KETO TIRAMISU-EIS DE LUXE

Bist du auch so ein Eis-Junkie wie ich? Dann habe ich hier genau das Richtige für dich: das ultimative Tiramisu-Eis – mit herrlich soften Biskuitstückchen drin! Aber Vorsicht: diese Eiscreme ist dermaßen lecker, dass du schon viel Energie aufwenden musst, dieser süßen Versuchung zu widerstehen…ich spreche da aus persönlicher Erfahrung… 😉

Meine Eismaschine läuft derzeit permanent, und zwar auf absoluten Hochtouren. Neben verschiedensten Sorten Eiscreme steht das Gerät auf Tiramisu-Eis-Dauerbetrieb. Denn ich bin ungelogen SÜCHTIG nach diesem Eis! Jeder, der Tiramisu mag, ist von dieser Eiscreme restlos begeistert!

Kennst du die KH-haltige Version von dem bekannten Eishersteller, die es im Supermarkt gibt? Ich war jahrelang unglaublich gierig nach diesem Tiramisu-Eis, das so lecker durchzogen ist von zarten Kuchenstückchen – ehrlich gestanden habe ich regelmäßig einen ganzen Liter (!) davon im Alleingang verspeist [bitte nicht weitersagen ;-)]

Der Katzenjammer war natürlich groß, als ich mit ketogener Ernährung begann. Denn als designierter Süßzahn schien es, als müsste ich damit meine Tiramisu-Eis-Sucht ein für allemal ad acta legen.

Niiiieeee wieder Tiramisu-Eis? Seriously? Das grenzt doch an Folter!

Tja, es gibt Dinge im Leben, von denen trennt man sich relativ leichtfertig. Aber die Bindung zwischen dem Tiramisu-Eis und mir war derart stark und innig (und ich vermute, das beruhte auf Gegenseitigkeit ;-)), dass ich nicht bereit war, den Rest meines Lebens ohne diesen Genuss der Superlative auszukommen.

Das Gute daran: Damit war mein Ehrgeiz geweckt, die Kohlenhydratbombe aus dem Hause Langn*** 1:1 zu kopieren.

Die schlechte Nachricht: Es hat zwar einige Versuche gebraucht, aber in meiner verbissenen Hartnäckigkeit habe ich so lange herum experimentiert, bis ich das ABSOLUT PERFEKTE TIRAMISU-EIS kreiert hatte! Dieser Mascarponetraum von einem Eis mit seinen leckeren Biskuitstückchen beamt dich gedanklich beim ersten Löffel straight nach Bella Italia. Und gerade bei sommerlichen Temperaturen ist Eiscreme doch viel besser als klassisches Tiramisu 🙂

Jetzt wirst du dich sicherlich fragen, warum das eine schlechte Nachricht sein soll. Nun, wie das eben so ist mit Junkies – einmal wieder “angefixt” und schon ist die Sucht wieder voll da! Was bedeutet: ich persönlich esse diese Eiscreme täglich und brauche jeden zweiten Tag Nachschub – mit dem Resultat, dass das Projekt “Bikinifigur” für den Sommer ernsthaft in Gefahr ist…denn gehaltvoll ist diese Köstlichkeit allemal 😀

Und es könnte nur allzu gut möglich sein, dass es dir nicht anders ergehen wird als mir 😉 Denn ich sage dir, diese Eiscreme schmeckt einfach unglaublich – herrlich cremig, mit zarter Kaffeenote und dem vollmundigen Mascarponearoma, verfeinert mit der perfekten Menge Marsala-Wein. (Ich empfehle dir, nach Möglichkeit unbedingt Marsala zu verwenden, das verleiht der Creme einen wirklich einzigartigen Geschmack!)

Das Ganze wird, komplettiert von in Kaffee getränkten Biskuitstückchen, zum vollkommenen Eis-Genuss. Was soll ich sagen – Suchtpotential eben!

