Keto Cake Pops – zuckerfreie Leckerei am Stiel

Klein, aber oho – so könnte man diese zartcremigen, soften Kügelchen wohl am besten beschreiben. Die leichte Kaffeenote verleiht ihnen das gewisse Etwas und ist ein kleiner Extra-Koffein-Kick gegen das Nachmittagstief 😉

Wenn du die Rezepte, die ich im Lauf der Zeit online stelle, mitverfolgst, wird dir nicht entgangen sein, dass ich auf kleine, putzige Törtchen und Kleingebäck stehe. Da ist es natürlich naheliegend, auch Cake Pops ins Repertoire der Miniatur-Naschereien mit aufzunehmen.

Von den USA aus haben die Dingerchen ihren weltweiten Siegeszug angetreten. Kein Wunder, haben es die kleinen, putzigen Kugeln doch so richtig in sich: kein trockener, langweiliger Kuchen, sondern ein saftig-aromatischer Leckerbissen mit nur rund 1,3 Gramm KH pro Stück.

Ich bin ein absoluter Fan der Cake Pops und finde die softe Cremigkeit ihres Innenlebens einfach unfassbar köstlich. Es ist nicht Kuchen, nicht Creme – sondern eine perfekte Mischung aus Beidem 🙂

Praktischerweise kann man aus Kuchenresten schnell und im Handumdrehen ein paar Cakepops zaubern und damit wahre Begeisterungsstürme ernten. (Man muss ja keinem verraten, dass man sich hier einer ebenso simplen wie originellen Resteverwertung bedient ;-))

Ich persönlich habe etwas übrig gebliebenen Kuchen verwendet. Daraus habe ich insgesamt zwölf Kugeln zu je zwanzig Gramm geformt. Ich rate dir aber, nicht denselben Fehler wie ich zu machen. Denn es ist nicht klug, die Kügelchen allzu groß zu dimensionieren. Was nämlich einerseits für eine schöne Feuchte im Kuchen sorgt, bringt auch zusätzliches Gewicht mit sich – was zur Folge hat, dass die Kugeln schwer sind und daher nur allzu leicht von den Stielen rutschen.

Das tut zwar dem Geschmack keinerlei Abbruch, aber die Optik leidet dann etwas. Und das Auge isst ja bekanntlich mit…. 😉

Deshalb mein Tipp: Maximal 15 Gramm schwere Kugeln formen – dann klappt’s auch mit dem stabilen Kuchen-Lolli 😉

Das nachstehende Rezept ist für rund 16 Cake Pops zu je circa 15 Gramm Gewicht (ohne Glasur) bemessen.

TIPP: Wenn Kids mitnaschen, einfach den Kaffee weglassen und durch etwas Vanille ersetzen.

Keto Cake Pops – zuckerfreie Leckerei am Stiel

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Snacks, FingerfoodSchwierigkeit: einfach
Portionen

16

Portionen
Zubereitungszeit

45

Minuten
Koch-/Backzeit

15

Minuten

Klein, aber oho – diese Kuchen-Lollis sind der Hit….! Masse ergibt 16 Stück à 1,3 Gramm KH.

Zutaten

  • Für den Kuchenteig (Achtung, wir benötigen nicht den gesamten Kuchen für die Cake Pops!):
  • 80 g Mandelmehl nicht entölt!

  • 20 g Proteinpulver Vanille (Whey) (ich verwende crane von Hofer/aldi)

  • 50 g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • 10 Stück Süßstofftabletten (Süßkraft je Tab wie 6g Zucker)

  • 40 g Butter (weich)

  • 50 ml Wasser

  • 10 g Kakaopulver

  • 15 Tropfen Vanillearoma (ungesüßt)

  • Für die Cake Pops:
  • 170 g fertigen Kuchen laut Teigrezept

  • 60 g Mascarpone

  • 20 g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • 5 Stück Süßstofftabletten (Süßkraft je Tab wie 6g Zucker)

