KETOGENE WHISKEY-EISCREME

Diese Eiscreme ist nicht nur für Liebhaber von Hochprozentigem ein echter Genuss! Ich selbst bin an und für sich gar kein großer Spirituosen-Fan, aber in dieses Eis könnte ich mich reinlegen! Sooooo lecker! Und dazu noch ketogen – bei rekordverdächtigen 0,8g KH (!) pro Kugel werden Low Carb (Eis-)Träume wahr….😍

Rund sechs Millionen Whiskey-Konsumenten allein in Deutschland können nicht irren. 😃 Ursprünglich in irischen Klöstern hergestellt, nahm das köstlich-aromatische Destillat rasch seinen Siegeszug über England und Schottland bis über die ganze Welt auf.

Whiskey on the rocks, pur – und als Keto-Eis!

Genossen wird Whisky traditionell entweder pur, mit Wasser, Eiswürfeln oder auch mit kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken (wer kennt sie nicht, die Whiskey-Cola 😉 – und neuerdings auch in der, Naschkatzen-Gaumenschmaus-Variante als fantastische Eiscreme. 😊

Ich persönlich finde Whiskey mit einer hauchfeinen Kaffeenote im Eis schlichtweg perfekt. Die Komposition erinnert an den berühmten “Irish Coffee”, wobei in dieser Eiscreme eindeutig der Geschmack des Whiskeys dominiert, und der Hauch von Kaffee darin lediglich geschmackliches Accessoire darin ist – aber wir alle wissen, das gerade die kleinen, vermeintlich weniger wichtigen “Nebensächlichkeiten” das gewisse Etwas ausmachen. So auch bei dieser uuuuuuuunfassbar köstlichen Eiscreme….! 😍

Daher rate ich dir, nicht auf den Löskaffee in der Eismasse zu verzichten – die Verbindung, die der hauchfeine Kaffeegeschmack mit dem Whiskey eingeht, ist nämlich absolut grenzgenial.

Insgesamt ist diese Eiscreme auch super-easy in der Zubereitung und in nur 5 Minuten gerührt.

Da trifft es sich nur allzu gut, dass so ein Kügelchen dieser herrlichen Eiscreme weniger als ein Gramm Carbs hat – denn aller Wahrscheinlichkeit nach wirst du es nicht bei einer Kugel Whiskeyeis belassen, da bin ich mir so gut wie sicher…. 😁

Denk aber daran, dass diese Köstlichkeit es ganz schön in sich hat, also nicht nur geschmacklich, sondern auch promilletechnisch betrachtet 😉 Denn es sind nicht weniger als 60ml der Spirituose darin enthalten. Dabei bleibt es sich relativ egal, für welche Whisky-Sorte du dich entscheidest – die Trinkstärke beträgt bei allen Sorten zwischen (mindestens) 40 bis 65 Volumenprozent, hat also ordentlich “Sprit”… 🙂 – Was wiederum den supertollen Nebeneffekt hat, dass die Eiscreme im Tiefkühler nicht hartfriert, sondern über Tage hinweg schön weich-cremig bleibt (möglicherweise auch länger, aber die Eiscreme ist bei mir zuhause stets binnen längstens 2 Tagen restlos aufgefuttert….) 😉

Wie dem auch sei, der Alkoholgehalt der Eiscreme ist keinesfalls zu unterschätzen….Solltest du nach Zubereitung dieser feinen Eiscremesorte nun beschließen, dir nicht nur eine, sondern gleich drei oder vier Kugeln davon zu gönnen (was KH-technisch ja absolut kein Problem darstellt), dann bitte nicht mehr Auto fahren für den Rest des Tages, okay? 😉

Gutes Gelingen und frohes Whiskey-Eisschlemmen wünscht dir
Bumblebee

Ketogene Whiskey-Eiscreme

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: EiscremeSchwierigkeit: einfach
Portionen

14

Kugeln
Zubereitungszeit

5

Minuten
Gefrierzeit (Eismaschine)

50

Minuten

Zutaten

  • 120g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • 35ml Wasser

  • 250g Schlagsahne

  • 220g Mandelmilch ungesüßt (ich verwende alpro)

  • 1/2 gestrichener TL Xanthan (2g)

  • Prise Salz

  • 4 Eigelbe

  • 1 gestrichener TL Löskaffee (ich verwende Nescafé Gold Crema)

  • 60ml Whiskey (ich verwende Jim Beam Bourbon)

  • Außerdem:
  • Kompressor-Eismaschine (empfohlen) – es klappt aber auch ohne Eismaschine (siehe Tipp)

