KETO VANILLE “GRIESS”-CREME

Eines der Dinge, die ich ehrlich gesagt manchmal wirklich vermisse, ist der gute alte Weizengrieß.

Schon immer war ich ganz versessen auf leckeren Grießflammeri oder warmen Grießkoch mit einer dicken Schicht Kakao. Das weckt in mir Kindheitserinnerungen an die Nachmittage bei meiner Lieblingsomi, bei der es immer so herrlich nach Frischgebackenem duftete.

Eines sei gleich vorweg genommen: einen geschmacklich gleichwertigen Ersatz für Grieß gibt es de fakto nicht – oder zumindest habe ich ihn trotz intensiver Suche noch nicht gefunden. Aber diese Keto-“Grießcreme” imitiert das mollige, leicht kernige Mundgefühl ziemlich gut. Die besondere Zutat, der dies zu verdanken ist, hat bisher übrigens kein einziger Testesser hervorgeschmeckt. Ich erntete vielmehr stets überraschte Blicke, als ich verriet, was sich in der Creme befindet….

Dass man Kohl wohl eher nicht in einem Dessert und schon gar nicht als Hauptzutat vermutet, liegt auf der Hand. Aber es lohnt sich wirklich, sich auf das Experiment einzulassen. Denn eines kann ich versprechen: durch die Zimt- und Vanillearomen ist der Blumenkohl definitiv nicht zu enttarnen.

Wenn du dich daran wagst, die Creme auch deinen Gästen aufzutischen, beherzige bitte einen kleinen Rate von mir: Besser ist es allemal, erst NACH dem Verzehr darüber aufzuklären – mir ist es nämlich schon das eine oder andere Mal passiert, dass ich mein Gegenüber bereits während des Essens informiert habe, woraus die Creme besteht.

Erst kürzlich habe ich einer lieben Freundin – eine ausgemachte Kohlhasserin – dieses Dessert aufgetischt. Sie war richtig begeistert und löffelte die Creme munter in sich hinein. Dieser Enthusiasmus endete aber abrupt, als ich ihr offenbarte, dass es mit dem Kohlhassen wohl nicht so weit her sei, denn sie führte sich gerade eine süße, vanillige Blumenkohlcreme zu Gemüte.

Nun, das Gesicht, das sie in dem Moment machte, werde ich wohl nicht so schell vergessen. Und ganz plötzlich meinte sie, sie wäre jetzt schon so satt vom Hauptgang, dass sie den Nachtisch einfach nicht mehr schaffe…tja, auch nicht schlimm. Denn damit blieb mehr von der Creme für mich selbst übrig… 😉

Sei mutig und probiere die Creme aus – du wirst es nicht bereuen!

Keto Vanille Grieß-Creme

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: DessertSchwierigkeit: einfach
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

15

Minuten
Koch-/Backzeit

5

Minuten

Kommt geschmacklich dem Original gefährlich nahe 😉

Zutaten

Zubereitung

  • Blumenkohl in Röschen zerteilen und in ungesalzenem Wasser für circa 5 Minuten kochen.
    Stevia-Erythrit mit Vanille zu feinem Pulver mahlen.
  • Kochwasser abgießen und Blumenkohl abkühlen lassen.
    Abgekühlten Blumenkohl in einem Food-Processor kurz durchmixen.
    Achtung, nicht allzu lange mixen, es soll kein Püree entstehen, sondern noch leicht grießartig von der Konsistenz her sein!
  • Mascarpone mit dem Proteinpulver, Aroma, Zimt, Süße sowie der flüssigen Schlagsahne gut mixen.
    Blumenkohl untermengen und zu einer homogenen Masse verrühren.

    Grießcreme gegebenenfalls noch mit Zimt und/oder Vanille abschmecken, in 4 kleine Dessertgläschen füllen und im Kühlschrank circa 1 Stunde durchziehen lassen.
  • Gut gekühlt servieren.

Verwendete Produkte:

Nährwerte:

Nährwerte pro Portion (bei 4 Portionen gesamt):

235.7

Nährwerte GESAMT:

942.9

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:


Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

0 0 abstimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare:
Neueste
Älteste Am meisten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Frauke
Frauke
29. Juni 2020 21:48

Hallo Sabine,
ich lese mich gerade begeistert durch deine Rezepte und habe schon oft in Facebook-Gruppen deine Rezept-Seite als Empfehung gelesen.
Mit fällt zur Zeit der Wiedereinstieg richtig schwer, nach einem Jahr Keto habe ich den kompletten Durchhänger und die “echten” Kohlenhydrate haben mich gerade komplett zurück erobert.
Ich habe zwar keine gesundheitlichen Probleme, aber die überschüssigen Pfunde wollten nie wirklich gehen, oder sie waren schneller zurück, als ich gucken kommte. Mit Keto ein Kinderspiel, das Gewicht geht einfach runter, ohne Mengen Begrenzung oder Kaloriengezähle. Deine “Fastfood”- und Brot-Alternativen kommen mir jetzt gerade recht um mich wieder auf die richtige (Keto-)Schiene zu bringen 😉
Als Grießbrei- Ersatz schmecken übrigens sehr sehr gut gemahlene Mandeln (normale Körnung, nicht fein) kurz aufgekocht in Mandelmilch+Sahne mit einer großzügigen Prise Salz, etwas Flohsamen (für die Bindung) und Zuckerersatz nach Wahl. Ich gebe gerne noch Butter hinzu mit Zimt für den besonderen Geschmack.
Viele Grüße,
Frauke

Frauke
Frauke
1. Juli 2020 12:44
Antwort an  Bumblebee

Hehe.. ja… ich habe mir alle Zutaten bestellt. 🙂 Dann werde ich fröhlich leckere Keto-Bagels backen und diese dann einfrieren. Wenns mal schnell gehen muss, brauche ich diese dann nur kurz aufbacken. Damit ist die Umstellung schon fast wieder geschafft.
Hast du ganz zufällig schon mal an den “perfekten” Keto-Pommes getüftelt? Das wäre ja noch der Knaller 🙂 Komischerweise schmecken subjektiv alle frittierten Gemüsealternativen süßer als echte Kartoffeln und somit nicht “echt”, hm… Dann kann ich Rückfälle ausschließen lach