HUGO SOMMERDRINK MIT HOMEMADE HOLUNDERBLÜTENSIRUP (ZUCKERFREI)

Herrliche Temperaturen, Sonnenschein, ein gemütliches Chillout-Plätchen  – und dazu ein Glas Hugo. Das gibt Südtirol-Feeling pur! Mit diesem einfachen Rezept für den ultimativen Cocktail holst du dir italienisches Urlaubs-Flair direkt nach Hause 😍 Voller Genuss bei nur 2,1g KH! 😋

Keto und Alkohol – hier scheiden sich bekanntlich die Geister! Da ich im Selbstversuch bereits mehrmals festgestellt habe, dass man in Ketose offenbar besonders schnell “einen sitzen hat”, bin ich ehrlich gesagt jetzt auch nicht soooo der Typus, der ständig Promilleträchtiges zu sich nehmen muss.

Anders verhält es sich aber mit diesem köstlichen Cocktail, der für mich das sensationellste Sommergetränk von allen ist und auch als Aperitif hervorragend ankommt.

Der Hugo ist übrigens eine Südtiroler Kreation. Ich habe mich in dieses süffige Gemisch vor mehr als fünfzehn Jahren in einer Bar in Bozen schockverliebt – und seither der Liebe für diesen Cocktail treu geblieben (vor allem in den Sommermonaten)….😍😍😍😍

Hugo – ein Aromenspiel der Superlative

Das Tolle am legendären Hugo ist nicht nur sein fein abgestimmtes, harmonisches Aromenspiel, sondern auch die Tatsache, dass er ein perfekter Drink selbst bei größter Sommerhitze ist – denn er enthält nicht viel Alkohol. Ich wäre ja fast geneigt ihn als tollen Durstlöscher zu bezeichnen, aber das wär dann im Summe wohl doch etwas zu viel des “Guten” (aka Prosecco ;-))

Dennoch brauchst du als Ketarier deine Stirn nicht in Sorgenfalten legen, weil ein kleines bisschen Alkohol enthalten ist – denn der Schaumwein wird mengemäßig von Mineralwasser dominiert. Davon kriegst du also ziemlich sicher keinen Schwips 😁 (Es sei denn, du genehmigst dir gleich zwei, drei oder mehr Hugos am Stück…. ;-))

Ja, es sind so oft tatsächlich die simplen Dinge (und Zutaten), die – geschickt zusammengefügt – eine vermeintliche Banalität zur wahren Gaumenfreude machen!

Minze, Holunder, Prosecco, Soda & Eis

Der köstliche Hugo besteht aus Minzeblättern, Limettenscheiben, Prosecco, Eiswürfeln, Mineralwasser – und einem guten Schuss Holundersirup (die Pflichtzutat!). Diese Kombination mag einfältig anmuten, ist dafür aber wirklich unschlagbar gut! Ich sage dir, für einen lecker-erfrischenden Hugo lasse ich jeden selbst noch so ausgefallenen Top-Cocktail stehen…. 😋

Hugo ist also wirklich hitverdächtig – und seeeeeehr süffig!

Du verzeihst mir also hoffentlich, dass ich beim Fotografieren des Hugos die Hälfte der Bilder nicht verwenden konnte, da ich den einen oder anderen kräftigen Schluck genommen habe und der Glasinhalt sich mehr und mehr reduzierte….Mea culpa! Aber lecker war’s 🙈 Selten so ein nettes Shooting gehabt…. 😎

Holunder(blüten) – köstlich & gesund!

Wie bereits angekündigt ist eine Zutat ganz essentiell für den perfekten Hugo-Genuss: Holundersirup! Zumeist präsentiert der Holunder (in Österreich sagen wir liebevoll “Holler” dazu ;-)) seine prächtigen Doldenblüten ab Ende Mai bis Ende Juni. Holunderbüsche findest du meist in Auwäldern, entlang von Bachläufen und auch generell in Misch- und Laubwäldern.

