SAUCE HOLLANDAISE

Hast du dich bisher auch vor diesem Klassiker gedrückt, weil die Zubereitung ein bisschen tricky ist? Good news: Mit diesem einfachen Rezept gelingt dir eine Sauce Hollandaise zum Niederknien!

Die Sauce Hollandaise ist der Klassiker schlechthin zu weißem Spargel – sie schmeckt aber auch vorzüglich zu Kurzgebratenem oder Gegrilltem. Vollendet jedes Gemüse. Und passt auch zu Fisch. Und noch dazu ist sie unglaublich wandelbar: Mit etwas Kerbel und Dijonsenf wird im Nu eine grenzgeniale Sauce Bearnaise daraus, die jedes saftige Rindersteak adelt.

Das Tolle an diesem Rezept ist, dass diese Sauce Hollandaise nicht – wie im Original üblich – umgehend serviert werden muss. Diese Sauce fällt nicht binnen Minuten in sich zusammen oder zerrinnt – sie bleibt locker 15 Minuten standfest und cremig-saucig. (Stunden vorher solltest du sie allerdings nicht zubereiten ;-))

Der zarte zitronig-buttrige Geschmack ist wirklich der Oberknaller – und das bei gerade einmal 0,5 Gramm KH pro Portion. Da möchte man sich direkt reinlegen in die Hollandaise…na ja, zumindest deinen weißen Spargel kannst du darin baden… 😀

So, jetzt aber genug geschwärmt. Hier kommt das Rezept – schnell ausprobieren, bevor die Spargelsaison zu Ende geht!

Guten Appetit!

Sauce Hollandaise mit Gelinggarantie

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Hauptgericht, SauceSchwierigkeit: einfach
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

10

Minuten

Gelingt immer – schmeckt unglaublich lecker!

Zutaten

  • 2 Eigelbe

  • 1EL Zitronensaft frisch gepresst

  • 1EL Creme fraîche

  • 150g Butter

  • 1TL Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Eigelbe, Zitronensaft und Creme fraîche gemeinsam mit Salz und Süße in ein hohes schmales Gefäß geben.
  • Nun mit einem Stabmixer gut durchmixen.
  • Butter aufkochen, vom Herd ziehen und in dünnem Strahl in den Mixbecher geben, währenddessen den Stabmixer immer wieder von unten ziehen und weitermixen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

Anmerkungen

  • Wenn du etwas Dijonsenf und Kräuter hinzufügst, zauberst du im Handumdrehen eine leckere Sauce Béarnaise daraus.

Verwendete Produkte:

Nährwerte:

Nährwerte pro Portion (bei 4 Portionen gesamt):

325.3


Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

7 Antworten

  1. Liebe Bumblebee, ich mache diese Sauce fast jede Woche.. könnte mich reinlegen.. einfach nur genial!! “Tellerabschleckgarantie” 🙂

    1. Liebe Claudia,
      das freut mich sehr! 🙂 Es ist einfach toll, dass wir uns eine leckere Hollandaise als Ketarier guten Gewissens schmecken lassen können – da ist Tellerabschlecken sogar explizit gewünscht 😉 Gerade jetzt in der Spargelsaison ist dieses
      schnelle Rezept wirklich perfekt. In diesem Sinne wünsche ich dir weiterhin viele Saucenfreuden 🙂 und sende dir
      ganz liebe Grüße,
      Bumblebee

  2. Oh, wow- diese Sauce mit grünem Spargel war mega- so einfach und perfekt von der Konsistenz. Tausend Dank für dieses Rezept

    1. Liebe Melanie,
      danke für dein tolles Feedback zur Sauce Hollandaise! Ich liebe diesen Klassiker auch sehr und in Kombination mit Spargel ist diese Köstlichkeit wirklich unschlagbar.
      Ich hoffe, dich auch weiterhin mit meinen Rezepten begeistern zu können und wünsche dir ein frohes Osterfest und viel Gesundheit!
      Herzlichst,
      Bumblebee

    1. Hallo Marion, die Eiweiße werden für die Hollandaise nicht benötigt und können anderweitig verwendet werden.
      Liebe Grüße, Bumblebee

    2. Liebe Marion,
      das Eiweiß wird bei diesem Rezept nicht benötigt und kann anderweitig verarbeitet werden.
      Liebe Grüße,
      Bumblebee

Kommentar verfassen