KÜRBISKERNAUFSTRICH

Der grüne Aufstrich schmeckt nicht nur oberlecker, sondern strotzt auch nur so vor gesunden Inhaltsstoffen. Ein Grund mehr, sich diesen Dip öfters zu gönnen.

Kürbiskerne gehören zu meinen Lieblingsknabbereien. Sie schmecken herrlich nussig, sind schön crunchy und aromatisch. Über Salat gestreut geben sie ihm erst den richtigen Pepp, in Brot schmecken sie vorzüglich, auch im Müsli sind die Kerne eine beliebte Zutat. Wenn du dich schon durch meine Rezepte geklickt hast weißt du, dass ich auch die Kombination mit Süßem liebe – Vanilleeis mit Kürbiskernen und Kürbiskernöl verfeinert ist zum Beispiel ein absoluter Hit. Oder ein flaumiger Kürbiskuchen. Aber heute konzentrieren wir uns zur Abwechslung mal auf eine pikante Variante 😉

Wobei ich bei den sattgrünen Kernen bisher die Erfahrung gemacht habe, dass es scheinbar nur zwei Meinungen dazu gibt: entweder man hasst sie, oder man liebt sie.

Gehörst du zu Letzteren, solltest du diesen cremig-würzigen Aufstrich auf jeden Fall probieren. Denn außer einem vorzüglichen Geschmack bietet dieser Aufstrich auch einen gesundheitlichen Mehrwert:

Gesund sind die kleinen Kürbissamen allemal: sie sind nicht nur sehr proteinhaltig, sondern überzeugen auch mit vielen Mineralstoffen wie Magnesium, Eisen, Zink und Kupfer. Man sagt ihnen auch einen sehr günstigen Einfluss bei Prostata- und Blasenleiden nach. Andere wiederum schwören bei Haarausfall darauf. Darüber hinaus helfen Kürbiskerne dabei, die Darmgesundheit zu erhalten, indem sie Parasiten vorbeugen.

Ganz besonders delikat ist auch das aus den Kernen gewonnene Kürbiskernöl. Sein herrlich nussig-feines Aroma veredelt jeden Blattsalat und gibt ihm eine besondere Note. Auf keinen Fall jedoch sollte es erhitzt werden. 

Für Ketarier eignen sich Kürbiskerne übrigens ideal: denn sie besitzen – anders als beispielsweise Sonnenblumenkerne – einen nur geringen Kohlenhydrat-Gehalt: mit nur 2 Gramm KH pro 100 Gramm sind sie geradezu prädestiniert für den Einsatz in der Keto-Küche! 

Dieser Kürbiskernaufstrich ist wunderbar aromatisch und eignet sich hervorragend als Dip zu Gemüsesticks, Grissini oder auch als Brotaufstrich. Für eine herzhafte Brotzeit, zum Reinstippen für zwischendurch oder einfach pur gelöffelt ist diese Köstlichkeit einfach ideal. Da trifft es sich doch gut, dass der Aufstrich um Nu zusammengerührt ist.

Im Kühlschrank aufbewahrt ist der Aufstrich einige Tage haltbar.

Kürbiskernaufstrich

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Dips und AufstricheSchwierigkeit: einfach
Portionen

10

Portionen
Zubereitungszeit

5

minutes

Pikant-nussig mit einer herrlichen Kürbiskernnote – schmeckt großartig!

Zutaten

  • 250g Topfen 20%

  • 80g Sauerrahm (in D: Schmand)

  • 100g fein gemahlene Kürbiskerne natur

  • 4EL Kürbiskernöl

  • Salz, Pfeffer, etwas Knoblauchpulver

Zubereitung

  • Topfen mit Sauerrahm glatt rühren.
    Kürbiskernöl einrühren und Kürbiskerne untermengen.
  • Aufstrich kräftig mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit Knoblauchpulver würzen.
  • Gut gekühlt servieren.

Nährwerte:

Nährwerte je 100 Gramm:

287.0

Nährwerte pro Portion (bei 10 Portionen gesamt):

137.8


Kommentar verfassen