KETO KÄSESAHNE-TÖRTCHEN DELUXE

Bumblebees ketogene KäsesahnetörtchenEin süß-cremiger Genuss zwischen zart-flaumigem Biskuit, der förmlich auf der Zunge zergeht! Diese zuckerfreien, gluten- und mehlfreien Törtchen sind das perfekte Naschwerk für Genießer und Feinschmecker – und bei nur 2,6g KH pro Stück darf man sich getrost auch ein zweites Exemplar genehmigen….

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen – wer seinem Herzblatt diese exquisite Leckerei kredenzt, dem ist die Zuneigung seines Gegenübers gewiss! Denn erstens ist dieses Backwerk nicht nur optisch eine pure Verführung, sondern überzeugt auch mit seinem himmlisch-zarten Geschmack und dem feinen Aromenspiel.

Die himmlische Käsesahnecreme schmiegt sich an den flaumig-weichen Biskuit, und in der Mitte dieses Törtchens verbirgt sich als Krönung eine Fruchteinlage – hauchdünne Erdbeerscheiben gehen mit dem Sahne-Quark eine harmonische Verbindung ein, die ihresgleichen sucht…..!

Dieser Tortenklassiker lässt sich auch wunderbar als ketogene Version interpretieren, ohne dass jemand überhaupt bemerken würde, dass hier weder Mehl noch Zucker als Zutat bei der Entstehung dieser Köstlichkeit beteiligt war.

Wer jetzt denkt, es würde besondere Fertigkeiten oder Patisseriekenntnisse benötigen, um diese leckeren Käsesahnetörtchen in der heimischen Küche zu zaubern, der irrt – denn dieses Rezept ist einfach und auch gelingsicher! Der Biskuit lässt sich mühelos zubereiten, und auch die Creme ist ein Kinderspiel. Jegliche Angst vor dem Umgang mit Gelatine ist absolut unbegründet – wenn du dich exakt an die Anleitung hältst, kann wirklich nichts schiefgehen!

Und die hübsche Herzform dieser entzückenden Minitörtchen ist ebenfalls simpel – das “Geheimnis” sind ganz banale herzförmige Silikonförmchen, in denen Biskuit und Creme sowie die Fruchteinlage einfach geschichtet werden. Damit die Törtchen sich mühelos aus den Förmchen entfernen lassen, werden die gefüllten Silikonformen für mindestens drei Stunden tiefgefroren.

Die gefrorenen Törtchen lassen sich dann ganz einfach aus den Silikonformen drücken, ohne auch nur einen Schönheitsmakel zu erleiden 😉 Das Tolle daran ist, dass die Törtchen auch in nur 20 bis 30 Minuten bei Zimmertemperatur aufgetaut und verzehrbereit sind.

Mit anderen Worten: Du kannst die Teilchen wunderbar auf Vorrat herstellen und im Fall eines sponanten Besuchs je nach gewünschter Menge aus dem Gefrierschrank holen, autauen und deine Gäste mit ketogener Patisserie vom Feinsten beeindrucken….. 😉

Natürlich kannst du statt kleiner Törtchen auch eine große Käsesahnetorte aus diesem Rezept herstellen. Die Menge ist für eine Springform mit Ø24cm bestens geeignet.

Du kannst übrigens, um noch mehr Carbs einzusparen, natürlich auch auf die fruchtige Einlage in den Törtchen verzichten, oder aber auch nach deinen persönlichen Vorlieben durch Himbeeren oder Heidelbeeren ersetzen. Mein persönlicher Favorit bei diesem Rezept sind aber definitiv Erdbeeren – ich finde einfach, die Kombination dieser grandiosen Früchtchen mit der vollmundigen, zarten Käsesahnecreme ist unschlagbar und nicht zu toppen….

Für welche Fruchteinlage du auch immer dich entscheidest, ich bin sicher, diese Käsesahnetörtchen werden dich begeistern. Damit bleibt mir nur noch, dir gutes Gelingen zu wünschen!

