KÖTBULLAR – SCHWEDISCHE FLEISCHBÄLLCHEN  

Die beliebten Klopse beim schwedischen Möbelriesen schmecken tatsächlich auch als ketogene Version köstlich. Und jetzt halt dich fest: Eine Portion dieser legendären Fleischbällchen hat hitverdächtige 2,8g (!) KH! 🤩🤩🤩

Seien wir doch mal ehrlich: beim Shopping in den unendlichen Weiten des schwedischen Möbelhauses gibt es Dinge, ohne die man nicht nach Hause geht: Teelichter im Dutzend und Servietten, die man jedes Mal aufs Neue wie von Sinnen in den Einkaufswagen packt – und ein Besuch im Restaurant einschließlich dem gefühlt stundenlangen Anstellen an der Kasse mit dem Essenstablett. Kantinenfeeling pur – aber was macht man nicht alles, um an die leckeren Fleischbällchen zu kommen 😜

Denn ganz egal, was und wieviel man tagsüber schon verdrückt hat – Kötbullar passen bei jedem Ikea-Besuch noch rein, und zwar immer. 😜 Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass das nicht nur bei meiner Familie so ist…oder läuft es bei dir anders, wenn du bei Ikea bist? 😜

Das Drama nahm, als ich auf Keto umstellte und durch die Möbelausstellung schlurfte, seinen Lauf. Ich begab mich allen Ernstes in das Schwedenmöbelhaus im Wissen, ich würde an der nächsten oder übernächsten Kurve auf das geheiligte Köttbullar-Paradies treffen, dem ich jahrelang rituell meine Besuche abstattete. Leben am Limit sozusagen 😉

Es war mir fast so, als ob sich eine Art Entzugserscheinungen zeigten, nachdem ich mich gezwungen hatte, nicht zum Restaurant abzubiegen, sondern sturen Blickes weiterzugehen.

Nun, was von diesem Shoppingtrip blieb war die schier unbändige Lust auf diese schwedischen Fleischbällchen, die in dieser so unfassbar sämigen, sahnigen Sauce schwimmend nur darauf gewartet hatten, Stück für Stück von mir verschlungen zu werden. Die ganze Heimfahrt über klebte meine Zunge am Gaumen fest, weil ich mich dermaßen in mein Verlangen hineinsteigerte, dass meine Verdauungssäfte offenbar bereits im Begriff waren, meine Mundschleimhaut zu verdauen…

Der langen Rede kurzer Sinn: Kaum zuhause angekommen, führte mich mein erster Weg direkt in die Küche. Na gut, es war der zweite Weg – der erste Weg galt dem Verstauen der gefühlt hundertsten Packung gekaufter Servietten und Teelichter 😉. 

In meiner Küche tüftelte ich sodann herum, bis ich das – meiner Meinung nach – perfekte Kötbullar-Pendant erschaffen hatte. Glutenfrei und mehlfrei, und sogar super-Low-Carb – mit einer sahnigen Sauce, die selbst Herrn Kamprad himself vor Neid erblassen lassen würde, das war das Resultat dieser Küchensession. Hipp, hipp, hurra…! 😍😋

Dass die Keto-Version des Kultgerichts sogar unter drei Gramm Carbs pro Portion aufweist, war dann der Überknaller….es gab für mich kein Halten mehr: ich pfiff mir gleich 20 Bällchen mit Sauce rein (also zwei Portionen)…denn die Dinger sind wirklich unverschämt lecker!

Deshalb kann ich auch gar nicht anders, als dir dieses Rezept zu verraten und dir damit eine kulinarische Freude zu bereiten (es sei denn, du bist ein Köttbullar-Verweigerer – aber dann hättest du diesen Beitrag höchstwahrscheinlich nicht bis hierhin gelesen…. 😜).

Ach übrigens: Ich mache die Köttbullar immer sozusagen in zwei Schritten, indem ich die Bällchen zuerst in Suppe für circa 15 Minuten leicht sieden lasse, bevor ich sie schließlich in der Pfanne rundherum schön braun brate. Dieser Extraschritt ist meiner Meinung nach wichtig, um den Geschmack möglichst authenthisch hinzubekommen. Aber selbstverständlich kannst du die rohen Fleischbällchen auch direkt in der Pfanne braten.

Solltest du nach der Zubereitung dieser Bällchen ebenfalls ins Köttbullar-Fieber verfallen, sei unbesorgt. Du kannst dir easy peasy auch die Familienportion gönnen und bleibst trotzdem so was von in Ketose! 😀

Also dann, hier kommt das Rezept – it’s Kötbullar-Time 😉

Liebe Grüße und lass es dir schmecken,
Bumblebee

Ketogene Kötbullar

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Hauptgericht, mit FleischSchwierigkeit: einfach
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Koch-/Backzeit

20

Minuten

Fleischbällchen in leckerer, sämiger Sahnesauce zum Sattessen! Glutenfrei, mehlfrei und absolut ketotauglich: pro Portion (à 10 Stück mit Sauce) nur 2,8 (!) Gramm KH.
Rezept ergibt 4 Portionen.

Zutaten

  • Für die Fleischbällchen (circa 40 Stück):
  • 400g Rinderfaschiertes

  • 1 Ei

  • 1 TL Guarkernmehl (6g)

  • 1 EL Kartoffelfasern (10g)

  • Salz, Peffer, etwas Paprika-, Zwiebel- und Knoblauchpulver

  • 1TL gehackte Petersilie

  • 1l Suppe zum Kochen

  • 2EL Butterschmalz zum Braten

  • Für die Sauce:
  • 200ml Schlagsahne

  • 150ml Suppe (Kochsud der Bällchen)

  • 1 TL Tomatenmark

  • 1/2 TL Dijonsenf

  • 2EL Sojasauce glutenfrei

  • circa 2EL Kartoffelfasern zum Binden

  • frische Petersilie, gehackt

Zubereitung

  • Faschiertes, Ei, Petersilie, Salz, Gewürze sowie das Guarkernmehl und die Kartoffelfasern gut miteinander vermengen.
  • Suppe zum Kochen bringen.
    Aus der Fleischmasse mit einem Teelöffel kleine, etwa walnussgroße Stücke abstechen und mit den Handflächen zu Bällchen rollen.
  • Die Fleischbällchen in die kochende Suppe geben, Temperatur auf Mittelhitze zurückdrehen und zugedeckt etwa 10 Minuten ziehen lassen.
  • In einer Pfanne Butterschmalz sehr heiß werden lassen, Bällchen mit einem Siebschöpfer aus der Suppe nehmen und in die Pfanne geben.
    Die Bällchen rundherum schön braun anbraten.
  • Wenn die Bällchen rundherum Farbe genommen haben, diese aus der Pfanne auf einen Teller geben.
    Tomatenmark, Dijonsenf und Sojasauce sowie die Sahne hinzufügen und unter Rühren aufkochen.
  • Nun die Kartoffelfasern einrühren, Temperatur reduzieren und die Suppe zugeben, Temperatur auf Mittelhitze reduzieren und sämig einkochen lassen.
    Gegebenenfalls noch etwas Suppe hinzufügen, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.
  • Bällchen in die Sauce legen und nochmals erhitzen.
    Mit Gemüse oder Konjakreis/-nudeln als Beilage servieren.

Verwendete Produkte:

Nährwerte:

Nährwerte pro Portion mit 10 Bällchen (bei 4 Portionen gesamt):

397.1

Nährwerte GESAMT:

1,588.5

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊


Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

8 Antworten

  1. Liebe Bumblebee,
    gestern gab es bei uns diese Köttbullar und die waren wunderbar. Bei der Soße haben wir leider etwas viel Sojasoße genommen, so dass sie recht kräftig war. Das haben wir mit etwas Sahne wieder ausgeglichen. Dazu gab es Blumenkohlpüree. Sehr lecker.
    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept, das wird es jetzt öfter bei uns geben. Kann man bestimmt auch gut auf Vorrat kochen und portionsweise einfrieren, wenn es mal ganz schnell gehen muss.
    Viele liebe Grüße aus dem Berliner Umland

