Suflanis Tiroler Knödel Style

Kennst du Suflanis? Dieser sensationelle Mix aus Knödel, Flan und Soufflée schmeckt einfach fantastisch! Endlich hält wahre Knödel-Kulinarik Einzug in die Keto-Küche 😊 Und mit diesen legendären Suflanis im Tiroler Knödel Style, serviert mit deftigem Sauerkraut, schwebst du garantiert auf Knödelwolke Sieben… 😉

Getüftelt habe ich lange an dieser Kreation. Denn es sollte schlicht und ergreifend PERFEKT werden und den lang herbei gesehnten ketogenen Knödel-Genuss gewährleisten. Leckere Knödel mit diesem herrlich „teigigen“, vollmundigen Geschmack – das wollte ich endlich auch wieder genießen, ohne meine Ketose zu gefährden.

Es sollte etwas Feines und wunderbar Flaumiges entstehen, das jeden herkömmlichen High Carb-Knödel restlos in den Schatten stellt.

Das gesteckte Ziel war also ambitioniert – aber ich bin bekanntlich ja (gottseindank) ziemlich hartnäckig 😊 Nun, die Messlatte lag also hoch. Meine ketogenen Semmelknödel schmecken zwar auch sehr lecker – vor allem als Beilage zum herrlichen Pfifferling-Gulasch, aber ich wusste instinktiv, dass ich das volle Potenzial noch nicht ausgeschöpft habe.

Nun, das Resultat meiner kulinarischen Versuche kann sich mehr als sehen lassen: Voilà, darf ich dir mein neuestes „Baby“ vorstellen:

S-U-F-L-A-N-I-S

Was sind denn Suflanis überhaupt? Ein bisschen Soufflée, ein Hauch von Flan und Muffin, aber auch eng verwandt mit Knödel – das sind Suflanis alla Bumblebee.

Das Grenzgeniale an dieser Kreation ist, dass du Suflanis wahlweise im Backofen zaubern oder auch als Express-Gericht in der Mikrowelle zubereiten kannst. Beide Resultate überzeugen gleichermaßen – interne Abstimmungen im Hummel-Haushalt ergaben eine leichte Tendenz zu den Backofen-Suflanis, aber ich persönlich finde die geschmacklichen Unterschiede so marginal, dass du getrost deinen Kohldampf die Entscheidung überlassen kannst, welche Zubereitungsform du bevorzugst.

Wenn dein Hunger der Kategorie Bärenhunger, der keinen weiteren Aufschub mehr duldet, zuzuordnen ist, dann rate ich dir zur Turbo-Version: In 3 Minuten ist der Teig gerührt, weitere 7 Minuten erfordert der Garvorgang in der Mikrowelle. Macht tutti kompletti 10 Minuten Zeit, und du hast eine kulinarische Offenbarung gezaubert, die noch dazu so ketotauglich ist, dass du dich guten Gewissens daran satt essen kannst 😊

Wie vielseitig und wandelbar dieses Rezept ist, zeige ich dir mit meinen zahlreichen Suflani-Kreationen – eine leckerer als die andere! Alle meine Suflani-Rezepte werden nach und nach hier auf dem Blog veröffentlicht. Mach dich also in den nächsten Tagen auf eine wahre Suflani-Parade gefasst! 🙂

Hier ist für dich zunächst mein Rezept für grenzgeniale Suflanis à la Tiroler Knödel, die klassisch mit einem deftigen Sauerkraut serviert werden. Die ketogene Hüttengaudi ist also ab sofort gesichert…. 😉

Wenn du dir etwas Gutes tun möchtest, lege ich dir dieses neutrale Bio-Proteinpulver ans Herz. Es ist ein 100% Bio-Produkt der Vitalstoffmanufaktur VIPTAMIN aus der Schweiz, das nicht nur mit seinem besonders ausgewogenen Aminosäurenprofil überzeugt.

Denn die Produkte von VIPTAMIN unterliegen allesamt dem Reinheitsgebot: Keine Gentechnik, keine E-Stoffe, keine künstlichen Süßstoffe. Und – anders als das DM Pulver – kommt dieses Proteinpulver auch völlig ohne Palmöl und andere Zusatzstoffe aus.

Als besonderes Angebot erhältst du mit dem Code Bumblebee bei deiner Erst-Bestellung GRATIS die Viptamin-Erkältungskur im Wert von € 19,70 dazu.*

Zum Produkt geht’s hier lang: Viptamin Bio Protein

*so lange der Vorrat reicht
(Werbung)

Ab sofort kannst du dir aber auch würzige Suflanis alla Kaspressknödel oder auch herrlich flaumige Suflanis alla Semmelknödel schmecken lassen.

Meine Mini-Hummeln, Mister Bumblebee und ich, wir könnten uns eigentlich fast nur noch von Suflanis in allen Variationen ernähren. Denn jede Variante schmeckt spannend und bringt ganz neue, großartige Geschmäcker ins Spiel.

Unsere Favoriten – neben den bereits genannten – sind auch die traumhaft leckeren Spinat-Suflanis mit brauner Butter und Tomatenragout (ein herrlich flaumiges Gericht, das jeden klassischen Spinatknödel alt aussehen lässt!), sowie die Suflanis alla Italiana, die herrliches Pizza-Aroma und flaumigen Knödel-Genuss perfekt in sich vereinen.

Selbstverständlich dürfen auch Suflanis Kali Orexi im kreativen Keto-Repertoire keinesfalls fehlen: mit Feta, Oliven und Rosmarin verfeinert zauberst du dir Griechenland-Urlaubsfeeling nach Hause. Nicht zu vergessen die köstlichen Lachs Brokkoli Suflanis, die du wahlweise natürlich auch mit Tunfisch zubereiten kannst.

Wie du siehst, ich habe hier ein vielfältiges, super wandelbares und extrem leckeres Rezept kreiert – wichtig für das Gelingen ist, dass du dich bitte genau an die Zutatenliste hältst. Diese ist, so wie du sie nachstehend vorfindest, vielfach erprobt und bestens bewährt.

Dann bleibt mir nur noch, dir gutes Gelingen und guten Appetit zu wünschen! Und ich wette, du wirst von den superflaumigen, saftigen und würzigen Suflanis hin und weg sein…. 😍 Sei gespannt auf die nächsten Suflani-Kreationen aus der Hummelküche!

Herzlichst,
Bumblebee

Suflanis Tiroler Knödel Style

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: HauptgerichteSchwierigkeit: einfach
Portionen

3

Portionen
Zubereitungszeit

5

Minuten
Backzeit

25

Minuten

Für eine g’scheite Tiroler Hüttengaudi braucht es traditionelle Hausmannskost und ordentlich Speck – mit diesen ketogenen Suflanis à la Tiroler Knödel, serviert mit deftigem Sauerkraut, zauberst du dir pures Almfeeling in deine vier Wände.
Rezept ergibt 3 – sehr sättigende – Portionen (à 2 Stück mit Sauerkraut) zu je 7,3g KH (683,4 kcal)

Zutaten

  • Für die Suflanis:
  • 120g Mandelmehl NICHT ENTÖLT

  • 6g Weinsteinbackpulver

  • 40g Proteinpulver neutral (ich verwende sportness von DM)

  • 3 Eier (Größe L)

  • Salz, Pfeffer

  • Paprikapulver, gemahlener Kümmel

  • 40ml Schlagsahne

  • 50ml Mineralwasser

  • 45g Butter

  • 100g rote Zwiebel, fein gehackt

  • 100g Speck, gewürfelt

  • etwas weiche Butter zum Befetten der Förmchen

  • fein gehackte Petersilie

  • Für das Sauerkraut:
  • 500g Sauerkraut (eingelegt)

  • 1 TL Kümmel

  • 4 Wacholderbeeren

  • ca. 70ml Wasser oder Suppe

  • Außerdem:
  • 6 Stück Souffléeförmchen aus Keramik oder 4 Kaffeetassen

Zubereitung

  • Sauerkraut:
  • Sauerkraut mit den weiteren Zutaten in einen Topf geben, aufkochen und bei mittlerer Hitze circa 30 Minuten unter gelegentlichem Umrühren köcheln.
  • Suflanis:
  • Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und umrühren.
    Speckwürfel in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten und ebenfalls in die Schüssel geben.
  • Pfanne zurück auf die Kochplatte stellen, Butter dazugeben und die Zwiebelstücke darin goldbraun anbraten. Sobald die Zwiebeln eine schöne Farbe haben, Pfanne beiseite stellen.
  • Nun die Eier, Sahne und Mineralwasser in die Schüssel geben und mit einem Esslöffel gut verrühren.. Zuletzt die überkühlten Speckstücke mitsamt der Butter und der Petersilie zur Masse geben.
  • Förmchen (6 Souffléförmchen für den Backofen oder 4 Kaffeetassen für die Zubereitung in der Mikrowelle) mit etwas Butter dünn ausstreichen.
    Die Suflani-Masse gleichmäßig auf die Förmchen verteilen.
  • Zubereitung im Backofen:
  • Suflanis in den auf 180°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen geben und 25 Minuten backen.