  • 1 TL Instant-Kaffeepulver (optional); sonst etwas Vanille

  • Für die Glasur:
  • 100 ml Schlagsahne

  • 50 g Schokolade 85%

  • 1/2 Blatt Gelatine

  • 20 g Stevia-Erythrit fein gemahlen (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

Zubereitung

  • Kuchen:
  • Stevia-Erythrit und Süßstofftabs in einer Kaffeemühle fein mahlen.
    Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Mandelmehl, Süßungsmittel, Kakao- und Proteinpulver vermischen und mit Aroma, Butter und Wasser zu einem Teig mixen.
  • Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig mit den Händen gleichmäßig flach drücken, sodass der Teig circa 1 Zentimeter hoch ist. Die Form des Teiges ist völlig egal, denn er wird ja im Anschluss zerkleinert.
  • Blech in den Backofen schieben und circa 12 bis 15 Minuten backen.
    Herausnehmen und auskühlen lassen.
  • Cake Pops:
  • Stevia-Erythrit und Süßstoff zu feinem Pulver mahlen.
    Rund 170 Gramm Kuchen von dem abgekühlten Kuchen abnehmen und in kleine Stücke zerbröckeln. Diese in eine vorbereitete Schüssel geben.
  • Mascarpone, Süßmix und Kaffeepulver (optional) zu den Kuchenbröseln geben und so lange rühren, bis sich die feuchten Zutaten gänzlich mit den Kuchenbröseln vermischt haben. Es sollte eine weiche, gut formbare Masse entstanden sein.
  • Nun von der Masse mit einem Teelöffel circa 15 Gramm schwere Stücke abstechen und mit den Händen zu kleinen Kügelchen rollen.
    Die Kuchenkugeln nun auf ein Schneidbrett legen und für circa 10 Minuten ins Gefrierfach geben.
    Währendessen die Schokoglasur herstellen.
  • Schokoglasur:
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
    Schlagsahne mit Stevia-Erythrit in einen Topf geben und aufkochen.
    Topf von der Kochplatte nehmen und die Schokolade hineingeben.
    Einige Minuten warten, abgetropfte Gelatine hinzufügen und nun gut durchrühren.
  • Fertigstellung:
  • Cakepops aus dem Gefriergerät nehmen. Sie sind jetzt gut gekühlt.
    Nun jeweils eines der vorbereiteten Cakepop-Stäbchen nehmen, circa 1 Zentimeter tief in die Schokoglasur tauchen und dann in die Kuchenkugeln stecken. Dabei darauf achten, dass du die Stäbchen nicht zu tief in die Cakepops steckst, sonst haben sie danach keinen guten Halt und die Pops rutschen von den Stäbchen.
    Am besten du steckst sie bis kurz vor der (gedachten) Mitte (Hälfte) der Kugeln hinein.
  • Alle 16 Kugeln mit den Stielen versehen und dann nochmals ab in den Gefrierschrank damit!
    Die Kugeln müssen nun mindestens 2 bis 3 Stunden im Eis bleiben.
  • Nun die Glasur nochmal etwas erwärmen, die angefrorenen Kugeln aus dem Gefrierschrank nehmen und einzeln in die Schokoglasur tauchen. Jeweils die Glasur vorsichtig abklopfen, indem du mit dem Stäbchen sanft gegen den Topfrand klopfst.
    Wenn keine Glasur mehr vom Cakeopop tropft (was bei dieser Methode sehr rasch geht, weil durch das Anfrieren der Kugeln die Schokoglasur sehr schnell “anzieht”), die Cake Pops in Cakeopop-Halter (oder Styropor. das mit Löchern für die Stäbchen versehen wurde) stecken, nach Belieben mit geriebenen Nüssen und/oder Kokosraspeln bestreuen und fertig trocknen lassen.

Verwendete Produkte:

   

Nährwerte:

Nährwerte pro Cake Pop (bei 16 Stück gesamt):

100.2

Nährwerte je 100 Gramm:

378.1

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:


Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

0 0 abstimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare:
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen