KETOGENE EIERLIKÖRTORTE

Diese süße Sünde ist fast schon zu gut, um kohlenhydratarm zu sein – aber wir haben es hier tatsächlich mit einem ketogenen Torten-Prachtexemplar zu tun 🤩. Ein Gaumenkitzel mit reichlich köstlich-cremigem Eierlikör. Sagenhaft niedrige 2,6 Gramm Carbs pro Stück!

Eierlikör gehört ehrlich gestanden zu der Kategorie Alkohol, der ich nun wirklich absolut nicht widerstehen kann – ist ein Fläschchen dieses ketogenen Likörtraums in meinem Kühlschrank, kann ich nicht anders, als ständig und immer wieder daran zu nippen. Und ich bin überzeugt, dass – wenn du mein ketogenes Eierlikör-Rezept erst einmal ausprobierst – auch du zum Mega-Eierlikörfan wirst (falls du es nicht ohnehin schon bist…😉).

Keine Angst, der Eierlikör ist nicht nur kinderleicht zuzubereiten, sondern auch im Nu fertig. Überhaupt sieht diese Eierlikörtorte nach sehr viel Aufwand aus – aber ich kann Entwarnung geben: für die Herstellung dieses Tortentraums ist kein großer Zeitaufwand nötig.

Vielleicht kennst du die Eierlikörtorte im Original etwas anders (abgesehen von der Ketogenisierung). Ich mag Schlagsahne als Topping zwar sehr gerne – wie im Original der Eierlikörtorte – aber einfach nur geschlagene Sahne auf den Kuchen zu drapieren war mir dann irgendwie doch zu wenig originell…mir fehlte der Pep an der Sache. Und ich habe mich deshalb für eine Mischung aus Schlagsahne und Sauerrahm (Schmand) entschieden, da dieser Mix besonders gut mit dem Kuchenboden und dem Eierlikör harmoniert – und obendrein auch viel frischer und leichter als pure Sahne schmeckt.

Selbstverständlich kannst du statt der Sahne-Schmand-Creme auch steif geschlagene Schlagsahne auf den Kuchen geben. Damit verkürzt sich die Zubereitungszeit nochmal um einige Minuten. Ich persönlich finde die im Rezept angeführte Version jedoch weitaus schmackhafter und würde dir deshalb empfehlen, auch Schmand mit einzukaufen…

Im Großen und Ganzen handelt es sich hier um ein wirklich simples Rezept, das keinerlei Schnickschnack erfordert. Und auch die Topping ist super-easy – vorausgesetzt natürlich, dass du nicht allzu grobmotorisch veranlagt bist. Wenn dir das Formen einer Schneckenform mühelos von der Hand geht, bist du qualifiziert 😜

Denn mehr ist es nicht, was die originelle Optik dieser Torte ausmacht: Zuerst wird mit der Sahne-Schmand-Creme eine Schneckenform auf die Torte aufdressiert, und dann die Zwischenräume mit Eierlikör gefüllt. Voilà, fertig!

Nachstehend findest du nicht nur das Rezept für die Eierlikörtorte, sondern natürlich verrate ich dir auch mein Lieblingsrezept für den wohl besten ketogenen Eierlikör, den die Welt je gesehen hat. Er ist so wunderbar sämig und cremig, dass ich mich am liebsten gleich reinlegen würde. Für die tolle Konsistenz zeichnet das zugefügte Xanthan verantwortlich – dieses muss jedoch sehr vorsichtig dosiert werden, da es eine extreme Viskosität bewirkt. Ich verwende übrigens dieses Produkt: -carb Xanthan200 g

Weil der Eierlikor so hervorragend schmeckt, mache ich mir prinzipiell keine allzu großen Sorgen, dass du etwas davon in den Abfluss kippen wirst. Mit dem untenstehenden Rezept legst du quasi einen kleinen Eierlikör-Vorrat an, denn für die Torte wird nur circa ein Viertel des zubereiteten Likörs benötigt.

Aber der restliche Eierlikör wird sehr wahrscheinlich schneller ausgetrunken sein, als du dir vorstellen kannst…in punkto Haltbarkeit nur so viel: du solltest den fertigen Eierlikör gekühlt lagern und ich empfehle, ihn innerhalb von rund vierzehn Tagen nach Herstellung zu verbrauchen. Dass er überhaupt so lange “überlebt”, bezweifle ich aber ohnehin stark 😉

Für den Fall, dass du tatsächlich nicht zu den Eierlikör-Naschkatzen gehörst und/oder den inneren Schweinehund im Griff hast, wenn du die Köstlichkeit im Kühlschrank deponiert hast, verrate ich dir demnächst, was du mit Eierlikör noch allerlei Leckeres zaubern kannst.