    Kurz überkühlen lassen, aus den Förmchen stürzen und mit dem Sauerkraut anrichten.
  • Zubereitung in der Mikrowelle:
  • Suflanis in die Mikrowelle geben (es können alle Suflanis miteinander gegart werden) und auf höchster Stufe 7:00 Minuten garen.
    Kurz überkühlen lassen, aus den Förmchen stürzen und mit dem Sauerkraut anrichten.
    Da die Tassen-Suflanis in der Mikrowelle eher schlank und hoch geraten, kann man sie in Scheiben schneiden und hübsch anrichten.

Rezept zum Download:

Verwendete Produkte:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Nährwerte:

Nährwerte pro Portion (à 2 Stück Suflanis Tiroler Knödel mit Sauerkraut):

683.4

Nährwerte GESAMT:

2,050.1

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

4 4 Stimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
18 Kommentare:
Neueste
Älteste Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Valeska
Valeska
6. November 2020 18:49

Liebste Hummel, ich bin es schon wieder. 😉 Aber es geht nicht anders, auch deine traumhaften Souflanis möchten kommentiert werden. Ich habe sie heute gemacht und bin mal wieder begeistert! Sie sind richtig köstlich geworden und ich habe sie zu einer Parmesansuppe serviert. Wie eine andere Schreiberin vor mir habe ich sie auch in Muffinförmchen (Silikon) gemacht und ich habe die Förmchen nicht eingefettet. Trotzdem haben sie sich prima gelöst. Ich hoffe, sie schmecken auch am nächsten Tag noch, vielleicht sogar kalt?
Es gibt jedenfalls wieder einmal ein ganz großes Lob an dich und wie immer auch ein fettes DANKESCHÖN für deine großartigen Rezepte!

Silvia Bauer (SantaRa)
Silvia Bauer (SantaRa)
7. Oktober 2020 20:44

Hallo Mrs. Bee- Dein Rezept ist die Wucht!!!
Wunderbar einfach wie immer herzustellen und ebenso
einfach was die Zutaten betrifft…..
habe die Muffinsformen hergenommen und die Suflanis wurden wunderbar
– ich bin im Geniesserhimmel angekommen 🙂
Danke, dass Du Deine himmlischen Kreationen mit uns teilst
Liebe Grüße, SantaRa

Evilcat1909
Evilcat1909
25. August 2020 19:49

Liebes Hummelchen 🙂 Dieses Rezept werde ich wahrscheinlich noch diese Woche ausprobieren, es klingt wirklich sehr lecker <3

Evilcat1909
Evilcat1909
26. August 2020 16:23
Antwort an  Bumblebee

Hummelzart!! Wie niedlich ist das denn, sehr schönes Wort 🙂 Meine Suflanis sind nicht so doll geworden – das erste war total trocken und das zweite nicht viel besser. Irgendwas werde ich wohl falsch gemacht haben, aber vielleicht habe ich auch nur falsche Erwartungen. Ich habe mir das von der Konsistenz her wie Semmelknödel vorgestellt, die sind ja sehr feucht. Möglicherweise lag es auch daran, dass ich das Rezept gedrittelt habe, weil das nur für mich allein sonst zu viel wäre!

Evilcat1909
Evilcat1909
26. August 2020 17:14
Antwort an  Bumblebee

ich benutze immer Proteinpulver von myprotein, funktioniert sonst super. Vielleicht habe ich die Suflanis einfach zu lange in der Mikrowelle gelassen? Bei mir werden Tassenkuchen nämlich auch immer zu trocken 🙁

Evilcat1909
Evilcat1909
26. August 2020 18:13
Antwort an  Bumblebee

Das erste hab ich zwei Minuten drin gelassen, das zweite eine – und trotzdem war es nicht so schön wie bei dir *wein*. Ich grüße dich elfendick und hummelzart zurück <3

Evilcat1909
Evilcat1909
26. August 2020 19:21
Antwort an  Bumblebee

ich habe diese Angaben gefunden: Geschmacksneutral: Molkenprotein Konzentrat (Milch) (100%), Emulgator (Sojalecithin)

Julia Zeh
Julia Zeh
19. August 2020 20:10

Wow, ich hab eben die Suflanis mit geschmorten Schweinebäckchen und Rahm-Kohlrabi gegessen. Was soll ich sagen?!? Ich bin absolut hin und weg!!!! Das Rezept ist super einfach und schnell zubereitet und es schmeckt absolut fantastisch!!!! Vielen Dank!!!😍