Herzlichst,
Bumblebee

Ketogene Käsesahne-Törtchen deluxe

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Torten und KuchenSchwierigkeit: einfach
Portionen

12

Törtchen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Backzeit

12

Minuten

Käsesahnetorte at its best! Ein himmlischer ketogener, zuckerfreier und mehlfreier Genuss mit nur 2,6g KH pro Törtchen!
Gelingsicheres Rezept für insgesamt 12 Törtchen oder 1 große Torte mit Ø24cm.

Zutaten

  • Für den Biskuitteig:
  • 6 Eier (Größe L), getrennt

  • 4 EL heißes Wasser

  • 70g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • 10 Stück Süßstofftabletten (Süßkraft je Tab wie 6g Zucker)

  • 90g Mandelmehl (nicht entölt!)

  • 10g Eiklarpulver

  • 3g Guarkernmehl (1 gestrichener TL)

  • 1TL Weinsteinbackpulver

  • 10 Tropfen Vanillearoma

  • Für die Käsesahnecreme:
  • 90ml Wasser

  • 30ml Schlagsahne

  • 5 Blatt Gelatine

  • Schale 1/2 Zitrone

  • 60g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • 10 Stück Süßstofftabletten (Süßkraft je Tab wie 6g Zucker)

  • 200g Topfen (Quark), 20% Fett

  • 150ml Schlagsahne

  • 100g frische Erdbeeren, feinblättrig geschnitten

  • Außerdem:
  • 2 Silikonformen für je 6 große Herzen , herzförmiger Ausstecher in passender Größe

Zubereitung

  • Biskuit:
  • Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Backblech mit Backpapier belegen.
    Stevia-Erythrit mit Süßstoff zu feinem Pulver mahlen.
  • Eiklar auf höchster Stufe mindestens 5 Minuten zu steifem Schnee aufschlagen, dabei nach und nach die Hälfte des Süßmix und das Eiklarpulver einrieseln lassen.
    Beiseite stellen.
  • Dotter mit dem restlichen Süßmix und dem heißen Wasser auf höchster Stufe mehrere Minuten hellcremig aufschlagen.
    Vanillearoma hinzufügen.
  • Trockene Zutaten (Mandelmehl, Guarkernmehl und Backpulver) gut vermischen und auf die Dottermasse geben.
    Die Hälfte des Eischnees dazugeben und mit einem Schneebesen vorsichtig zu einer glatten Masse vermengen.
  • Zuletzt den restlichen Eischnee unter den Teig heben.
    Masse nun gleichmäßig auf das mit Backpapier belegte Backblech verstreichen und circa 12-13 Minuten backen.
  • Während der Backzeit einen Bogen Backpapier auf die Arbeitsplatte legen und mit etwas (kristallinem) Stevia-Erythrit bestreuen.
    Das fertige Biskuit aus dem Backofen nehmen, kurz am Blech überkühlen lassen und verkehrt (mit der Oberfläche nach unten) auf das mit Süße bestreute Backpapier kippen.
    Das mitgebackene Backpapier ist nun oben. Auf diese Oberfläche nun kurz ein kaltes, nasses Geschirrtuch legen, damit sich das Backpapier besser ablösen lässt.
  • Oberes Backpapier nun vorsichtig abziehen und Biskuit vollständig erkalten lassen.
    Aus dem Biskuit nun insgesamt 24 Herzen in der Größe der Silikonförmchen ausstechen und jeweils ein Biskuitherz in die Förmchen als Boden einlegen.
  • Käsesahnecreme:
  • Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen.
    Stevia-Erythrit mit Süßstoff und der Zitronenschale zu feinem Pulver mahlen.
    Schlagsahne steif schlagen und beiseite stellen.
  • 90ml Wasser mit 30ml Schlagsahne vermischen. Die Hälfte dieser Mischung in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze (bei mir ist das Stufe 5 von 9) erwärmen.
  • Währenddessen den Topfen (Quark) mit der restlichen Flüssigkeit und dem Süßmix cremig rühren.
  • Tropfnasse Gelatineblätter in die erwärmte Flüssigkeit geben und unter Rühren darin bei ausgeschalteter Herdplatte auflösen.
    Nun 2 Esslöffel der Quarkcreme unter die aufgelöste Gelatine rühren, bis diese sich damit vollständig verbunden hat.
    Den gesamten Topfinhalt jetzt zur Quarkmasse geben und zügig untermixen.
  • Zuletzt die steif geschlagene Sahne unter die glatte Quark-Gelatinecreme heben.
    Diese Creme nun gleichmäßig auf die Biskuitböden in den Förmchen verteilen und glattstreichen.
  • Feinblättrig geschnittene Erdbeeren jeweils mittig leicht in die Cremeschicht drücken. Die Oberfläche soll gleichmäßig von Creme bedeckt sein.
    Als Abschluss in jedes Förmchen ein weiteres Biskuitherz legen und ganz leicht andrücken.
  • Die Törtchen werden nun für mindestens 3 Stunden tiefgefroren.
  • Gefrorene Törtchen aus dem Gefrierschrank nehmen, aus den Silikonformen drücken und auf einem Teller bei Raumtemperatur circa 20 Minuten auftauen lassen.
    Mit Puder-Erythrit bestreuen und mit Beeren garniert servieren.
    Gutes Gelingen!

