SUPER CRUNCHY KETO BROTCHIPS

Crunchy, würzig und unglaublich lecker sind diese Brotchips! Egal, ob zum Knabbern mit einem guten Glas trockenem Rotwein oder als kleiner Snack zwischendurch mit einem pikanten Dip – die Brotchips sind der wohl köstlichste Weg der Verwertung von Brot(resten)! 🙂

Dieses kinderleichte Rezept ist ideal für Momente, wenn dich der kleine Hunger überkommt. Wie oft kommt es vor, dass man abends gemeinsam gemütlich vor dem Fernseher sitzt, einen spannenden Film anschaut – und nicht ketogen lebende Familienmitglieder sich dabei genüsslich über eine Schüssel Kartoffelchips her machen.

Kommt dir das bekannt vor? Man sitzt daneben und hat das ständige Knacken und Crunchen im Ohr. Und wird zunehmend genervter! Mir geht es dann nicht selten so, dass ich unglaubliche Lust verspüre, auch etwas Knuspriges, Leckeres, Krosses, Crunchiges zu snacken.

Studien zufolge dient das Essen knuspriger Nahrungsmittel wie Kartoffelchips nachweislich der Stressreduktion. Diese wissenschaftliche Erkenntnis glaube ich übrigens aufs Wort, denn es ist doch wirklich ein unbeschreiblich befriedigender Genuss, crunchige Köstlichkeiten “aufzuknabbern”.  Warum sonst gibt’s im Kino Nachos und Popcorn?

Daher musste für die Ketarier in der Familie dringend etwas passendes Gleichwertiges her. Ein ketogener Stressreduktionssnack sozusagen 😉

Dass dieses überaus simple Rezept, das in gerade einmal 15 Minuten fix-fertig zum Snacken bereitsteht, dermaßen köstlich ist, damit hatte ich ehrlicherweise aber nicht gerechnet. Ich hatte alle Hände voll zu tun, meine Brotchips vor den gierigen Kindern samt Göttergatten in Sicherheit zu bringen – die dafür nur allzu gerne ihre Kartoffelchips stehen ließen! 🙂

Kein Wunder, denn die hauchdünnen, krossen Brotscheiben haben es geschmacklich wirklich in sich: fein gewürzt mit Salz und etwas Rosmarin und mit Olivenöl bestrichen werden sie im Backofen knusprig gebacken, und erhalten dann als krönenden Abschluss eine kräftige Abreibung (im wahrsten Sinne des Wortes) mit Knoblauch – das Resultat ist ein köstlich-aromatischer Chip. Und die zusätzliche zarte Knoblauchnote gibt dem Ganzen den gewissen Geschmacks-Kick 🙂

Die Brotchips schmecken aber nicht nur pur ganz wunderbar, sondern sind auch richtig lecker, wenn sie in einen leckeren Dip getunkt werden. Besonders gerne mag ich die Kombination mit einem pikant-würzigen, typisch österreichischen Liptauer. Herrlich!

Bevor ich dir nun lange weiter davon vorschwärme, hier folgt das “Rezept” (es ist so kinderleicht, dass es fast schon vermessen ist, von einem Rezept zu sprechen) 😀

Als Basis für die Chips eignet sich jedes ketogene Brot ohne Körner. Ich verwende am liebsten das Baguette-Brot. Und außer ein paar Gewürzen und 15 Minuten Geduld brauchst du nicht viel mehr….

In diesem Sinne: Happy Snacking! 😉

Super-crunchy Keto Brotchips

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: SnacksSchwierigkeit: einfach
Portionen

5

Portionen
Zubereitungszeit

5

Minuten
Koch-/Backzeit

15

Minuten

Krosser, würziger Snack-Genuss zum pur essen oder Dippen. Das passende Brotrezept findest du hier.

Zutaten

  • 200g ketogenes (Baguette-)Brot

  • 50g Olivenöl

  • 1/2 TL Rosmarin, fein gehackt

  • 1 Prise Thymian gerebelt

  • Salz

  • 2 bis 3 Knoblauchzehen geschält

anleitung

  • Backrohr auf 160°C Heißluft vorheizen.
  • Brot in sehr dünne, gleichmäßige Scheiben (maximal 5mm) schneiden. Am besten funktioniert das mit einer Brotmaschine.
  • 2 Backbleche mit Backpapier belegen und Brotscheiben darauf nebeneinander auflegen. Die Brotscheiben sollen nicht überlappen!
  • Bleche in das Backrohr schieben und die Scheiben etwa 10 Minuten “trocknen” lassen. Herausnehmen.
  • Nun die einzelnen Brotscheiben auf beiden Seiten mit etwas Olivenöl bepinseln, salzen und mit den Gewürzen bestreuen.
  • Backbleche nochmal in das Backrohr schieben und weitere 8 bis 10 Minuten backen, bis die Brotscheiben leicht bräunlich werden. Achtung, sie dürfen nicht zu dunkel werden, sonst schmecken die Brotchips bitter.
  • In der Zwischenzeit die geschälten Knoblauchzehen quer halbieren.
    Backbleche aus dem Rohr nehmen und die Brotchips leicht überkühlen lassen.
  • Nun je eine Knoblauchzehenhälfte zur Hand nehmen und mit der Schnittseite jeweils über die Brotchips reiben. Damit erhalten die Chips ein leckeres Knoblaucharoma, ohne dass zusätzliche Kohlenhydrate berechnet werden müssen :-).
  • Brotchips zurück aufs Backblech legen und auskühlen lassen. Fertig!

Nährwerte:

Nährwerte je 100 Gramm:

290.6

Nährwerte pro Portion (bei 5 Portionen gesamt):

145.9


4 Antworten

  1. Hallo liebe Bumblebee, nachdem ich von dem Baguette noch genügend übrig hatte, kam mir dieses Knabberrezept gerade recht. Ich habe es mir allerdings einfach gemacht und das Öl mit den Gewürzen und Knoblauchpulver gemischt. Die Bleche habe ich nacheinander gebacken und während ich auf das zweite wartete, war die erste Hälfte fast aufgefuttert😀 Tolle Resteverwertung, vielen Dank dafür. LG Martina

    1. Liebe Martina,
      na so was, auf diese Idee bin ich noch gar nicht gekommen – danke für den tollen Tipp, damit geht die Zubereitung der Brotchips natürlich gleich nochmal schneller! 😃
      Und ich bin gerade richtig erleichtert, weil ich immer dachte, dass nur ich so eine Naschkatze bin – mir geht’s nämlich genau wie dir bei Brotchips-Backen: während das eine Blech im Backofen ist, wird das andere Blech mit den fertig gebackenen Brotchips halb leer gefuttert….🙃
      Ganz liebe Grüße,
      Bumblebee

    1. Liebe Viola,
      ich hoffe, die Brotchips haben dir und deinen Lieben gut geschmeckt – wenn ich daran denke, dass du sie mit eingelegtem Knoblauch verfeinert hast, läuft mir direkt das Wasser im Mund zusammen. Ich glaube, ich werde mir diesen köstlichen Snack heute auch wieder einmal gönnen.
      Ganz liebe Grüße sendet dir
      Bumblebee

Kommentar verfassen