KETO AMARETTINI

Die kleinen italienischen Mandelmakronen sind der ideale Begleiter zu Kaffee und krönen jedes Creme-Dessert. Oder ganz einfach zerbröselt, mit etwas Kaffee beträufelt und mit leckerer Quarkcreme im Glas geschichtet sind sie ein schneller Nachtisch, der begeistert.

Die leckeren, süßen Mini-Kekse dürfen zum Kaffee nicht fehlen. Klein, knusprig und wunderbar aromatisch sind sie, und noch dazu im Handumdrehen gezaubert.

Traditionell wird das luftige Gebäck zwar mit Aprikosenkernen hergestellt, meist finden aber gemahlene Mandeln ersatzweise Anwendung, die bittere Note der Aprikosenkerne wird durch Bittermandelaroma kompensiert.

Außer Eischnee, Süße, Mandeln und Aroma haben die leckeren Winzlinge keine Inhaltsstoffe. Wenig Zutaten, viel Geschmack!

Man stelle sich vor, die süßen Dinger haben nur 0,1 Gramm KH pro Stück! 🙂

Ganz besonders lecker: einige zerbröselte Amarettini über Zabaionecreme gestreut – ein Hochgenuss! Unbedingt probieren! 🙂

Keto Amarettini

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: KekseKüche: Italienische KücheSchwierigkeit: einfach
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Koche-/Backzeit

40

Minuten

Leckeres traditionell italienisches Gebäck mit herrlich aromatischem Bittermandelgeschmack – nur 0,1 Gramm KH pro Stück bei vollem Genuss!

Zutaten

  • 2 frische Eiweiße (ca. 60g)

  • 100g gemahlene blanchierte Mandeln

  • 100g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • 1/2 Fläschchen Bittermandelaroma (= 1 ml)

Zubereitung

  • Stevia-Erythrit zu feinem Pulver mahlen.
    Backofen auf 140°C Heißluft vorheizen.
  • Eiweiße, Süße, Bittermandelaroma und gemahlene Mandeln kurz durchmixen, bis eine homogene Masse entsteht.
  • 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
    Von der Masse winzige, etwa haselnussgroße Portionen abstechen, kleine Kügelchen formen und auf das Backblech setzen.
  • Im Backrohr circa 20 Minuten backen. Am Backblech auskühlen lassen.
    Ausgekühlt in einer Blechdose aufbewahren.

Anmerkungen

  • Da die Amarettini keinen Zucker enthalten, haben sie auch eine wesentlich geringere Haltbarkeit. Idealerweise sollte das Gebäck innerhalb von circa 2 Wochen verzehrt werden.

Nährwerte:

Nährwerte pro Stück (bei 50 Stück gesamt):

13.2

Nährwerte GESAMT:

659.2

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:


Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

6 Antworten

  1. Hallo liebe Bumblebee, die Amarettini waren super einfach und schnell gemacht. Leider habe ich aber nicht die richtige Kombination aus Stevia und Erythrit, so dass sie ein wenig kalt und süß schmecken. In welchem Verhältnis mischst du es an? Oder bezieht sich Süßkraft oben auch auf die jeweilige Menge? LG Martina

    1. Ich habe auch eine Frage – wenn meine Stevia Erythrit Süße die 2:1 süße haben kann ich einfach die Hälfte nehmen oder bekomme ich dann Probleme mit dem Volumen? ☺️

      1. Hallo liebe Mona,
        leider bekommst du tatsächlich ein Volumenproblem, wenn du nur 50g Süßungsmittel verwendest. 😕 Du könntest versuchen, die Amarettini stattdessen mit nur 1 Eiweiß herzustellen, das könnte evtl. klappen. Ich selber habe es aber noch nicht probiert, daher kann ich dir leider auch nicht versprechen, dass es klappt.
        Ich drücke dir aber die Daumen, dass es funktioniert 🍀🍀🍀
        Liebe Grüße,
        Bumblebee

    2. Liebe Martina,
      Ich kaufe das bereits fertig gemixte Stevia-Erythrit, mein absoluter Favorit ist das Sweet Care Produkt:

      Die Süßkraft bezieht sich auf die Süßstärke des Produkts, dh dass das Stevia-Ertyhrit genauso stark süßt wie Zucker (Erythrit hingegen hat nur etwa 60% der Süßkraft von Zucker, Stevia bzw. Steviosid hingegen kann bis zur 450(!)-fachen Süßkraft von Zucker haben). Daher führe ich bei meinen Zutaten immer – auch bei der Verwendung von Süßstoffen – das Zuckeräquivalent mit an, damit man bei Bedarf oder nach Wunsch die Süße auch beliebig ersetzen/austauschen kann.

      Es kann bei diesen Amarettini dennoch passieren, dass sie – wenn sie frisch gebacken sind – trotzdem ein klein wenig “kalt” schmecken, das gibt sich aber nach ein, spätestens zwei Tagen.
      Viele Grüße,
      Bumblebee

Kommentar verfassen