Anmerkungen

  • Die Törtchen lassen sich auf Vorrat herstellen und können bei Bedarf aufgetaut werden. Sie sind nach nur circa 20 Minuten Auftauzeit verzehrbereit und schmecken einfach köstlich!


Nährwerte:

Nährwerte pro Törtchen (bei 12 Stück gesamt):

152.6

Nährwerte GESAMT:

1,830.6

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

4 Replies

  1. Vielen Dank für die Geburtstagsgrüße! Ich habe 2 mit Erythrit und 1 mit Xucker ersetzt und es haben alle super geschmeckt. Vielen Dank nochmal 😊

    1. Liebe Conny,
      sehr gerne – ich hoffe, du hattest einen wundervollen Geburtstag!
      Schön, dass dir die Käsesahne-Törtchen so toll gelungen sind, das freut mich sehr!
      Herzliche Grüße sendet dir
      Bumblebee

  2. Hallo😊 ich möchte am Dienstag zum Geburtstag gern 3 Rezepte von dieser Seite kochen, weil sie sich so lecker anhören☺️ Kann ich die Süßstofftabletten mit Erythrit ersetzen? Vielen Dank

    1. Liebe Conny,
      das freut mich wirklich sehr, dass du gleich 3 Rezepte nachkochen bzw. -backen möchtest 🙂
      Grundsätzlich sind die Rezepte hier am Blog bestmöglich “ausgetüftelt”, nicht nur was die geschmackliche Komponente angeht, sondern auch die Ausgewogenheit der Zutaten nach ihrem Volumen. Du kannst die im Rezept angegebenen Süßungsmittel selbstverständlich beliebig ersetzen, aus diesem Grund ist jeweils auch das Zuckeräquivalent je Süßungsmittel mit angeführt. Ich empfehle dir jedoch, den Süßstoff unbedingt durch Stevia-Erythrit zu ersetzen, denn dieses hat dieselbe Süßkraft wie Zucker. Würdest du stattdessen reines Erythrit verwenden, müsstest du aufgrund der nur circa 50%igen Süßkraft quasi die doppelte Menge benötigen – und ich befürchte, das würde zu einem Mißverhältnis der Zutaten insgesamt führen. Wenn du Süßstoff aber durch Stevia-Erythrit ersetzt, sollte alles ganz wunderbar klappen.
      Ich wünsche dir gutes Gelingen und würde mich freuen zu erfahren, wie deine Ergebnisse geworden sind.
      Und unbekannterweise herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag an das Geburtstagskind, das mit so vielen ketogenen Köstlichkeiten verwöhnt wird.
      Liebe Grüße aus Österreich sendet dir
      Bumblebee

Kommentar verfassen