KETOGENE ZABAIONE-CREME

Diese herrliche Marsala-Creme gehört zu den wohl feinsten Süßspeisen, die Italien zu bieten hat. In dieser leckeren Keto-Variante wird die Zabaione jedoch nicht warm als Schaum, sondern gut gekühlt als Dessertcreme serviert. Als i-Tüpfelchen wird die Creme noch mit Amarettini-Crunch und einem Hauch Zimt getoppt. Viva Italia!

Eigentlich gehört die Zabaionecreme zu den eher aufwändigeren Desserts, die Zeit und Geduld erfordern. Nicht so bei diesem Rezept. Da ist kein langes, mühsames Über-Wasserdampf-Schlagen und anschließendes Kaltschlagen erforderlich, bei dem einem fast der Arm abfällt. Hier wird das Ei einfach kalt geschlagen – mit exakt demselben Effekt: einer wunderbar volumigen, weichen Creme.

Bei Verwendung ganz frischer Eier braucht man grundsätzlich auch keine Bedenken zu haben – ich habe dieses Dessert schon Dutzende Male gemacht, und noch nie hat jemand irgendwelche Beschwerden nach dem Verzehr bekommen. Freilich sollte die Creme nicht eine Woche im Kühlschrank aufbewahrt, sondern idealerweise alsbaldigst verzehrt werden – in Anbetracht der süßen Verführung gehe ich aber ohnehin davon aus, dass die Creme auch bei dir ratz-fatz aufgegessen ist…. 😉

Solltest du aber trotzdem auf Nummer Sicher gehen wollen, kannst du das Ei selbstverständlich auch über einem heißen Wasserbad hellcremig aufschlagen, von der Hitze nehmen und kaltschlagen, bevor du die Sahne und Gelatine untermengst.

Typischerweise serviert man zur Zabaione-Creme Biskuitstückchen (ein absolut leckeres ketogenes Biskuit-Rezept dazu findest du hier) oder, ganz klassisch, werden Amarettini, die köstlichen Mandelkekse mit Bittermandelaroma, dazu gereicht. Selbstverständlich habe ich auch ein tolles Amarettini-Rezept für dich kreiert – du findest es hier.

Amarettinis bzw. Biskuit werden mengenmäßig individuell und nach Belieben dazu genascht. Deshalb sind die Nährwerte ganz unten auch ohne “Keksbeigabe” berechnet.

Bitte einfach die entsprechenden Nährwerte des Biskuits bzw. der Amarettinis je nach der verwendeten Menge mit einkalkulieren.

Ketogene Zabaione-Creme

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: DessertSchwierigkeit: einfach
Portionen

7

Portionen
Zubereitungszeit

20

minutes

Die köstlichste Weinschaumcreme, seit es süße Versuchungen gibt….! Italienischer Dessert-Klassiker in Keto-Version mit nur 1,8 Gramm KH pro Portion 🙂

Zutaten

  • 40ml Marsala

  • 70g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • 1 Ei

  • 1 Eigelb

  • 320ml Schlagsahne

  • 2,5 Blatt Gelatine

  • Amarettini nach Geschmack (siehe Rezept hier)

Zubereitung

  • Stevia-Erythrit zu feinem Pulver mahlen.
    Gelatine in reichlich kaltem Wasser mindestens 5 Minuten einweichen.
    Schlagsahne steif schlagen und beiseite stellen.
  • Ei und Eigelb in eine Schüssel geben und circa 10 Minuten hellcremig aufschlagen. Nach 5 Minuten die Süße einrieseln lassen und weiterschlagen.
  • Marsala in einem kleinen Topf bei Mittelhitze erwärmen (nicht kochen!). Gelatine gut ausdrücken und darin unter Rühren auflösen.
  • Nun einige Esslöffel der Eiercreme zum Marsala geben und rasch verrühren. Jetzt den gesamten Topfinhalt zur Eiercreme geben und zügig verrühren.
  • Zuletzt die steif geschlagene Sahne unter die Creme heben.
  • Zabaione-Creme in Gläser füllen und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde gut kühlen.
  • Mit einigen zerbröselten Amarettini und optional einer Prise Zimt garniert servieren.

Für mich eines der besten Zuckerersatzmittel auf dem Markt: 


Nährwerte (Zabaione-Creme OHNE Amarettini-Crunch):

Nährwerte je 100 Gramm:

254.0

Nährwerte pro Portion (bei 7 Portionen gesamt):

186.7


Kommentar verfassen