ist, ob man den Teig gehen lassen muss, bevor man ihn in den Ofen gibt. Die Porung ist nämlich sehr klein geworden, so als ob die Garzeit fehlt. Oder kann mein Fehler an den etwas kleinen Eiern liegen? (Ich hab es direkt nach dem Formen gebacken…)
LG Manuela

Sabrina
Sabrina
14. Dezember 2019 16:52

Hallo Sabine, du hast eine tolle Seite und super tolle Rezepte. Ich muss in nächster Zeit eins ums andere testen. 😊
Mir ist aufgefallen, wie hier bei diesem Rezept, und zb beim Pizzateig, dass du immer von mixen redest.
Was bedeutet mixen? Den Teig rühren oder kneten?

Liebe Dank und ich freu mich schon auf die tollen Rezepte.
Liebe Grüße Sabrina

Monika
Monika
13. November 2019 5:56

Hallo Bumblebee, zuerst möchte ich dir zu dieser tollen Seite gratulieren. Ich fange gerade erst an mich mit Keto näher zu befassen. Ich habe schon einige Brote versucht, aber das hier ist fantastisch. Ich denke das ist eine Ernährungsform die zu mir passt. Du hast tolle Rezepte hier, könntest du mir vielleicht ein paar Frühstücktipps geben? Oder wäre bullettproof coffee das Beste?
Liebe Grüße Monika

Corinna
Corinna
7. November 2019 23:42

Wie lange hält sich das Brot? Ich gehe demnächst auf Kur und würde mich gerne entsprechend eindecken. Vielleicht kann ich es dort auch einfrieren?

Liebe Grüsse Corinna

Darja
Darja
6. November 2019 11:48

Liebe Sabine! Danke für das tolle Rezept. Ich habs gestern nachgebacken, aber irgendwas hab ich wohl falsch gemacht.. Trotz Hefe und Backpulver ist das Brot gar nicht aufgegangen und blieb genau so klein wie im rohzustand.. Muss das so? Außerdem ist es sehr fest geworden von der Konsistenz.. Jetzt hab ich schon festgestellt dass ich statt 4 nur 3 Eier verwendet habe..kanm es daran liegen?

Lieben Gruß
Darja

Darja
Darja
7. November 2019 18:55
Antwort an  Darja

Liebe Sabine! Ich danke dir für diene schnelle hilfreiche Antwort. Die Konsistenz des Teigs war eher trockener und bröckeiger..tatsächlich so als geholt dort Flüssigkeit..und das fertige Brot war dann auch sehr fest und leicht trocken.. Also ich probiere das ganze nochmal und beherzige deine Tips.

Lg

yosannavomsalzkammergut
23. Oktober 2019 10:36

Liebe Sabine,deine Bauernbrot schmeckt fantastisch ich glaub es zahlt sich nicht aus einen Teil einzufrieren :)mlG Ruth

Ute
Ute
20. Oktober 2019 10:56

Hallo Ich werde heute auch dieses Brot backen Ich habe nur ein Problem mit dem Brotgewürz habe nur das von Sonnentor im denns bio bekommen. Da sind ganze Kräuter drin die müßte ich doch erst mahlen oder? Fenchel, korriander und noch eine Zutat muss ich gleich schauen! Es ist bestimmt nicht das richtige? ! Was kann ich alternativ zum würzen geben? Lieben Dank Ute

Ute
Ute
20. Oktober 2019 17:45
Antwort an  Bumblebee

Liebe Sabine ,Danke für deine Info Ich habe das Brot auch gebacken, sehr lecker ich würde beim nächsten mal das brotgewürz weg lassen dafür mehr Salz nehmen. Warum ist mein Brot viel dunkler als das auf deiner Webseite? Aber es schmeckt so ganz gut! LG Ute

Anja
Anja
18. Oktober 2019 19:26

Liebe Sabine,ich habe das Brot heute gebacken und bin restlos begeistert. Es ist jetzt schon mein Lieblingsbrot. Kann ich das auch in einer Silikon- Kastenform backen? Liebe GrüßeAnja

Anja
Anja
19. Oktober 2019 15:39
Antwort an  Anja

Liebe Sabine,das mit der Silikonform hat bestens geklappt. Ich hab die empfohlenen 10 Minuten mehr Backzeit dazugegeben und es ist so, wie es sein sollte. Danke für den Tip :-)Liebe GrüßeAnja

Sandra
Sandra
18. Oktober 2019 18:50

Liebe Susanne, habe heute zum 2.ten mal das Brot gemacht. 1 Löffel weniger Brotgewürz, dafür 1 TL mehr Salz / perfekt., megalecker. Allerdings geht es bei mir nicht so auf wie bei dir, woran kann es liegen? Kann ich es auch portionsweise einfrieren? LG aus Eckernförde von Sandra

Sandra
Sandra
18. Oktober 2019 19:21
Antwort an  Bumblebee

Liebe Sabine,Danke für die Antwort 😊 ich werde beim nächsten Mal drauf achten das die Flüssigkeit nicht zu heiß ist. Und berichten. LG Sandra

Tina
Tina
17. Oktober 2019 10:28

Möchte gern das Buttermilch-Bauernbrot backen, leider ist ich das Eiklarpulver bei Amazon momentan nicht erhältlich. Hast du vielleicht auch Erfahrung mit einem anderen Eiklarpulver das ich bestellen kann?Herzliche Grüsse aus der SchweizTina

Dagmar Karbe
Dagmar Karbe
10. Oktober 2019 11:31

Hallo Uli, kann man das Eiklarpulver nicht auch durch normales Eiweiß ersetzen, wie vielen Eiern würde das denn entsprechen ?LG Dagmar

uli
uli
8. Oktober 2019 18:41

das Rezept klingt gut, aber muss das Eiklarpulver sein bzw. durch was kann ich das ersetzen?

Susanne
Susanne
8. Oktober 2019 13:32

Absolut geniales Brot sowie im Geschmack als auch die Konsistenz. Habe schon einiges versucht, aber das ist mit Abstand das Beste. Danke Dir für das Rezept!!!!!