Zubereitung

  • Stevia-Erythrit zu feinem Pulver mahlen.
    Pulversüße mit dem Wasser in einem Topf aufkochen und auf höchster Stufe 2 Minuten kochen lassen.
  • Währenddessen die Eigelbe mit einer Prise Salz auf höchster Stufe mehrere Minuten lang hellcremig aufschlagen (idealerweise in der Küchenmaschine).
  • Nun die kochend heiße Flüssigkeit – ACHTUNG: vorsichtig!* – langsam unter ständigem Weiterrühren in die Dottercreme einfließen lassen und weiter mixen.
  • Nun das Xanthan sowie den Löskaffee einrieseln lassen.
    Mandelmilch und Whiskey ebenfalls unter weiterem Mixen (auf niedriger Stufe) dazu gießen.
  • Zuletzt die Schlagsahne in einer Schüssel cremig (nicht steif!) schlagen und unter die (relativ flüssige) Whiskeycreme mengen.
  • Die Eismasse nun in den Eisbehälter der Eismaschine geben und das Eisprogramm starten. Nach rund 45 bis 50 Minuten wirst du mit einem fantastisch-cremigen Whiskeyeis belohnt. 😋

Anmerkungen

  • Bitte keinesfalls die heiße Flüssigkeit zu schwungvoll zur Dottermasse geben – dann ergeht es dir nämlich wie mir: ich habe den halben Topfinhalt auf einmal und wohl etwas zu temperamentvoll zur Eigelbcreme gekippt – und bekam Sekunden später einen Schwall sehr warmer (aber durchaus wohlschmeckender ;-)) Masse ins Gesicht (einschließlich Haare und Oberkörper) geschwappt…frag nicht, wie die Küche ausgesehen hat 🙈 ….sei also bitte klüger als ich und füge den heißen Sirup unbedingt langsam hinzu… 😉

Tipp: Zubereitung ohne Eismaschine

Wie bei allen Eisrezepten ist die Zubereitung in einer Eismaschine am einfachsten und unkompliziertesten. Es funktioniert jedoch auch ohne Eismaschine  – wenn auch etwas kniffliger. Je nach Einstellung und Gefrierleistung deines Gefriergerätes kann die benötigte Zeit zum Gefrieren der Eismasse stark variieren. 

Fülle die fertig gerührte Eismasse in eine große, flache Schüssel (idealerweise aus Edelstahl oder Glas) und friere sie ein. Rühre in den ersten 3 Stunden im Abstand von jeweils 30 Minuten die Masse mit einem großen Schneebesen oder einer Gabel durch.

Lasse die Eiscreme dann weitere ein bis zwei Stunden tiefkühlen, bevor du sie servierst.

Verwendete Produkte:

Nährwerte:

Nährwerte je Kugel à ca. 50 Gramm:

98.7

Nährwerte GESAMT:

1,381.8

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊

Du bist hier:

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

2 Antworten

  1. Mhhh, hört sich lecker an. Könnte man das Eigelb weglassen? Hatte schon einmal das Vanilleeis mit Eigelb gemacht und man hat das Ei so rausgeschmeckt. Liebe Grüße, Jennifer

    1. Hallo liebe Jennifer,
      hm, eigentlich sollte man das Eigelb überhaupt nicht herausschmecken bei Eiscreme, denn dominanter Ei-Geschmack verdirbt das Eisvergnügen definitiv. Darf ich fragen, welche Eier du verwendest? Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass Legebatterieeier tatsächlich etwas “penetrant” in jeder Hinsicht schmecken und verwende daher ausschließlich Bio-Freilandeier.
      Im Eis sorgt das Eigelb für die nötige Bindung und Cremigkeit. Wenn du ei-technisch aber sozusagen einen überempfindlichen Gaumen hast, dann kann ich dir die Stracciatella-Eiscreme besonders empfehlen, denn diese kommt völlig ohne Ei aus (die Cremigkeit wird durch den erhöhten Fettanteil bewirkt). Ich denke, dass sich die Grundmasse dieses Rezeptes (die auch ein superleckeres Fior di Latte-Eis ergibt), auch in Richtung Whiskey-Eis trimmen lässt, indem du einfach 60ml Whiskey und das Löskaffeepulver unter die Stracciatella-Eismasse mixt (und die Schokolade weglässt). Eine Gelinggarantie dafür kann ich dir zwar nicht geben, aber mein Hummel-Bauchgefühl sagt mir, dass das eigentlich sehr gut klappen müsste 🙂

      Ich wünsche dir gutes Gelingen und würde mich über deine Rückmeldung freuen,
      herzliche Grüße,
      Bumblebee

Kommentar verfassen