Gerade jetzt blühen fast überall die herrlich duftenden schneeweißen Blütendolden, die sich zu unfassbar tollen Genüssen verarbeiten lassen: von Marmelade und Gelee über Eiscreme und Sirup reichen die Einsatzgebiete – auch in Backwaren schmecken die Blüten vorzüglich, zum Beispiel als Hollerblütenbiskuit, bei dem abgerebelte Holunderblüten vor dem Backen unter den Biskuitteig gemengt werden – ein Hochgenuss!

Was viele nicht wissen ist, dass den weißen duftenden Blüten auch zahlreiche positive Auswirkungen auf die Gesundheit nachgesagt werden: sie enthalten reichlich B-Vitamine wie auch Vitamin A und C, was sich günstig auf die Abwehrkräfte auswirkt. Und Holunderblütentee aus getrockneten Holunderblüten soll sogar bei Erkältungen und Fieber wahre Wunder wirken.

Hollersirup – kinderleicht und fein

Aber zurück zum Thema: Mit Holunderblüten lässt sich super-einfach ein feiner Sirup zubereiten! Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, den Sirup zu kaufen – mittlerweile ist in allen gut sortierten Supermärkten auch zuckerfreier Holundersirup erhältlich.

Ich persönlich muss gestehen, dass ich kein großer Fan davon bin, denn in Ermangelung des Konservierungsstoffs Zucker ist diesen Sirupen meist ein Konservierungsstoff beigefügt. Und es mag an meinen hochempfindlichen Geschmacksknospen liegen – oder schlichtweg meiner Einbildung geschuldet sein – aber ich schmecke diese elende Kaliumsorbat raus und es ist einfach nur bääääääääääääääh! 🙄

Daher nutze ich die Gelegenheit derzeit gerne, auf Holunderblütenpflückausflüge zu gehen und mir die Köstlichkeit zuhause selbst zuzubereiten, frei von jeglichen Konservierungsmitteln. Allerdings muss ich eingestehen, dass die zuckerfreie Zubereitungsart durchaus tricky ist und einige Abstriche hinzunehmen sind:

  • Zum Einen wird zuckerfreier Sirup nicht so dick- bzw. zäh, sondern bleibt wesentlich flüssiger. (Ein Umstand, der mich nicht allzu stark stört – der Vollständigkeit halber muss es aber erwähnt werden.)

  • Die Geschmacksintensität des Sirups ist ebenfalls geringer als bei der zuckerhaltigen Version. Dieses Manko lässt sich aber gut beheben, indem einfach mehr Holunderblüten im Sud angesetzt werden oder ggf. auch die Ziehzeit um 24 Stunden verlängert wird. (Dann sollte der Ansatz aber idealerweise gekühlt werden!)

  • Wie bereits erwähnt, bringt zuckerfreier Sirup auch gewisse Herausforderungen in punkto Haltbarkeit mit sich. Daher habe ich ehrlicherweise bislang einen Bogen um Siruprezepte gemacht. Nun bin ich jedoch froh, mich überwunden zu haben – denn der Holundersirup schmeckt wirklich SPITZENKLASSE!

    Zur Haltbarkeit kann ich aber leider keine zuverlässigen Angaben machen. Ich fülle den Holundersirup jedenfalls in möglichst kleine Fläschchen ab (ich verwende 200ml-Flaschen, die nicht nur sehr putzig aussehen, sondern – wie ich hoffe – auch die Haltbarkeit positiv beeinflussen).

Holunderblütensirup schmeckt natürlich auch ohne Alkohol, aufgespritzt mit Wasser oder Mineralwasser und mit Minze sowie Limetten(saft) verfeinert, einfach fantastisch!

Insgesamt kann ich dir also nicht nur dieses Hugo-Rezept wärmstens ans Herz legen, sondern auch eine Empfehlung aussprechen, den kleinen Mehraufwand für die Zubereitung selbstgemachten Holunderblütensirups auf dich zu nehmen – denn du wirst geschmacklich dafür belohnt werden! 😋😋😋

Nun will ich dich aber wirklich nicht länger vom Hugo-Genuss abhalten – hier kommt das Rezept für dich.

Cheers, Prost & Alla Salute, 🍸
Bumblebee

Hugo Cocktail mit selbstgemachtem Holunderblütensirup

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Getränke, Cocktails, SirupSchwierigkeit: einfach

Köstlich, erfrischend, hip & bekömmlich: der HUGO ist ein echtes Sommer-Kultgetränk! Mit selbstgemachtem zuckerfreiem Holunderblütensirup sind pro Cocktail nur 2,1g KH zu berechnen! 😍 🍹

Zutaten

  • Für den Holunderblütensirup (circa 27 Portionen gesamt!):
  • 25 Stück Holunderblütendolden frisch gepflückt

  • Saft und Schale von 2 (unbehandelten) Zitronen

  • 250g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • 500ml Wasser

  • 1 TL Pektin

  • 1g Zitronensäure

  • Außerdem: kleine Glasflaschen à 200ml zum Abfüllen

  • Für den “Hugo” (für 1 Cocktail):
  • ca. 25ml Holunderblütensirup selbstgemacht (zur Not geht auch gekaufter zuckerfreier Holunderblütensirup) – je nach Geschmack auch mehr oder weniger

  • 100ml Prosecco

  • 4 Minzeblätter

  • 150ml Mineralwasser

  • Eiswürfel

  • Limettenscheiben

  • Optional: Spritzer Limettensaft

Zubereitung

  • Holunderblütensirup:
  • Holunderblütendolden leicht ausschütteln, um die Blüten von Ungeziefer zu befreien. Die Blütendolden mit den Zitronenschalen in einen Behälter geben.
  • Das Wasser mit der Zitronensäure, dem Zitronensaft und dem Stevia-Erythrit in einen Topf geben, aufkochen und von der Kochstelle ziehen, auskühlen lassen.
    Den abgekühlten Mix auf die Holunderblüten und Zitronenschale gießen und für mindestens 24 Stunden ziehen lassen (die Ziehzeit kann auf 48 Stunden erweitert werden, was den Sirup noch intensiver werden lässt – dann aber bitte kühlen, sonst fängt der Ansatz zu gären an!).
  • Nun den Ansatz durch ein Sieb in einen kleinen Topf abseihen. Das Pektin mit einem Schneebesen in den Sirup einrühren und nochmals aufkochen.
    Den Sirup kochend heiß in saubere Flaschen abfüllen und sofort verschließen.
  • Hugo:
  • Minzeblätter in ein bauchiges Glas (Rotweinglas oder Ähnliches) geben und mit einem Mörser leicht andrücken, um die ätherischen Öle freizusetzen.
  • Limettenscheiben und Eiswürfel hinzufügen.
    Mit Prosecco, Holunderblütensirup (nach Geschmack Menge erhöhen oder reduzieren) und Mineralwasser (sowie nach Wunsch mit einem zusätzlichen Spritzer Limettensaft) auffüllen und sofort servieren.
    Genießen!

Anmerkungen

  • Für die Blitzrezept-Variante kann man auch gekauften zuckerfreien Holundersirup verwenden.

Nährwerte Holunderblütensirup GESAMT:

22.9

Nährwerte je 1 Cocktail laut Rezept:

72.9

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

0 0 abstimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare:
Neueste
Älteste Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Katrin
Katrin
24. Juni 2020 15:39

Hallo, ich recherchiere gerade für Sirup, mich würde interessieren wie lange sich der Sirup hält? Hast du dazu Erfahrungswerte? Deine Seite ist toll!! 😀 lg

schattenhexe
schattenhexe
21. Juni 2020 14:34

Und das kristallisiert dir nicht innerhalb kürzester Zeit wieder aus mit dem Erythrit?

Sandra
Sandra
12. Juni 2020 21:00

Ich habe so viel Waldmeister im Garten. Das Tezept für den Sirup könnte da auch funktionieren, oder? Hast du schon andere Sirupsorten probiert? Liebe Grüße und Danke für deine tollen Rezepte! Sandra