Doch wir haben quasi Glück im Unglück: Denn pro Kugel (à 50g) hat dieses Eis der Superlative tatsächlich nur 1,1 (!) Gramm Kohlenhydrate 😀 Ich musste die Nährwerte mehrmals nachrechnen, weil ich es selbst kaum glauben konnte.

So gesehen ist der Verzehr eines halben Liters pro Tag KH-technisch zwar noch immer irgendwie vertretbar (10 Gramm Carbs pro 500ml), aber – note to self – anstatt abends mit voller Eis-Wampe auf der Couch zu chillen, sollten in Anbetracht dieses doch sehr gehaltvollen “Snacks” besser ein paar Extra-Joggingrunden auf dem Plan stehen….

Nun, ich denke, ich habe dir nun nicht nur die geschmacklichen Vorzüge, sondern auch sämtliche Nachteile, die mit dem Genuss dieser Eiscreme einher gehen, dargelegt. (Solltest du ein hohes Maß an Selbstbeherrschung haben, droht dir ohnehin kein gewichts-technisches Ungemach…wobei, bei Tiramisueis mit Biskuitstückchen könnte es mit deiner Disziplin auch ganz schnell vorbei sein…. ;-))

Bist du nun bereit für das beste Eis der westlichen Hemisphäre, ach was, der ganzen Welt…?

Dann los!

(…und: willkommen im Club der Tiramisu-Eis-Junkies ;-))

Keto Tiramisu-Eis de luxe

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: DessertKüche: ItalienSchwierigkeit: aufwändig
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Koche-/Backzeit

40

Minuten

Zart-cremige Tiramisueiscreme, verfeinert mit soften, in Kaffee getränkten Biskuitstückchen. Mamma mia, schmeckt das gut!
Masse ergibt circa 19 Kugeln (950g Eiscreme)
Empfohlen wird für dieses Rezept eine Eismaschine – es funktioniert aber auch ohne.

Zutaten

  • 100g g Keto-Biskuit

  • 50 ml Espresso, kalt

  • 4 EL Marsala (italienischer Likörwein; zur Not geht auch Rum)

  • 3 TL Löskaffeepulver

  • 1/4 TL gemahlene Vanille

  • 3 Eier (L)

  • 220 ml Mandelmilch ungesüßt (ich verwende die von alpro)

  • 250 g Schlagsahne

  • 250 g Mascarpone

  • 90 g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • 16 Stück Süßstofftabletten (Süßkraft je Tab wie 6g Zucker)

  • 1 TL Xanthan

Zubereitung

  • Zuerst Espresso mit 1 TL Marsala verrühren. Biskuit damit beträufeln. Biskuit nun für mindestens 1 Stunde tiefkühlen.
  • Stevia-Erythrit und Süßstofftabs mit der Vanille fein mahlen.
  • Eier in eine Schüssel geben und mindestens 5 Minuten hellcremig aufschlagen. Süßmix hinzufügen und weiterschlagen.
  • Nun langsam die Mandelmilch unter weiterem Rühren einfließen lassen, Kaffeepulver dazugeben und zuletzt Xanthan unter gleichmäßigem Rühren einrieseln lassen.
  • Im nächsten Schritt die Mascarpone cremig rühren und gemeinsam mit dem restlichen Marsala gut unter die Eicreme mengen, sodass eine homogene Creme entsteht.
  • Schlagsahne steif schlagen und mit einem Schneebesten vorsichtig unter die Ei-Mascarpone-Creme mengen.
  • Masse nun in den Gefrierbehälter der Eismaschine geben und für circa 60 Minuten frieren.
  • Sobald das Eis fertig ist (es hat jetzt Softeis-Konsistenz), das Biskuit aus dem TK nehmen und kleine, etwa 1 x 1cm große Stücke schneiden.
  • Einen Behälter zur Hand nehmen und nun abwechselnd etwas Eiscreme einfüllen, dann Biskuitstückchen darüber streuen, mit einem Löffel ganz vorsichtig leicht vermengen und eine weitere Schicht Eiscreme darauf. Wieder einige Biskuitstückchen darüber geben, etc. So fortfahren, bis Eis und Biskuit verbraucht sind.
  • Die letzte Schicht soll aus Eiscreme bestehen. Nun ab damit in den Tiefkühler und einige Stunden – am besten über Nacht – gut durchfrieren lassen.

Anmerkungen

  • Achtung, selbst zubereitetes Eis wird im Tiefkühler viel fester/härter als gekauftes. Die Lösung dafür ist denkbar einfache: Eisbehälter circa 20 Minuten vor dem Verzehr aus dem Gefrierschrank nehmen und das Eis antauen lassen. Dann wird es (wieder) wunderbar cremig.
    Mit einem Eisportionierer Kugeln abstechen, anrichten und genießen.

Verwendete Produkte:

Nährwerte:

Nährwerte pro Kugel à 50g:

153.2

Nährwerte je 100 Gramm:

270.3

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:


Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

6 Antworten

  1. Hallo Bumblebee
    ich liebe Eis Tiramisu und möchte daher jetzt dein Tiramisu Eis ausprobieren.
    Ich hätte nur eine Frage: kann ich statt der Süßstofftabletten einfach mehr Eryhrit nehmen?

    LG

    1. Liebe Claudia,
      das freut mich, dass du das Tiramisueis probieren willst 😃
      Ja, du kannst die Süßungsmittel beliebig austauschen. Ich würde dir aber vorschlagen, Stevia-Erythrit zu verwenden, denn es hat eine weitaus stärkere Süßkraft als Erythrit.
      Gutes Gelingen und lass dir diese unfassbar leckere Eiscreme gut schmecken 🍀🍀🍀
      Liebe Grüße, Bumblebee

  2. Nach dem Vanille- und Malagaeis nun auch Tiramisu getestet. Und was soll ich sagen… es ist ein Traum🥰 und das schon obwohl ich auf den Biskuit verzichtet habe. Danke für das tolle Rezept. Dieses Eis kann es wirklich mit jeder italienischen Eisdiele aufnehmen.

    1. Liebe Martina,
      DANKESCHÖN! Das ist wohl das tollste Lob, das man bekommen kann :-*
      Ich bin sicher, du wirst auch das Schokoladeneis lieben – du findest es hier bei den Kommentaren (es wird aber demnächst auch als eigenes Rezept veröffentlicht ;-)): https://www.bumblebeeimketoland.at/ketogenes-kokos-eis-popsicles/
      Ich freue mich, dass meine Eisrezepte deinen ketogenen Alltag versüßen und sende dir
      viele liebe Grüße,
      Bumblebee

  3. Hallo, bin gerade dabei. Schmeckt so schön Klasse ohne es als Eis zu frieren. Allerdings habe ich glaube ich zuviel Xanthan reingemischt. Oder muss das so leicht glibberig sein?

    1. Lieber Philipp,
      es freut mich sehr, dass dir das Tiramisu-Eis schmeckt – ich bin bei diesem Eis auch immer kaum zu bremsen und nasche ohne Unterlass von der “rohen” Eismasse 🙂 Wenn die Konsistenz eher gummiartig ist, dann könnte es wirklich sein, dass du es mit dem Xanthan zu gut gemeint hast. Dieses Verdickungsmittel muss sehr behutsam dosiert werden. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Beschaffenheit durch das Frieren bessert, sodass du in den Genuss dieser herrlichen Eiscreme kommst, ohne ein glibberiges Mundgefühl zu haben.
      Beim nächsten Versuch etwas vorsichtiger dosieren, dann klappt es auf jeden Fall mit dem perfekten Eisgenuss,
      liebe Grüße,
      Bumblebee

Kommentar verfassen