KETO MANGO-JOGHURT-TÖRTCHEN

Ein Hauch Exotik macht diese Törtchen zu einem sommerlich-leichten Highlight! Stück für Stück purer Genuss – ketogene Ernährung kann so viel Spaß machen 😉

An und für sich stehen bei ketogener und Low Carb Ernährung ja vorrangig Beeren wie Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren hoch im Kurs, wenn es um die Verwendung von Obst geht. Ich muss jedoch gestehen, dass mir ab und zu der Sinn nach anderen Obstsorten steht – allem voran bin ich ein großer Fan von Mangos! Ich rede allerdings nicht von den relativ geschmacklosen Exemplaren, die man uns im Supermarkt zum Spottpreis unterjubeln möchte – mein Herz schlägt für Flugmangos.

Flugmangos sind zwar erheblich teurer als die Billigware im Diskonter – aber wer einmal eine solche Frucht gekostet hat, gibt sich auch mit nichts anderem mehr zufrieden als mit einem derartig unglaublichen Aromenspektakel.

Flugmangos sind im gut sortierten Supermarkt erhältlich und sind rund doppelt so teuer wie “normale” Mangos. Aber deren unvergleichlich voller, reifer, frisch-fruchtiger Geschmack ist jeden zusätzlichen Euro wert, das verspreche ich dir! Allein schon die intensive Farbe des Fruchtfleisches verheißt Güte erster Klasse.

Das Gute daran ist, dass Flugmangos auch wesentlich intensiver im Geschmack sind, da die Früchte vollreif sind und ihre Aromen zur vollen Entfaltung bringen konnten. Deshalb reicht bei diesen Törtchen auch das Fruchtfleisch einer Mango, um den Geschmacksknospen dennoch schöne Mangoaromen und tropischen Geschmack zu bereiten.

Solltest du keine Möglichkeit haben, Flugware zu kaufen, ist dies auch nicht weiter schlimm. Ich rate dir dann jedenfalls, das Mangofruchtfleisch mit etwas zusätzlicher Süße und Zitronensaft zu intensivieren.

Wer mich kennt weiß, dass ich ein Faible für Miniatur-Tortenstückchen habe – in diesem Fall habe ich mich für ein quadratisches Exemplar entschieden und insgesamt 13 Törtchen zu je 5 x 5 cm aus den Zutaten gezaubert.

Wahlweise ist natürlich die Zubereitung in einer Springform mit 26 Zentimeter genauso problemlos mit den angegebenen Mengen möglich.

In der Kombination mit der Säure des Joghurts und Rahms harmoniert das Fruchtaroma der Mango perfekt. Die Creme und Fruchtschicht wird komplettiert von einem zarten Biskuitboden, der etwas “Biss” in die Törtchen bringt.

Alles in allem sind die Törtchen ein kulinarisches Vergnügen. Selbstverständlich kannst du, wenn du keine Törtchenformen zur Verfügung hast, stattdessen auch eine große Mango-Joghurt-Torte zubereiten.

In diesem Sinne wünsche ich dir gutes Gelingen und viel Spaß mit dem Rezept!

Mango-Joghurt-Törtchen

Rezept von Bumblebee im KetolandSchwierigkeit: Hobbykoch
Portionen

13

Portionen
Zubereitungszeit

1

hour 

Frisch, fruchtig & mit einem Hauch Exotik – ein glutenfreier, zuckerfreier Genuss der Extraklasse!
Menge für 13 kleine Törtchen (5 x 5cm) oder 1 große Springform (26cm)

Zutaten

  • Für den Törtchenboden:
  • 230g ketogenes Biskuit (Rezept siehe hier)

  • Für die Creme:
  • 4 Blatt Gelatine

  • 200 g Joghurt 3,6%

  • 100 g Sauerrahm

  • 250 g Schlagsahne

  • 60 g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • 10 Stück Süßstofftabletten (Süßkraft je Tab wie 6g Zucker)

  • Saft und Schale 1/2 Zitrone (Bio!)

  • Mangoaroma nach Geschmack

  • 50 ml Mandelmilch

  • Für den Mangospiegel:
  • 200 g Mangofruchtfleisch (wenn möglich Flugmangos verwenden)

  • 2 TL Zitronensaft

  • 2 Blatt Gelatine

Zubereitung

  • Quadratische Silikonförmen vorbereiten oder wahlweise 1 große Springform. Aus Biskuit Böden/Boden ausstechen und in die Förmchen bzw. die Springform legen.
  • Creme:
  • Gelatine in reichlich kaltem Wasser für mindestens 5 Minuten einweichen.
    Stevia-Erythrit und Süßstoff zu feinem Pulver mahlen.
  • Joghurt mit Sauerrahm, Süße, Zitronensaft und -schale sowie ggf. Mangoaroma gut verrühren.
    Schlagsahne steif schlagen und beiseite stellen.
  • Mandelmilch in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen und Gelatine darin unter Rühren auflösen. Sobald die Gelatine verflüssigt ist, einige Esslöffel der Joghurtmasse zügig unter die Gelatinemasse einrühren.
    Nun den gesamten Topfinhalt zur Joghurtmasse leeren und mit einem Schneebesen rasch verrühren.
  • Zuletzt die Schlagsahne unter die Joghurtcreme heben. Einige Minuten warten, bis die Creme “anzieht” und fester wird.
  • Nun die Creme gleichmäßig auf dem Biskuitboden in den Tortenförmchen bzw. der Springform verteilen und für circa 25 Minuten kühl stellen, damit die Oberfläche der Creme etwas fester wird.
  • Fruchtspiegel:
  • Mangofruchtfleisch mit Zitronensaft und ggf. etwas Süße fein pürieren. Gelatine in reichlich kaltem Wasser mehrere Minuten einweichen.
  • Einige Esslöffel des Mangopürees in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen.
    Sobald das Mangopüree heiß ist (Achtung, die Masse darf nicht kochen!), die tropfnasse Gelatine darin auflösen.
  • Wenn die Gelatine aufgelöst ist, das restliche Mangopüree unterrühen. Gut verrühren und Topf vom Herd ziehen. Einige Minuten abkühlen lassen.
  • Fertigstellung:
  • Törtchen aus dem Kühlschrank nehmen und das abgekühlte Mangopüree vorsichtig mit einem Löffel gleichmäßig auf die Cremeschicht auftragen.
  • Törtchen nun für mindestens 2 Stunden tiefkühlen (da sich die angefrorenen Törtchen dann ganz leicht aus den Silikonformen herausdrücken lassen).
    Vor dem Servieren auftauen lassen (dauert maximal 1 Stunde bei Raumtemperatur).
    Hast du dich stattdessen für eine große Torte entschieden, genügt es, die Torte nochmals für mindestens eine Stunde zu kühlen, bevor du sie servierst.

Nährwerte:

Nährwerte GESAMT:

1,800.3

Nährwerte pro Törtchen (bei 13 Törtchen gesamt):

138.5


2 Replies

  1. Hi Bumbebee,
    habe gerade das Biskuit aus dem Ofen geholt, sie ist soooo fluffig geworden:)
    Jetzt ist meine Motivation auf 100!!!
    Jetzt noch die Creme und dann heimse ich mir das ganze Lob ein….Carbfrei:)
    LG
    Susanne

    1. Liebs Susanne, jippiehhhh, das freut mich riesig 😍
      Geniesse dein Lob und das Biskuit in vollen Zügen , viele liebe Grüße sendet dir Bumblebee

Kommentar verfassen