Vorerst aber einmal dieses Rezept – viel Spaß beim Nachkochen und Nachbacken und ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du mich per Nachricht oder Kommentar wissen lässt, wie dir das Rezept gefallen hat. Gutes Gelingen!

Herzlichst,
Bumblebee im Ketoland

Ketogene Eierlikörtorte

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Kuchen und TortenSchwierigkeit: einfach
Portionen

16

Portionen
Zubereitungszeit

1

Stunde 
Koch-/Backzeit

30

Minuten

Eine Torte, der man nicht widerstehen kann – und auch nicht muss: bei nur 2,6 Gramm KH pro Stück ist Genießen erlaubt 🙂
Rezept ist für eine Backform mit 24cm Durchmesser und ergibt 16 Stück.

Zutaten

  • Für den Eierlikör (Rezept ergibt circa 800ml Eierlikör – wir benötigen für die Torte nur gut 200ml):
  • 2 ganze Eier

  • 2 Eigelb

  • 320ml Schlagsahne (ich verwende H-Sahne)

  • 1g Xanthan (= 1/2 kleiner TL)

  • 160ml Korn

  • 1/2 TL gemahlene Vanille

  • optional: zusätzlich etwas Vanillearoma

  • 140g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • Für den Tortenboden:
  • 4 Eier, getrennt

  • 80g weiche Butter

  • 10g Weinsteinbackpulver

  • 200g blanchierte Mandeln, gemahlen

  • 80g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • gemahlene Vanille

  • 2 EL Eierlikör

  • 50g Schokolade 85% (ich verwende Choceur von Hofer)

  • Für das Topping:
  • 250g Schlagsahne

  • 150g Sauerrahm (Schmand)

  • 1,5 Blatt Gelatine

  • 50g Stevia-Erythrit (Süßkraft 1:1 wie Zucker)

  • 3 EL Eierlikör

  • Für den Eierlikörguss:
  • 160ml Eierlikör

  • 0,5 Blatt Gelatine

Zubereitung

  • Eierlikör:
  • Stevia-Erythrit zu feinem Pulver mahlen.
    Eier und Eigelbe mit der Vanille (und ggf. dem Vanillearoma) circa 5 bis 8 Minuten lang auf höchster Stufe hellgelb aufschlagen, dabei nach und nach die Süße einrieseln lassen.
  • Schlagsahne und Korn langsam unter die Eicreme schlagen. Zuletzt das Xanthan mit einem Pürierstab einarbeiten. Achtung, das Xanthan sehr vorsichtig dosieren, da es die Flüssigkeit stark andickt!
  • Es sollte nun ein schön sämiger Eierlikör sein. Gegebenenfalls mit noch etwas Sahne verdünnen, falls zu dickflüssig.
    Eierlikör in Flaschen abfüllen und bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.
  • Tortenboden:
  • Backrohr auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform (Ø 24cm) mit Backpapier auslegen.
    Schokolade in kleine Stücke schneiden.
  • Stevia-Erythrit mit Vanille zu feinem Pulver mahlen.
    Eiweiße mit der Hälfte der Süße zu steifem Schnee schlagen und beiseite stellen.
  • Eidotter mit der restlichen Süße hellcremig aufschlagen, weiche Butter und Eierlikör untermixen.
  • Gemahlene Mandeln und Backpulver sowie Schokolade zugeben. Zuletzt geschlagenen Eischnee unter die Masse heben.
    Teig in die vorbereitete Springform füllen, gleichmäßig verstreichen und circa 30 Minuten backen.
  • Nach Ende der Backzeit Kuchenboden vollständig auskühlen lassen.
  • Torten-Topping:
  • Gelatineblätter für die Creme und den Eierlikör in reichlich kaltem Wasser für mehrere Minuten einweichen.
  • Stevia-Erythrit zu feinem Pulver mahlen.
    Schlagsahne steif schlagen.
  • Sauerrahm (Schmand) mit der Süße gut verrühren.
    Eierlikör in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen (nicht zu heiß werden lassen, sonst verliert die Gelatine ihre Gelierfähigkeit!).
  • 1,5 Gelatineblätter aus dem Wasser nehmen, gut ausdrücken und im erwärmten Eierlikör auflösen.
    Einige Esslöffel des gesüßten Sauerrahms hinzugeben und gut verrühren. Nun den gesamten Topfinhalt zum restlichen Sauerrahm geben und zügig unterrühren.
    Zuletzt die geschlagene Sahne mit einem Schneebesen unterheben.
    Die Creme für einige Minuten stehen lassen, bis sie leicht “anzieht”.
  • In der Zwischenzeit den restlichen Eierlikör (160ml) im Topf ebenfalls erwärmen und das ausgedrückte restliche Gelatineblatt darin auflösen.
    Topf beiseite stellen und unter gelegentlichem Rühren den Eierlikör abkühlen lassen.
    Achtung: Ist der Eierlikör aufgrund des zugefügten Xanthans (wie im Rezept oben) bereits sehr dickflüssig, muss keine Gelatine mehr zugefügt werden; dann kann der Likör direkt verwendet werden.
  • Nun die Sahne-Sauerrahm-Creme in einen Gefrierbeutel füllen, Beutel oben verschließen, mit der Schere eine Ecke abschneiden und auf den Kuchen eine Schneckenform mit der Creme aufdressieren.
  • Den Eierlikör ebenfalls in einen Gefrierbeutel füllen, eine Ecke abschneiden und die Zwischenräume auf der Torte mit dem Likör füllen.
    Torte vor dem Servieren für mindestens 1 Stunde gut kühlen.

Anmerkungen

  • Die Torte gut gekühlt servieren, so schmeckt sie am besten. Sie hält sich bei Lagerung im Kühlschrank mehrere Tage.
  • Der Eierlikör muss ebenfalls gekühlt gelagert werden. Die Haltbarkeit beträgt circa 14 Tage.

Verwendete Produkte:

Nährwerte:

Nährwerte GESAMT:

4,004.7

Nährwerte pro Stück (bei 16 Stück gesamt):

250.3

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊


Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

4 Antworten

  1. Hallo Bumblebee,
    Tolles Rezept, möchte es zu Weihnachten gleich nachmachen. Kann ich statt Stevia auch komplett Süßstofftabletten nehmen?
    LG
    Gabi

    1. Liebe Gabi,
      so leid es mir tut, aber das klappt höchstwahrscheinlich nicht – Süßstoff hat zu wenig Volumen, sodass die gesamten Zutaten dann leider in einem Missverhältnis zueinander stehen würden und der Kuchen wahrscheinlich misslingt.
      In gut sortierten Supermärkten oder auch im Drogeriemarkt solltest du aber Erythrit zu kaufen bekommen. Dies hat eine wesentlich geringere Süßkraft im Vergleich zu Stevia-Erythrit (das dieselbe Süßkraft wie Zucker hat). Erythrit hat nur ungefähr 50 bis 60 Prozent der Süßkraft von Zucker, also musst du theoretisch die Erythrit-Mengen verdoppeln, um an die Süßkraft von Zucker heranzukommen. Leider hinterlässt Erythrit einen kühlen Geschmack auf der Zunge bzw. im Mund. Ich könnte mir aber vorstellen, dass dieser stark abgeschwächt wird, wenn du zusätzlich Süßstofftabs verwendest.
      Damit könntest du ersatzweise arbeiten, indem du das Stevia-Erythrit 1:1 durch Erythrit ersetzt und die fehlende “Süßkraft” dann durch Süßstofftabs “auffüllst”.
      Das würde dann konkret so aussehen:
      Für den Eierliör: 140g Erythrit UND 11 Stück Süßstofftabs (wenn die Süßkraft pro Tab 6g Zucker entspricht, ansonsten entsprechend erhöhen oder reduzieren)
      Für den Tortenboden: 80g Erythrit UND 7 Stück Süßstofftabs
      Für das Topping: 50g Erythrit UND 4 Stück Süßstofftabs
      Ich hoffe, ich konnte dir ein klein wenig weiterhelfen und wünsche dir gutes Gelingen beim Nachbacken der Eierlikörtorte und genussvolles Schlemmen!
      Viele liebe Grüße nach Italien,
      Bumblebee

Kommentar verfassen