Keto Knusper-Cookies mit homemade Schokodrops

Naschkatzen aufgepasst! Auf diese feinen, mürben Keto Cookies hat die Welt gewartet!  Ein zuckerfreier Genuss ganz ohne Mehl, der geschmacklich die volle Punktzahl erreicht. Mit selbstgemachten, backstabilen Schokodrops verfeinert, sind diese Cookies der absolute Knusper-Star in deiner Keksdose! Pro Cookie nur 0,8 Gramm KH!

So viel gleich vorweg: Deine Sehnsucht nach feinen, knusprig-mürben Keksen kann ab sofort erfolgreich gestillt werden 😊

Mich überkam kürzlich nämlich auch so ein unstillbarer Heißhunger auf leckere Cookies – und daran war Mister Bumblebee gewiss nicht ganz unschuldig. Denn er saß abends beim Fernsehen neben mir und knusperte genüsslich ein Cookie nach dem anderen in sich hinein. Und auch, wenn ich ansonsten wenig empfänglich für derlei Zucker- und Mehlbömbchen bin, in diesem speziellen Fall hat mich das in der Tat am falschen Fuß erwischt. Und ich hatte alle Mühe, meinen inneren Schweinehund zu bändigen (und noch mehr, mir die Versuchung nicht anmerken zu lassen)!

Während ich das Schauspeil intensiv beobachtete und sich die Cookie-Packung zunehmend leerte, war ich innerlich zwiegespalten. Und kurzzeitig stellte sich sogar eine große Portion Selbstmitleid ein – denn Herr Bumblebee futterte just meine früheren Liiiiiiiiiiiieblingskekse!

Doch bei all dem sich anbahnenden Katzenjammer erfüllte mich mehr und mehr ein triumphales Gefühl. Denn meine innere Stimme stimmte mich zuversichtlich: Es müssen doch auch Keto Cookies funktionieren, die mindestens genauso lecker schmecken wie dieses ungesunde Gedöns aus der Packung!

Nun, mein Ehrgeiz war geweckt. An dem Spielfilm, der über die Mattscheibe flimmerte, hatte ich abrupt jegliches Interesse verloren. Mein Fokus war klar: Ab in die Küche! 🙂
Ich sprang auf und machte mich voller Tatendrang ans Werk. Noch immer hatte ich das genießerische Mampfgeräusch meines Hummelmännchens im Ohr, aber irgendwie war dieses Mümmeln die perfekte akustische Untermalung für mein Vorhaben. Es pushte meinen innerlichen Antrieb, mich über die vermeintlichen Grenzen dessen, was Keto kann, ein weiteres Mal hinwegzusetzen. Denn: Es mussten ketogene Cookies her, die e-x-a-k-t so lecker sind wie ihr ungesundes Pendant – und zwar pronto! 😉

Eine Liebeserklärung an deinen Körper

Wenn du nach einem hochwertigen Proteinpulver suchst und dir etwas besonders Gutes tun möchtest, kann ich dir das Bio Proteinpulver der Vitalstoff Manufaktur Viptamin empfehlen. Ohne Gentechnik, ohne Zusatstoffe oder Aromen hergestellt, ist dieses Produkt 100% Bio und verfügt über eine ausgewogenes Aminiosäurenprofil.

(Werbung)

Der langen Rede kurzer Sinn – meine Motivation hat mir an diesem denkwürdigen Abend tatsächlich Flügel verliehen. Denn es brauchte tatsächlich nur einen einzigen Anlauf, und die PERFEKTEN KETOGENEN COOKIES waren vollbracht!

Himmlische Cookies: check – next mission: Schokodrops!

Nun, tags drauf machte ich mich dann schließlich noch ans Fine-Tuning. Denn der Cookie selbst war geschmacklich bereits grandios. Aber nun mussten – in Ermangelung einer käuflichen Option – noch zuckerfreie Schokodrops her.

Und zwar solche, die beim Backen stabil bleiben und das perfekte Knacken in den mürb-weichen Keks zu zaubern vermochten…. denn bisherige ähnliche Versuche (unter anderem in Kuchen) mit klein gewürfelten Schokostückchen hatten nämlich kein zufriedenstellendes Resultat gebracht.

Und auch, wenn ich mit meinen Mandel-Dreierlei-Cookes (die mit feinem Mandelmus zubereitet sind) bereits einen hitverdächtigen Gaumenschmaus gelandet habe – das dortige Backschokoladen-Rezept zeigte durchaus noch etwas Optimierungsbedarf hinsichtlich seiner Backstabilität….

Nach dem überaus erfolgreichen Vorabend mit einer Cookierezept-Punktlandung war mein Ehrgeiz nun also vollends geweckt und das große Schokodrops-Zaubern mit dem Prädikat “absolut backstabil wie gekaufte Ware” konnte beginnen. Mit durchschlagendem Erfolg – aber sieh doch selbst

Wie du bemerkst, ich komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus. Tja, das Backresultat dieses Rezepts hat mich einfach restlos begeistert und absolut überzeugt.

Und ich bin sicher, es wird dir nicht anders ergehen. 😉 Übrigens sind die backstabilen Schokodrops auch hinreichend auf ihre Backstabilität getestet. Aber die Fotos treten ohnehin den untrüglichen optischen Beweis dafür an 😉 Das Aufwändigste an den Schokotröpfchen ist eigentlich nur das etwas zeitintensive Herstellen der Drops. Denn es werden dabei ja wirklich klitzekleine Tröpfchen auf Backpapier dressiert.