    1. Hallo liebe Antje,
      oh wie schön, dass du die Köttbullar (ich weiß noch immer nicht, wie man dieses Wort richtig schreibt), ähm, also die Fleischbällchen, nachgekocht hast und sie dir und deinen Lieben toll geschmeckt haben! 😍😍😍
      Mir ist es auch schon passiert, dass ich etwas zu großzügig Sojasauce hinzugefügt habe, und ich habe es genau wie du gemacht – einfach mehr Sahne reinkippen und schon ist die Sauce gerettet 🙂
      Es freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt – und selbstverständlich lassen sich die Bällchen problemlos einfrieren und bei Bedarf aufwärmen.
      Ganz liebe Grüße aus Österreich nach Berlin,
      Bumblebee

  2. Liebe Bumblebee,
    Ich bin keineswegs enttäuscht von dem Rezept, eher begeistert! Ich muss nur erst noch lernen was man gegen was tauschen kann, deswegen die Frage. Ich werde mir das Guarkernmehl noch kaufen, mir ist der Unterschied der beiden nicht klar, ist doch beides zum binden oder?
    Was Keto betrifft gibt es unendlich Rezepte aber es ist nicht immer einfach zu verstehen warum z. B. Guarkernmehl und nicht Johannisbrotkernmehl genommen werden kann. Oder warum . B. bei den Brotrezepten kartoffel- und Bambusfaser… wo ist der Unterschied? Leider habe ich keinen erfahrenen Ketarier den ich fragen kann. Essen gehen, finde ich schwierig. Vielleicht lernt man im Laufe der Zeit…
    Dennoch, auch wenn ich es hauptsächlich wegen dem abnehmen angefangen habe, ich werde dabei auch später bleiben.
    Mal sehen ob ich diese Woche abgenommen habe obwohl ich wegen mangelnder Möglichkeiten viel von deinem leckeren Brot gegessen habe. Macht super satt und ich fühle mich nicht voll.
    Also vielen Dank für die Inspiration und weiter so! 👏😀

    1. Liebe Sybille,
      es stimmt, sowohl Guarkernmehl als auch Johannisbrotkernmehl sind Bindemittel, wobei ersteres meiner Meinung nach stärker bindet.
      Der Unterschied ist bei Kartoffel- und Bambusfasern wesentlich größer als bei den genannten Bindemitteln. Kartoffelfasern sind eher grob in ihrer Struktur und können, wenn sie nicht genügend Flüssigkeit zum Quellen haben, sogar “knirschen” beim Essen und sandig schmecken.
      Bambusfasern hingegen erinnern in ihrer Konsistenz eher an Stärkemehl, sind also sehr fein und “weich”. Ich weiß, am Anfang ist das alles etwas verwirrend, aber mit der Zeit wirst du ein gutes Gefühl für die Produkte bekommen. 😉
      Essen gehen ist definitiv eine Herausforderung und die Gefahr, hungrig wieder nach Hause zu gehen ist groß – ich spreche da aus leidvoller Erfahrung….
      Dennoch überwiegen eindeutig die positiven Seiten des ketogenen Lebens – ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg mit Keto und brenne darauf zu erfahren, wie zufrieden du mit den purzelnden Kilos bist 🙂
      Viele liebe Grüße,
      Bumblebee

  3. Sehr interessantes Rezept! Habt ihr auch eine Alternative für Kartoffelfasern? Ich lebe in den USA und habe hier leider noch keine Kartoffelfasern gefunden 😉

    1. Liebe Sabrina,
      ich bestelle meine Kartoffelfasern immer bei Amazon – vielleicht wirst du unter dem anderem Begriff “Pofiber” ja fündig? Denn um ehrlich zu sein sind die Kartoffelfasern eine wirkliche Bereicherung für die ketogene Küche, ich persönlich möchte sie nicht mehr missen. Eine gleichwertige Alternative zum Binden (auch von Saucen) gibt es meines Wissens nach nicht. Du kannst es alternativ mit Guarkernmehl versuchen, aber das Resultat ist wahrscheinlich nicht ganz so toll. Trotzdem gutes Gelingen und liebe Grüße in die USA,
      Bumblebee

  4. Einen wundervollen guten Tag Bumblebee,

    das Rezept hört sich wirklich toll an. Nun habe ich aber eine Frage: kann ich anstatt des Guarkernmehls z. B. auch Johannisbrotkernmehl nehmen? Dies hätte ich Zuhause. Ich nehme an es ist zur Bindung gedacht?!

