Iced Chai Latte mit selbstgemachtem Chai Sirup

Chai LassiWer auf den Iced Chai Latte bei Starbucks genauso abfährt wie ich, der wird dieses Rezept hier feiern! Denn in der ketogenen Version hat der eiskalte Genuss lediglich 0,3 (!) Gramm Carbs pro Portion und fällt damit sogar ganz klar in die Kategorie “No Carb” 🤩🤩🤩 Nur zum Vergleich: das Original hält bei 44 Gramm KH (und 42g Zucker) pro Portion….😋

Kennst du das? Manche Dinge sind so köstlich, dass sie auf Anhieb “süchtig” machen. So erging es mir beim Iced Chai Latte, den es bei der berühmten US-amerikanischen Kaffeekette und auch bei McDonald’s zu kaufen gibt. Ich mag Chai prinzipiell gern, aber die eiskalte Variante schlüfe ich – übrigens nicht nur an heißen Tagen – besonders gern. Da schwebe ich glatt auf Genusswolke  Sieben!

Zuckerbomben? Nein danke!

Das Dilemma bisher war im Hinblick auf mein Iced-Chai Latte Verlangen Folgendes: Bei beiden Ketten kann man zwar im Land der unbegrenzten Möglichkeiten überall problemlos die Sugarfree-Version der Drinks ordern – nicht so jedoch im Rest der Welt! Es ist müßíg zu erwähnen, dass auch hierzulande die Zuckerbombe alternativlos ist! 🙁

Und wenn ich von einer Zuckerbombe spreche, dann meine ich das auch so: denn der Chai-Sirup, der als Grundlage für den (Iced) Chai Latte dient, hat eine Zuckeranteil von rund 52 Prozent….so kommt ein “Tall Iced Chai Latte” bei Starbucks auf schlappe 31 Gramm Zucker, der “Venti” gar auf 61 Gramm – das sind mehr als 18 (!) Stück Würfelzucker! 😲 Nein danke…..

Zuckerfreier Chai-Sirup, einfach selbstgemacht

Nun, jedenfalls gibt es nirgendwo einen zuckerfreien Chai Sirup zu kaufen, und ich war ob meines ungestillten Chai Latte Verlangens zugegeben zunehmend angesäuert. So mancher wird jetzt einwenden, dass man sich einen Chai Latte ja auch problemlos aus Chai Tee zubereiten kann. – Ja, das stimmt. Allerdings mit dem entscheidenden Nachteil, dass das Ganze ein ziemlich zeitaufwändiges Unterfangen ist!

Heißer Chai – ja klar, dafür eignet sich die Teebeutel-und-Ziehen-Lassen-Methode perfekt. Aber sie ist gänzlich ungeeignet, wenn man auf die Schnelle Lust auf dieses eiskalte, herrlich süß schmeckende Vergnügen bekommt. Bis der heiße Chai Tee abgekühlt und bereit für die Eiswürfel-Einlage ist, ist die Lust auf Iced Chai Latte doch schon längst wieder passé….

Ich gebe zu, meine Chai-Sirup-Mission war durchaus herausfordernd und ich musste ganz schön viel tüfteln, um geschmacklich dort hinzukommen, wohin ich wollte.

Nach vielem Herumprobieren schließlich darf ich dir nun die Chaisirup-Kreation präsentieren, die ich persönlich wirklich lecker und durch und durch “Iced-Chai-Latte-tauglich” finde. 😊😊😊

Chai-Latte-Sirup ohne Tee?

Wie viele Anläufe ich für einen vernünftigen Chaisirup gebraucht habe, kann ich nicht mehr an beiden Händen abzählen. Es war viel Testerei vonnöten, und zwar nicht nur zutatentechnisch, sondern auch hinsichtlich der besten Zubereitungsmethode.

Nachdem ich jeden Versuch mit Schwarztee im Sirup als gescheitert ansehen musste – denn der Schwarztee ist einfach viel zu dominant im Vergleich zu den restlichen Ingredienzien – habe ich dem Ganzen noch eine Chance OHNE Schwarztee gegeben. Und siehe da: das schmeckt hervorragend!

Und auch wenn du es dir nur schwer vorstellen kannst, der Chai Sirup ohne Schwarztee schmeckt dennoch fein nach Chai – denn die feinen Aromen von Ingwer, Sternanis, Zimt und Kardamom kommen ganz herrlich zur Geltung! 😍😍😍

Damit richtig viel Geschmack in den Sirup übergeht, braucht es aber ein wenig Zeit – ich lasse die Gewürze daher zumindest über Nacht, idealerweise aber 24 Stunden, im Wasser. Für deine Chai-Sirup-Herstellung brauchst du also ein wenig Geduld – aber dafür hast du dann immer ausreichend Sirup parat, um dir viele leckere Iced Chai Latte’s im Handumdrehen zu zaubern…..😍

Zur Haltbarkeit ist anzumerken, dass ich diesbezüglich (momentan) nur sagen kann, dass sich der Sirup mehrere Wochen (im Kühlschrank aufbewahrt) problemlos hält. Insgesamt ist es aber ohnehin mit Sicherheit besser, sich alle ein, zwei Monate einen neuen Sirup-Vorrat zu köcheln, anstatt auf Langzeit-Tests zu setzen. Denn es darf nicht vergessen werden, dass auch hier der Zucker als Konservierungsstoff fehlt.

Aber gerade weil der Zucker fehlt, darfst du dir diesen eiskalten Genuss ohne jedem schlechten Gewissen gönnen! Ich bin sicher, du wirst diesen No-Carb-Drink liiiiiieben!

Herzlichst,
Bumblebee

Iced Chai Latte mit selbstgemachtem Chai Sirup

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Getränke, SirupSchwierigkeit: einfach
Portionen

7

Portionen
Zubereitungszeit

5

Minuten

Zuckerfreier, ketotauglicher Iced Chai Latte – ein köstlicher Genuss, den man sich ab sofort guten Gewissens gönnen darf!
Pro Portion nur 0,3g KH (53,9kcal)

Zutaten

  • Für den Chai Sirup (ergibt circa 330ml):
  • 4cm frischer Ingwer, in Scheiben geschnitten (20g)

  • 2 TL Kardamomkapseln

  • 2 Stück Sternanis

  • 1 /2 TL Fenchelsamen

  • 1 Zimtstange

  • 1 Vanilleschote

  • 10 Stück Nelken

  • 120g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • 8 Stück Süßstofftabletten (Süßkraft je Tab wie 6g Zucker); alternativ 50g Stevia-Erythrit verwenden

  • 1/2 TL Pektin (2g)

  • 400ml Wasser

  • Für den Iced Chai Latte (je 1 Portion):
  • ca. 50ml Chai Sirup (je nach Geschmack auch mehr oder weniger)

  • 150ml Mandelmilch ungesüßt (ich verwende alpro)

  • 10ml Sahne

  • 5 bis 6 Eiswürfel

Zubereitung

  • Chai Sirup:
  • Stevia-Erythrit und Süßstoff zu feinem Pulver mahlen.
    Süßmix mit allen Gewürzen und dem Wasser in einen Topf geben, umrühren und zugedeckt 24 Stunden ziehen lassen.
  • Am nächsten Tag nochmals umrühren, Pektin hinzufügen und das Ganze aufkochen.
    Sirup circa 15 Minuten leicht sprudelnd köcheln lassen. durch ein Sieb in ein Gefäß abgießen und heiß (mit Hilfe eines Trichters) in saubere Fläschchen abfüllen.
    Abkühlen lassen und fertig.
  • Iced Chai Latte:
  • Circa 50ml (je nach Geschmack auch mehr oder weniger) des Chai-Sirups in ein Glas geben.
    Mandelmilch, Sahne und Eiswürfel hinzufügen, umrühren und genießen.

Anmerkungen

  • Der Chai-Sirup hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen problemlos.
  • Du kannst auch deinen Kaffee oder Tee mit dem Chai-Sirup aromatisieren, allerdings dominiert das intensive Kaffee- bzw. Schwarztee-Aroma den Chai-Geschmack etwas stärker, sodass die exotischen Gewürznuancen in den Hintergrund treten.

Rezept zum Download:

Verwendete Produkte:

Nährwerte:

Nährwerte Iced Chai Latte (1 Portion):

53.9

Nährwerte Chai Sirup GESAMT:

3.7

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Du bist hier:

Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

0 0 abstimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare:
Neueste
Älteste Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Julia
Julia
7. Juli 2020 20:44

Hallihallo! Meinst du kann man das Pektin auch weglassen/ersetzen? Bzw. hast du einen Tipp wo man es in kleinstmengen beziehen kann?
LG Julia

Julia
Julia
8. Juli 2020 19:49
Antwort an  Bumblebee

Danke für deine Antwort, dann start ich mal gleich mit der Produktion 🥰

Julia
Julia
17. Juli 2020 15:40
Antwort an  Bumblebee

Endlich kam ich final dazu! Der Sirup ist genial 🥰
Mit Xanthan auch richtig schön dickflüssig geworden. Bei der Gewürzmischung hab ich ein wenig nach persönlichen Geschmack (Und Lagerware im Gewürzschachterl, bei mir etwas mehr Zimt und Kardamom und noch getrocknete Orangenschalen und Rosenblüten, dafür keine Fenchelsamen) abgewandelt.
Echt ein geniales Rezept!
Danke

Marion Lange
Marion Lange
26. August 2020 14:59
Antwort an  Bumblebee

Ich hole mir mein Pektin in Kleinstmengen bei Bundnikowski. Die haben dort kleine Beutelchen.