KETO MOKKACREME-TORTE

Zartes Biskuit, feines Bittermandel-Aroma und eine köstliche Creme mit Kaffeenote – eine unwiderstehliche Komposition.

Wenn es etwas gibt, das ich liebe, dann ist das diese verführerische Cremetorte. Und ich bin sicher, es wird dir genauso ergehen wie mir, wenn du diese Torte nachgebacken hast!

Ich bereite diese Torte übrigens in einer kleinen Springform (17cm Durchmesser) zu. Das liegt nicht zuletzt daran, dass diese Köstlichkeit durchaus gehaltvoll ist, sodass ein oder zwei kleine Stückchen wirklich in jeder Hinsicht ausreichend sind ;-).

Um eines aber klarzustellen: Man darf sich diese Torte jedenfalls bedenkenlos gönnen, denn Mascarpone gehört für uns Ketarier ja quasi zum Grundnahrungsmittel 😉 – und in Sachen KHs ist das süße Backwerk ohnehin ein Hit: pro Stückchen sind nur 1,8 Gramm Kohlenhydrate zu veranschlagen…

Außerdem sieht so ein kleines Kunstwerk meiner Meinung auch viel hübscher aus als eine Riesentorte. Ich persönlich mag auch Abwechslung sehr gerne, sodass ich meist zwei unterschiedliche kleine Torten zaubere anstatt einer großen. Ich verdopple einfach die im untenstehenden Rezept angegebenen Zutaten für den Biskuit und backe den Teig in 2 kleinen Backformen. Schwupps, schon habe ich eine Basis für 2 kleine Tortenkunstwerke.

Wenn ich beispielsweise eine mächtige Buttercreme- oder Mascarponetorte (wie diese Mokkacremetorte) zubereite, mache ich als zweite Torte meist etwas Leichteres, zum Beispiel fülle ich diese dann mit einer frisch-fruchtigen Topfencreme oder ähnlichem. So hat man eine wunderbare Alternative, die man seinen Gästen anbieten kann – und dabei erntet man meist auch bewundernde Blicke 😉

Dann will ich dich mal nicht länger auf die Folter spannen – hier folgt das Rezept. Falls du dich, so wie ich, Hals über Kopf in diese leckere Torte verliebst, verrate es mir doch bitte in den Kommentaren. Ich freue mich darauf, von dir zu lesen 😀

REZEPT | KETO MOKKACREME-TORTE

Kochzeit 30 Minuten
Portionen 10 Stückchen

Zutaten

Für den Biskuit (KLEINE Springform mit 17cm Durchmesser!)

  • 3 Eier
  • 2 EL heißes Wasser
  • 30 g Stevia-Erythrit (1:1 Süßkraft wie Zucker)
  • 7 Stück Süßstofftabs (Süßkraft pro Tablette 6g Zucker), gemahlen
  • 35 g Mandelmehl entölt
  • 15 g blanchierte Mandeln, fein gemahlen
  • 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1/2 TL Guarkernmehl
  • 4 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
  • 3 Tropfen Bittermandelaroma
  • Prise Salz

Für die Mokka-Creme

  • 250 g Mascarpone
  • 130 g Ricotta
  • 110 g Stevia-Erythrit
  • 8 Stück Süßstofftabletten, fein gemahlen
  • 4 EL Rum
  • 5 EL Kaffee heiß
  • 3 TL Löskaffeepulver
  • 1 Blatt Gelatine

Zur Verzierung/Belag

  • einige Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren
  • etwas Löskaffeepulver mit Puder-Erythrit gemischt

Anleitung

Biskuit:

  1. Stevia-Erythrit mit Süßstofftabletten fein mahlen.

    Mandeln, Mandelmehl, Backpulver und Guarkernmehl gut vermischen.

  2. Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

    Eier trennen. Eiweiß mit der Hälfte der Süßungsmittel und einer Prise Salz zu einem sehr festen Schnee schlagen und beiseite stellen.

  3. Nun die Eigelbe mit der restlichen Süße und dem heißen Wasser mehrere Minuten aufschlagen, bis die Masse deutlich an Volumen zunimmt und hellcremig wird. Butter-Vanille-Aroma und Bittermandelaroma hinzufügen.

  4. Nun die Mehlmischung vorsichtig unter die Dottermasse mischen. Zuletzt vorsichtig den Eischnee unterheben.

  5. Masse in eine mit Backpapier belegte kleine Springform füllen und circa 25 Minuten backen.

  6. Nach Ende der Backzeit aus dem Backrohr nehmen und in der Form abkühlen lassen.

Mokkacreme:

  1. Gelatine in reichlich kalten Wasser einweichen.

    Stevia-Erythrit und Süßstofftabs fein vermahlen.

  2. Mascarpone, Ricotta und Süße zu einer geschmeidigen Creme vermixen.

    Löskaffee in heißem Kaffee auflösen und zur Creme geben und weiter mixen.

  3. Rum in einen kleinen Topf geben, Gelatine tropfnass hinzufügen und bei mittlerer Hitze auflösen. Sobald die Gelatine aufgelöst ist, ein paar EL von der Creme hinzufügen und zügig verrühren, dann die gesamte Masse unter die Creme mischen und gut verrühren.

  4. Creme einige Minuten stehen lassen.

  5. Nun den Biskuit aus der Form nehmen und quer halbieren. Biskuitboden wieder in die Form setzen. Mit der Mokkacreme betreichen und mit der zweiten Biskuithälfte belegen. Mit der restlichen Creme gleichmäßig bestreichen, aber etwas Creme für den Tortenrand übriglassen.

  6. Torte circa eine halbe Stunde kühlen. Dann Tortenring entfernen und mit der restlichen Creme den Tortenrand dünn einstreichen.

    Torte nun einige Stunden durchkühlen lassen.

    Vor dem Anrichten ein wenig Löskaffeepulver (ca. 1/2 TL) mit Puder-Erythrit vermischen und leicht über die Torte sieben. Dann mit einigen Beeren dekorieren.

Nährwerte (OHNE Beerenbelag):

Nährwertepro Stück (bei 10 Stückchen gesamt – kleine Torte):
179,5 kcal
15,1 g Fett
1,8 g KH
6,4 g Eiweiß

Kommentar verfassen