    Ich gebe zu, langsam geht mir die Luft aus mit all den verschiedenen Zutaten. Allmählich platzt mein Vorratsschrank.

    Aber ich muss hier auch ein dickes Lob loswerden! Einfach tolle Rezepte. Wir leben jetzt ca. 3 Monate Keto. Wir haben es als „Diät“ angefangen und die Umstellung mit all den neuen Zutaten war nicht einfach aber es hilft und ist lecker. Inzwischen habe ich sieben Kilo abgenommen und habe noch gute siechen Kilo vor mir.

    Was mir wirklich fehlte war Brot und dann bin ich hier auf Deine (ist Du ok?) gestoßen!
    Juhu, ich bin begeistert. Heute werde ich mich am Buttermilchbrot versuchen. Habe extra Eiklarpulver bestellt!! Als nächstes kommt das Toastbrot :o)

    Also danke danke danke für all die tollen Rezepte!!!

    Natürlich freue ich mich auch über „normale“ Essensrezepte. Deswegen war ich von diesem so begeistert und ließ gleich bei der Zutatenliste den Kopf hängen…. Ich muss alles immer bestellen und das dauert….. Klinge ich ungeduldig? lach bin ich gar nie nicht!!!

    Herzliche Grüße aus Berlin
    Sybille

    1. Liebe Sybille,
      hab tausend Dank für deine lieben Zeilen – ich freue mich unfassbar darüber, dass du und dein Mann meine Rezepte mögt und gratuliere dir von ganzem Herzen zu deinem tollen Abnehmerfolg! Schön, dass ich dein neues ketogenes Leben mit meinen Rezepten bereichern kann, das ist für mich das schönste Feedback zu meinem Blog, das es gibt! <3
      Die Entscheidung, Eiklarpulver zu bestellen, war sehr klug – ich finde, dass die Brotrezepte durch das Eiklarpulver eine wirklich großartige Konsistenz bekommen. Wir basteln uns Keto-Brot, das täuschend echt am Original ist, das ist einfach spitze und hilft uns dabei, langfristig ketogen leben zu können, ohne das Gefühl zu haben, ständig verzichten zu müssen.

      Es tut mir leid, dass ich dich mit der Zutatenliste bei den Köttbullar enttäuscht habe. Ja, du kannst das Guarkernmehl selbstverständlich durch Johannisbrotkernmehl ersetzen, aber bitte ganz, ganz behutsam dosieren. Lieber zu Beginn nur eine Prise in die Masse geben, durchrühren und etwas warten, bevor du mehr dazu gibst. Denn wenn die Fleischmasse zu fest wird, schmeckt sie nicht mehr :-/

      Es stimmt, man benötigt einige Zutaten im Vorratsschrank, wenn man schmackhafte ketogene Rezepte zubereiten möchte. Wenn du Mandelmehl, Bambusfasern, Proteinpulver (neutral), Eiklarpulver, Kartoffelfasern, Xanthan, Guarkern- und Johannisbrotkernmehl zuhause hast, bist du aber eigentlich schon perfekt ausgerüstet für dein ketogenes Abenteuer. Also eigentlich gar nicht soooooooo viel, wenn man bedenkt, dass High Carb ja auch ganz schön viele Dinge (glattes Mehl, griffiges Mehl, Maisstärke, Kartoffelstärke, Gries, uvm) erfordert…. 😉

      Ich sende dir ganz herzliche Grüße aus dem bereits winterlichen Salzkammergut nach Berlin, wünsche dir gutes Gelingen beim Nachkochen der Rezepte und weiterhin viel Erfolg beim Erreichen deines Wunschgewichtes,
      Sabine alias Bumblebee

Kommentar verfassen