Ketogene Orangen-Ganache Pralinen mit Pistazien-Kern

Pralinen ohne Kohlenhydrate – der Keto-Gott meint es gut mit uns ;-). Diese Pralinen überzeugen mit einer zarten Orangen-Ganache, umhüllt von aromatischer Zartbitterschokolade, und mit einem crunchigen Pistazienkern. Bei nur 0,9 Gramm KH pro Praline darf endlich nach Lust und Laune der Süßlust gefrönt werden… 😀

Das Tolle daran ist, dass diese Pralinen nicht nur grandiose Nährwerte haben, sondern auch wesentlich einfacher herzustellen sind, als man auf den ersten Blick denken würde. Freilich gehört die Pralinenherstellung nicht gerade in die Kategorie “Blitzrezepte” – ein klein wenig mehr Zeitaufwand muss man scho einkalkulieren – aber in Sachen Schwierigkeitsgrad ist das Pralinen-Zaubern tatsächlich alles andere als knifflig. Ich behaupte sogar, es ist ganz einfach!

Wenn du Pralinenförmchen dein Eigen nennst, kannst du eigentlich direkt losstarten und die Hobby-Patisserie starten 😉

Grundsätzlich eignen sich für die Pralinenherstellung alle gängigen Formen in beliebiger Form und Größe, je nach persönlichem Geschmack. Jeder hat da seine Favoriten.

Seit einiger Zeit besitze ich Pralinen- und Schokoladenformen aus Polycarbonat. Anfangs war ich skeptisch, da diese Formen ja – ganz anders als die Silikonformen, die ich bisher im Einsatz hatte – nicht weich und biegsam, sondern eher kompakt und fest sind. Mittlerweile verwende ich die Polycarbonat-Formen weitaus lieber als die extrem weichen und sehr biegsamen Silikonformen, denn da verrinnt und verrutscht mir nichts mehr und die Zeit des Grün-und-Blau-Ärgerns, wenn beim Kühlvorgang im TK die Schokoladenmasse schief antrocknet oder ausläuft, ist endlich ein für allemal vorbei 🙂

Ganz praktische Formen, die stabil sind und bei denen sich die Pralinen trotzdem superleicht aus der Form drücken lassen bekommst du übrigens unter anderem  auch beim Schwedischen Möbelhaus deines Vertrauens 😉

Ich habe bei diesem Rezept solche Formen wie diese hier verwendet:

Die Kombination aus Orange und Schokolade finde ich persönlich ja unschlagbar lecker. Hier hüllt sich dunkle Schokolade um eine feincremige Orangenganache, die beim Abbeißen leicht aus dem Praliné läuft. Mmmmmmmmmmmmmmmmmmmh! Der knackige Pistazienkern macht das Geschmackserlebnis dann vollkommen 🙂

Ketogene Orangen-Ganache Pralinen mit Pistazien-Kern

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: NaschereienSchwierigkeit: einfach, zeitaufwändig
Portionen

40

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten

Zutaten

  • Für die Orangenganache:
  • 130g Schlagsahne

  • 1 geh TL geriebene Orangenschale (5g)

  • 60g Dunkle Schokolade 80% (ich verwende Moser Roth von Hofer)

  • 15g Magermilchpulver (gibt es im Supermarkt bei der Dosenmilch)

  • etwas gemahlene Vanille

  • 30g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • Für die Schokoladenhülle:
  • 150g zuckerfreie Schokolade (ich verwende die Stevia Schokolade TORRAS)

  • 30g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • 15g Kokosöl (geschmacksneutral)

  • Außerdem:
  • 40 Stück Pistazienkerne ungesalzen

  • Pralinenformen (ich verwende diese)

Zubereitung

  • Orangenganache:
  • Zuerst Stevia-Erythrit gemeinsam mit der abgeriebenen Orangenschale und der Vanille zu feinem Pulver mahlen.
  • Schlagsahn mit dem Süßmix und dem Magermilchpulver verrühren, aufkochen, von der Kochstelle ziehen und die Schokolade hineingeben. Einige Minuten stehen lassen, bis die Schokolade sich in der Orangensahne aufgelöst hat. Einige Male gut umrühren und kühl stellen.
  • Pralinenhülle:
  • Schokolade mit gemahlenem Stevia-Erythrit und Kokosöl auf kleinster Stufe schmelzen lassen.
  • Die flüssige Schokolade etwas überkühlen lassen und nun in die vorbereiteten Pralinenformen gießen. Formen etwas hin- und herbewegen, damit sich die Schokolade auch an den Rändern gut verteilt.
  • Zwei bis drei Minuten warten, Pralinenformen nun umdrehen und die restliche Schokolade auf einen Bogen Backpapier laufen lassen (die Schokolade wird später noch benötigt).
  • Nun die Formen wieder umdrehen, die Oberfläche mit einem Spatel von Schokoladenresten befreien und die Pralinenformen für circa 15 bis 20 Minuten kalt stellen.
  • Sobald die Schokoladenränder der Pralinen fest geworden sind, können die Förmchen mit der Orangenganache gefüllt werden.
  • Ganache in einen Gefrierbeutel füllen, Beutel verschließen, Masse nach unten drücken und eine Ecke des Beutels abschneiden. Nun die Pralinenförmchen gleichmäßig und ungefähr zu 2/3 mit der Ganache füllen – Achtung, nicht bis zum Rand füllen, sonst können wir die Pralinen nicht mehr verschließen!
  • Nun in jede Praline einen Pistazienkern stecken und die Pralinenförmchen nochmals für circa 15 Minuten kühl stellen.
  • In der Zwischenzeit die Schokoladenreste vom Backpapier in einen kleinen Topf geben, nochmals schmelzen und die Pralinen mit einer Schokoladenschicht verschließen.
    Pralinen gut gekühlt aufbewahren. Sie schmecken gut gekühlt aus dem Kühlschrank serviert am besten!

Verwendete Produkte:

 

Nährwerte:

Nährwerte pro Stück (bei 40 Stück gesamt):

38

Nährwerte je 100 Gramm:

422.2

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:


Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

0 0 abstimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare:
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen