Bumblebees Mandel-Knusperlis

Zarter Keksboden trifft auf knackigen Mandelspitterbelag mit zarter Vanillenote! Ein Keksvergnügen, das jeden Feinschmecker begeistert – natürlich zuckerfrei, ohne Mehl und selbstverständlich ketogen mit nur 0,4 Gramm KH pro Stück! 🤩 

Weihnachten kann kommen! 🙂 Wenn du auf den letzten Drücker noch keksige Köstlichkeiten suchst, die schnell und einfach zu zaubern sind und dein Plätchzchenteller zu einer Deluxe-Labestelle für alle Naschfreudigen macht, dann liegst du mit diesem fantastischen Rezept goldrichtig! 🙂

Der zart-mürbe Keksboden ist beinahe unverschämt einfach zubereitet und bietet eine hervorragende Basis für weitere Köstlichkeiten – und da für die Mandelknusperlis nur die halbe Teigmenge vonnöten ist, habe ich aus dem Rest kurzerhand eine weitere Leckerei aus dem Ärmel geschüttelt.

Denn nachdem ich die ultradekadente Pariser Creme der herrlichen Wiener Marzipankartoffeln am liebsten gleich löffelweise vertilgt hätte, war mein Ansinnen klar: Es braucht eine Kreation, bei der die aufgeschlagene Schokoladenganache in die Hauptrolle schlüpft. Und tadaaa, die kulinarische Muse hat mich intensiv geküsst! 😀

Schwuppdiwupp – aus 1 mach 2

Ich habe zwar den gesamten Keksteig in diesem Rezept verbacken, aber die Hälfte der kleinen Keksböden dann kurzerhand mit Pariser Creme veredelt und delikate Pariser Spitze im Miniformat daraus gemacht – selbstverständlich mit einer zusätzlichen Schokoglasur versehen – wenn schon, denn schon! 😀

Und für alle, die sich eher nicht zu den Schokoladenfanatikern zählen, sind diese Mandelknusperlis das perfekte Gegenprogramm dazu: Die gebackenen Keksböden erhalten ihre knusprig-vanillige Vollendung durch die – ähnlich wie bei klassischen Florentinern – Mandelsplitter-Butter-Sahne-Masse. Nochmal kurz ab ins Backrohr für weitere zehn Minuten, und fertig ist das knackig-köstliche Vergnügen…..! 🙂

Gegensätze ziehen sich an

Tja, was in der Liebe gilt, lässt ich selbstverständlich auch auf das sinnliche Geschmackserleben mühelos übertragen: Gegensätze ergänzen einander perfekt (Ausnahmen bestätigen die Regel ;-)).

Exakt diesem Grundsatz folgen auch die Mandelknusperlis – gewissermaßen küsst hier die Prinzessin den Frosch 😉
Denn der Keksboden ist weich, soft, nur ganz leicht süß und sehr dezent und zurückhaltend. Der Mandelbelag hingegen repräsentiert das absolute Kontrastprogramm: seeeeehr süß,  dominant und vor allem überaus knackig! In liebevoller Verschmelzung sind die beiden Komponenten dann schließlich ein unschlagbar köstliches Team!

Deshalb will ich dich auch gar nicht länger vollquatschen mit Nebensächlichkeiten – kommen wir zum Wesentlichen: dem Rezept 😉

Ich wünsche dir – wie immer – gutes Gelingen & genussvolles Naschen,
und überdies ein zauberhaftes Weihnachtsfest!
Herzlichst,
das Hummelchen 🐝

Mandel-Knusperlis

Mandel-Knusperlis

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Backen, Kekse und Kleingebäck, WeihnachtenSchwierigkeit: einfach
Portionen

35

Stück
Zubereitungszeit

30

Minuten
Backzeit (gesamt)

18

Minuten

Zarter Keksboden trifft auf knackigen Mandelspitterbelag mit zarter Vanillenote! Ein Keksvergnügen, das jeden Feinschmecker begeistert – natürlich zuckerfrei, ohne Mehl und selbstverständlich ketogen mit nur 0,4 Gramm KH pro Stück! 🤩 
Rezept ergibt 35 Kekse.

Zutaten

Zubereitung

  • Keksboden:
  • Stevia-Erythrit zu feinem Pulver mahlen.
    Backblech mit Backpapier belegen.
    Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Pudersüße mit den gesamten weiteren Teig-Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken zu einem homogenen Teig verkneten.
    Der Mürbteig lässt sich sehr gut verarbeiten. Sollte er zu trocken sein, ggf. noch einen Schuss Sahne hinzufügen.
  • Achtung: Teig halbieren – wir benötigen nur die halbe Teigmenge!
    Teig auf der Arbeitsfläche circa 5mm dick ausrollen (die Arbeitsfläche muss nicht bestäubt werden, der Teig klebt nicht und lässt sich gut verarbeiten).

    Mit einem runden Keksausstecher (Ø ca. 3,5mm) insgesamt 35 kleine Teigkreise ausstechen und mit etwas Abstand zueinander auf das Backblech legen.
  • Circa 8-10 Minuten (hell) backen. Backblech aus dem Backofen nehmen und die Keksböden darauf etwas überkühlen lassen. WICHTIG: Backofen nicht ausschalten!
    Währenddessen bereiten wir den Mandelknusper zu.
  • Mandel-Knusper:
  • Stevia-Erythrit mit Vanille zu feinem Pulver mahlen.
    Butter mit Pudersüße, Aroma und Xanthan in einen Topf geben, umrühren und aufkochen. Auf höchster Stufe 1 Minute kochen, dann mit der Schlagsahne aufgießen.
  • Nochmal kurz aufkochen, dann vom Herd ziehen und die Mandelstifte unterrühren.
  • Die Mandelmasse kurz überkühlen lassen und dann mit einem Teelöffel jeweils kleine Häufchen der Masse auf die vorgebackenen Keksböden verteilen.
  • Die Mandelknusperlis nun nochmals für circa 10 Minuten fertigbacken, bis sie leicht Farbe nehmen.
    Herausnehmen und die Knusperlis am Backblech vollständig abkühlen lassen. Fertig!

Rezept zum Download:

Verwendete Produkte:

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN!

Nährwerte:

Nährwerte pro Mandelknusperli (bei 35 Stück gesamt):

59.2

Nährwerte GESAMT:

2,070.8


Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehl- und glutenfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information: Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende. Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!
5 1 Abstimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare:
Neueste
Älteste Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Antje Binek
Antje Binek
4. März 2021 13:23

Liebe Bumblebee, da der Keksteig für die Pariser Spitze und die Mandel Knusperli der gleiche ist und jeweils nur die Hälfte benötigt wird, habe ich natürlich auch gleich beide Kekse gebacken. Ich bin begeistert! Herrlicher Keksboden und leckere Mandeln darauf. Schmeckt so lecker. Vielen lieben Dank für das schöne Rezept!
Liebe Grüße aus dem Berliner Umland,
Antje