In einem Anflug von Übereifer hatte ich kürzlich die glorreiche Idee, gleich die doppelte Menge Schokodrops zu machen. Ich kann dir an dieser Stelle die Empfehlung geben: mach es lieber nicht. Ich habe geschätzt drei Stunden getupft, bis die Schokomasse aufgebraucht war. Also lieber an das Rezept halten und bei Bedarf einfach wieder neue produzieren…. 😉

Die Cookies selbst bzw. der Teig sind dafür umso fixer hergestellt. Ich sage dir, schneller und einfacher können leckere Keto Cookies nicht sein. Mit diesem gelingsicheren Rezept wirst du garantiert deine Freude haben….

In diesem Sinne: frohes Nachbacken und genussvolles Cookie-Knuspern, das wünscht dir
Bumblebee

Vitamine satt – der perfekte Mix aus Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren und Vitaminen
Für mich ist dieses hochwertige Multivitaminprodukt aus der Schweizer Vitalstoff-Manufaktur Viptamin das mit Abstand beste Produkt am Markt. Ein Messlöffel pro Tag deckt den täglichen Bedarf optimal.

(Werbung)

Keto Knusper-Cookies mit homemade Schokodrops

Rezept von Bumblebee im KetolandGang: Backen, Kekse und Kleingebäck, Süße Naschereien, WeihnachtenSchwierigkeit: einfach
Stück

45

Cookies
Zubereitungszeit

10

Minuten
Backzeit

15

Minuten

Bei diesen Keksen wird jeder zum gefräßigen Cookie-Monster! Einmal probiert, wirst du dich spontan in dieses Rezept verlieben. Ab sofort dürfen nach Herzenslust diese feinen Kekse genascht werden. u003cbru003eu003cstrongu003eRezept ergibt 45 fantastische Cookies zu je 0,8 Gramm KH (74,3kcal)u003c/strongu003e

Zutaten

Zubereitung

  • Schokodrops backstabil:
  • Stevia-Erythrit fein mahlen.
    Süße mit Kakaobutter und -masse in einen Topf geben und bei geringer Hitze (bei mir ist das Stufe 2 von 9) schmelzen lassen.
  • Masse gelegentlich leicht umrühren und für circa 15 Minuten am Herd lassen.
    Topf vom Herd ziehen und die Schokomasse circa 10 Minuten überkühlen lassen.
  • Ein Tablett oder Backblech mit Backpapier belegen.
    Schokomasse in einen Plastik-Gefrierbeutel füllen, Masse nach unten drücken und Beutel oberhalb des Inhalts eindrehen (verschließen).
    Eine KLEINE Spitze des Beutels abschneiden und nun kleine Tröpfen mit etwas Abstand zueinander auf das Backpapier setzen.

    Die Schokotröpfchen trocknen lassen (das dauert bis zu 1 Stunde – also nicht die Geduld verlieren ;-)). Fertig!
  • Cookies:
  • Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen.

    Stevia-Erythrit mit Vanille und Orangenschale zu feinem Pulver mahlen. (Da ich so oft gefragt werde: ich verwende dafür meinen Mister Magic mit flacher Klinge.)
  • Die weiche Butter mit einer Prise Salz und der Süße hellcremig aufschlagen, die Eier einzeln jeweils eine Minute lang untermixen.
  • Nun alle trockenen Zutaten und die Sahne zur Ei-Buttermasse geben, alles zu einem homogenen Teig rühren.
    Zuletzt die Schokodrops zum Teig hinzufügen und gleichmäßig verrühren.
  • Vom Cookieteig nun kleine Stückchen (maximal walnussgroß) abstechen und zwischen den Handflächen zu Kugeln formen.

    Kugeln mit etwas Abstand zueinander auf das Backblech setzen und mit dem Handrücken flach drücken (die Cookies sollten maximal 1/2cm dick sein).
  • Insgesamt ergibt der Teig circa 45 Cookies. Ab in den Backofen damit.*
    Die Cookies circa 15 bis maximal 18 Minuten backen.**
    Cookies bitte keinesfalls zu dunkel werden lassen!
  • Cookies nach Ende der Backzeit aus dem Backofen nehmen und am Backblech vollständig abkühlen lassen.
    Lagerst du die Cookies in einer Blechdose, werden sie schön mürb mit einer Tendenz zu weich (aber nicht soft!).
    Bei Zimmertemperatur gelagert, bleiben die Cookies eher knusprig.

Anmerkungen

    u003cliu003e*Bitte die beiden Backbleche nacheinander auf mittlerer Schiene backen, nicht gemeinsam in den Backofen geben!u003c/liu003eu003cliu003e**Für helle, relativ weiche Kekse empfehle ich eine kürzere Backzeit von ca. 15 Minuten; möchtest du hingegen Cookies mit etwas mehr u0022Biss, dann beträgt die Backzeit (maximal!) 18 Minuten. u003c/liu003e

Rezept zum Download:

Verwendete Produkte:

Nährwerte:

Nährwerte pro Cookie (bei 45 Cookies gesamt):

74.3

Nährwerte GESAMT:

3,341.9

Du möchtest mich unterstützen?

Wenn dir meine Arbeit gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du mir eine virtuelle Tasse Kaffee spendierst. DANKESCHÖN! 😊

Lust auf noch mehr zuckerfreie, mehlfreie Rezepte? Vielleicht gefallen dir auch diese Kreationen:

Information:
Bumblebee nimmt am Affiliate Programm von Amazon.de teil. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich auch selber verwende.

Wichtig: Für dich ändert sich am Kaufpreis deines Produktes rein gar nichts!

0 0 abstimmen
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare:
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen